Größte Schweizer Pensionskassen die in Immobilien investieren

größte schweizer pensionskassen immobilieninvestoren liste

Pensionskassen spielen in der Schweiz eine wichtige Rolle bei der Altersvorsorge. Über sie findet üblicherweise die berufliche Vorsorge – die zweite Säule der Alterssicherung – statt. Im Unterschied zu Deutschland, wo die betriebliche Altersvorsorge freiwillig ist, besteht für Schweizer Arbeitnehmer eine Pflicht, auf diesem Weg vorzusorgen. Von daher verwundert es nicht, wenn sich bei Schweizer Pensionskassen erhebliche Vermögensmassen ansammeln, die nach rentierlichen Anlagen suchen. Dazu gehören auch Immobilien. Wir stellen hier einige der größten Schweizer Pensionskassen vor, die in Immobilien investieren.

1. Pensimo Management AG

Die Pensimo Management AG in Zürich betätigt sich als Dienstleister und Kompetenzzentrum für mehrere Anlagestiftungen, die für Schweizer Pensionskassen Immobilien-Anlagen tätigen. Pensimo wurde bereits 1942 gegründet und verfügt daher über mehr als 75 Jahre Erfahrung im Immobilien-Investment. Unter dem Dach der Pensimo Management AG sind insgesamt vier Anlagestiftungen – Turidomus, Pensimo, Testina und Adimora – angesiedelt. Jede dieser Stiftungen hat einen eigenen Investment-Schwerpunkt. Nachfolgend ein Überblick:

  • Turidomus: besteht seit 2002 und dient Schweizer Vorsorgeeinrichtungen als Rahmen für Immobilien-Investments mit Fokus auf Wohnobjekte, Gewerbeobjekte oder gemischte Portfolios. Bei Wohnimmobilien liegt der Schwerpunkt auf den Räumen Zürich, Basel, Genf und Lausanne, bei Gewerbeobjekten investiert man an starken Wirtschaftsstandorten.
  • Pensimo: existiert in dieser Form seit 1983 und richtet sich an Schweizer Pensionskassen mit gleichgelagerten Investment-Interessen. Investiert wird in qualitativ hochwertige, zukunftssichere Objekte in der Schweiz.
  • Testina: wurde 2005 gegründet und ist ganz auf Auslands-Immobilien ausgerichtet. Dabei wird überwiegend – aber nicht nur – in Europa und in Nordamerika investiert.
  • Adimora: diese seit 2010 bestehende Stiftung hat sich auf Wohn-Immobilien im unteren Preissegment spezialisiert.

2. MPK – Migros-Pensionskasse

Migros ist mit über 100.000 Mitarbeitern das größte Schweizer Einzelhandelsunternehmen. Für die Migros-Beschäftigten besteht seit 1985 die MPK – Migros-Pensionskasse. Das von der MPK verwaltete Anlagevermögen beträgt mehr als 24 Mrd. CHF. Rund 5,4 Mr. Euro davon sind in Immobilien angelegt. Die MPK gehört zu den größten Immobilien-Investoren in der Schweiz. Die Anlagepolitik besteht aus Direkt-Investments in Wohn- und Gewerbeobjekte. Man investiert aber auch in Projektentwicklungen und unbebaute Grundstücke. Bei den Standorten konzentriert sich die MPK auf Gemeinden mit überdurchschnittlicher Standort-Qualität. Einzelinvestments bewegen sich in einer Größenordnung von 20 Mio. bis 100 Mio. CHF und sind zu 100 Prozent eigenfinanziert.

3. Pensionskasse des Bundes PUBLICA

Die Pensionskasse PUBLICA ist eine öffentlich-rechtliche Institution, die 2008 als Sammel-Einrichtung für die berufliche Altersvorsorge geschaffen wurde. Unter dem Dach der PUBLICA sind insgesamt 20 Vorsorgewerke aus dem öffentlichen Bereich zusammengefasst. Dazu zählen u.a. das Vorsorgewerk Bund, das Vorsorgewerk ETH, das Vorsorgewerk Swissmedic und etliche andere. Insgesamt sind in der PUBLICA rund 64.000 Beschäftigte versichert und es gibt rund 43.000 Rentenbezieher. Neben anderen Vermögensanlagen engagiert sich die Pensionskasse des Bundes PUBLICA auch im Immobilien-Sektor. Derzeit befinden sich rund 70 Liegenschaften mit einem Durchschnittswert von 35 Mio. CHF pro Objekt im Bestand. Der Investment-Fokus liegt auf Wohn-, Büro- und sonstigen Gewerbe-Immobilien in mittleren bis sehr guten Lagen in der ganzen Schweiz. Dabei konzentriert man sich vor allem auf Stadtzentren und Agglomerationen.

4. Profond Vorsorgeeinrichtung

Die Profond Vorsorgeeinrichtung besteht seit 1990 und hat ihren Sitz in Zürich. Sie richtet sich an Beschäftigte in kleinen und mittleren Unternehmen, um die zweite Säule der Alterssicherung abzudecken. Derzeit besitzt die Profond Vorsorgeeinrichtung rund 33.000 aktiv Versicherte und knapp 9.000 Rentenbezieher. Das verwaltete Vorsorgevermögen beläuft sich auf rund 7,4 Mrd. CHF. Neben Aktien und alternativen Anlagen (hauptsächlich im Energie-Bereich) wird auch in Immobilien investiert. Man strebt einen Immobilien-Anteil am verwalteten Vermögen von ca. 15 Prozent an. Das Immobilien-Investment erfolgt in Rahmen der Profond Anlagestiftung – und zwar sowohl in Wohn- als auch in Geschäftsimmobilien. Regionale Schwerpunkte sind Aargau, Basel, Luzern, St. Gallen, Luzern, Zug und Zürich, das Schweizer Mittelland sowie Genf und Lausanne.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

BildquelleTran Mau Tri Tam

Share this post

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.