Die 4 Größten Bäckereien Deutschlands – Liste der Backwarenhersteller

größte bäckereien backwarenhersteller deutschland

Es gibt ihn noch – den Bäcker um die Ecke, der in den frühen Morgenstunden in seinem eigenen Betrieb Brot oder Brötchen backt. Aber die Zahl solcher klassischen “Backhandwerker” sinkt seit vielen Jahren. Stattdessen hat die Bedeutung von Großbäckereien stark zugenommen. Sie beliefern nicht nur Bäckerei-Ketten, die gerade in städtischen Bereichen verbreitet sind, sondern auch den Lebensmittelhandel.

Mehr als ein Drittel des Umsatzes in der “Backbranche” entfällt inzwischen auf Unternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten – Tendenz steigend. Der Konzentrationsprozess dürfte sich in den nächsten Jahren fortsetzen. Gerade in diesem Wirtschaftszweig gilt: “Big is beautiful”. Die industrielle Backproduktion im großen Stil bietet Effizienz- und Kostenvorteile, im harten Wettbewerb ein nicht zu unterschätzender Faktor. Vier große Player prägen – neben vielen kleinen Betrieben – die Bäckerei in Deutschland.

Platz 1: Harry Brot GmbH: 974 Mio. Euro Umsatz (2017)

Nur wenige Unternehmen können wie Harry Brot auf eine mehrhundertjährige Firmengeschichte zurückblicken. 1688 – kurz nach dem Dreißigjährigen Krieg – gründete Johan Hinrich Harie in Altona eine Bäckerei, die Keimzelle von Harry Brot. Heute gilt die Großbäckerei mit fast 4.200 Mitarbeitern und neun Produktionsstandorten als Marktführer. Bei Brot-Produkten hält Harry Brot in Deutschland einen Marktanteil von rund einem Drittel. Klassische Backprodukte wie Misch-, Vollkorn- und Toastbrote sowie Sandwiches und Brötchen bilden das Sortiment, das bevorzugt an große Lebensmittelketten verkauft wird. Neben der Belieferung des Heimatmarktes exportiert Harry Brot in die Schweiz, nach Österreich, Dänemark, Frankreich und Tschechien. In Deutschland konzentriert sich das Geschäft auf Nord-, Ost- und Westdeutschland. Hier liegen auch die Produktionsstätten. In Süddeutschland ist Harry Brot dagegen nicht vertreten. Zu Harry Brot gehören die SB-Bäckereiketten Backshop und Back-Factory.

Platz 2: Lieken AG: 639 Mio. Euro Umsatz (2016)

“Golden Toast” und “Lieken Urkorn” sind zwei weithin bekannte Marken der Lieken AG. Der nach Harry Brot zweitgrößte deutsche Backwarenhersteller hat eine wechselvolle Unternehmensgeschichte hinter sich. Die Firmenbezeichnung geht auf Fritz Lieken zurück, der in den 1920er Jahren eine Vollkornbäckerei errichtete. Über die Großbäckerei Wendeln gelangte Lieken 2000 in den Besitz des Unternehmers Heiner Kamps und wurde Teil der Kamps AG. Nach der Übernahme durch die italienische Barilla-Gruppe wurde aus der Kamps AG die Lieken AG, womit die ursprüngliche Firmenbezeichnung wieder auflebte. Seit 2013 gehört Lieken zum tschechischen Mischkonzern Agrofert. Das Unternehmen beschäftigt in Deutschland rund 3.000 Mitarbeiter. Lieken produziert vorzugsweise verpackte Backwaren für Handelsmarken und Bake-Off-Stationen.

Platz 3: CSM Deutschland GmbH: 421 Mio. Euro Umsatz (2017)

Bis Ende 2009 firmierte die CSM Deutschland GmbH als BakeMark Deutschland GmbH. CSM Deutschland ist ein Hersteller von Tiefkühl-Backwaren, Backmischungen sowie einer Reihe von Grund-, Ausgangs- und Zutatenprodukten für die Bäckerei – unter anderem Backfetten, Backmitteln, Spezialmargarinen, Füllungen und Glasuren. Die BakeMark Deutschland GmbH war 2001 durch Fusion der MeisterMarken GmbH, Bremen, mit der Boehringer Backmittel GmbH & Co. KG, Bingen, entstanden. Heute ist die CSM Deutschland GmbH Tochter von CSM Bakery Solutions, einem internationalen Backwaren-Konzern mit Sitz in Atlanta, Georgia. Deutsche CSM-Marken sind Baker & Baker, Goldfrost, Marguerite, MeisterMarken und Ulmer Spatz. Produziert wird in Delmenhorst und Neu-Ulm. Firmensitz ist Bremen.

Platz 4: Kuchenmeister GmbH: 339 Mio. Euro Umsatz (2016)

Bereits 1884 wurde im westfälischen Soest die Kuchenmeister GmbH gegründet. Obwohl sich Kuchenmeister inzwischen zur international operierenden Großbäckerei entwickelt hat, befindet sich das Unternehmen nach wie vor in Familienbesitz. Wie der Firmenname bereits verrät, hat sich Kuchenmeister auf das Kuchenbacken ausgerichtet. Man ist größter Fertigkuchen-Hersteller Deutschlands und sogar “Weltspitze” bei Baumkuchen und Christstollen. Die Hauptproduktion findet immer noch am Firmensitz in Soest statt. Daneben hat Kuchenmeister durch verschiedene Zukäufe weitere Produktionsstandorte in Duingen, Mettingen und Salzkotten. Das Unternehmen beschäftigt rund tausend Mitarbeiter. Etwa zwei Drittel des Umsatzes werden in Deutschland erzielt, der Rest durch “Kuchen-Exporte” in alle Welt.

Bildquelle: Wesual Click

Die gelisteten Bäckereien gehören zu den größten Lebensmittelunternehmen in Deutschland – die wir exklusiv einer Liste zum Herunterladen zur Verfügung stellen

  • Exklusive Übersicht der wichtigsten Lebensmittelhersteller in Deutschland
  • Optimal geeignet zur Lead-Generierung in der Lebensmittelindustrie
  • Unkomplizierte Bereitstellung per Download als Excel-Liste
  • Inklusive Kontaktdaten: Anschrift, E-Mail Adresse, Telefonnummer, Namen der Geschäftsführung
  • Umsätze von 2015, 2016 und 2017 helfen Wachstumschampions zu identifizieren
  • Auf Anfrage stellen wir gerne eine Vorschau-Datei zur Verfügung
Share this post

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.