Statistik: Ankaufprofile der deutschen Immobilieninvestoren

Statistik Report Immobilieninvestoren Deutschland

Analyse: 322 Immobilien Investoren DE

Welche Assetklassen werden durch professionelle Immobilienkäufer in Deutschland abgedeckt? Wie sieht die Verteilung zwischen den unterschiedlichen Segmenten (Wohnimmobilien, Büroimmobilien, Handel, Hotel etc.) aus? Mit unserer Research Expertise im deutschen Immobilienumfeld bieten wir Antworten auf diese Fragen.

Im Rahmen unserer Recherchen zu dem europäischen Immobilienmarkt haben wir zahlreiche Immobiliendeals analysiert und die wichtigsten Real Estate Investoren identifiziert. Entstanden ist eine umfassende Datenbank mit über 300 Immobilieninvestoren, die in Deutschland aktiv sind. Teil dieser Liste ist eine Spezifizierung der Assetklassen, in die jeweils investiert wird. So können unsere Kunden direkt die passenden Investoren für ihr Vorhaben herausfiltern. Das Ankaufprofil wird in unserer Übersicht ergänzt durch den geographischen Fokus der Investment Gesellschaften.

Adressdatenbank Real Estate Käufer Deutschland Assetklassen

Gewerbeimmobilien immer beliebter: Inhaber von Gewerbeimmobilien (Büros, Lagerhallen, Einzelhandel etc.) haben in Deutschland gute Karten bei der Suche nach einem Investor. Die Zahl der Immobilieninvestoren in diesen Segmenten steigt in DE stetig.

Hotelinvestoren besonders international: Fast 2/3 der Hotelkäufer stammen aus dem Ausland. Diese Assetklasse ist besonders international geprägt und Verkäufer sollten einen genauen Blick auf ausländische Investoren werfen.

44% ausschließlich in Deutschland aktiv: Viele Investment Gesellschaften sind in ganz Europa präsent. Beliebte Märkte in Europa sind z.B. Österreich, Frankreich, UK, Spanien oder die Schweiz. Insgesamt sind allerdings ganze 44% der Investoren aus unserer Liste ausschließlich am deutschen Markt vertreten.

Investmentfokus Büroimmobilien: 64%

Die beliebteste Assetklasse unter deutschen Immobilieninvestoren sind Bürogebäude. Im Gegensatz zu Wohnimmobilien sind die Mietverträge bei Büros im Regelfall langfristiger ausgelegt, was das Asset Management vereinfacht. Insbesondere in den deutschen Großstädten wechseln Büroimmobilien häufig den Besitzer und werfen außergewöhnlich hohe Renditen ab. Häufig arbeiten die Investoren mit erfahrenen Partnern zusammen, die die Verwaltung übernehmen und die alltäglichen Aufgaben managen.

Investmentfokus Wohnimmobilien: 57%

Die klassische Investmentklasse der Wohnimmobilien ist für mehr als die Hälfte der Immobilieninvestoren aus unserer Liste der 300 größten in Deutschland von Interesse. Dabei wird in unterschiedliche Typen von Wohnimmobilien investiert. Manche der Investoren spezialisieren sich auf Luxus-Wohnimmobilien in A-Städten wie München oder Berlin. Wieder andere Kaufen Mehrfamilienhäuser in C-Lagen oder Wohnportfolios im gesamten Bundesgebiet.

Investmentfokus Handel/Retail/Shopping Center: 55%

Die Assetklasse Retail ist für nationale und internationale Immobilienfonds mit 55% ausgesprochen wichtig. Die Bandbreite der Investitionen reicht von Shopping Center über Einzelhandelsimmobilien und Ladenlokale bis hin zu Supermärkten. Sehr häufig finden sich Retail-Immobilien in gemischt genutzten Gebäuden. So werden Wohn- und Bürohäuser häufig genutzt, um Lokale in den unteren Geschossen unterzubringen.

Investmentfokus Hotels/Ferienimmobilien: 37%

Hotelinvestoren stellen eine spezielle Art der Immobilieninvestoren dar, die sich häufig ausschließlich auf diese Assetklasse fokussieren. Wie bereits oben erwähnt, stammen sehr viele Investoren in diesem Segment aus dem Ausland. Hierzu gehören neben großen Hotelketten auch Investment Firmen, die ein großes Portfolio an Hotels, Ressorts und Ferienimmobilien auf der ganzen Welt aufgebaut haben. Immerhin mehr als ein Drittel der gelisteten Immobilieninvestoren kauft deutsche Hotels an.

Investmentfokus Logistikimmobilien: 33%

Logistikimmobilien sind eine Immobiliengattung, die wenig Aufmerksamkeit erfahren und doch von großer Bedeutung sind. Gebäude zur Lagerhaltung, Kommissionierung und Distribution von Waren aller Art werden als Logistikimmobilien gezeichnet und befinden sich im Portfolio von einem Drittel der Investoren aus unserer Datenbank. Einige Investment Fonds wurden gar speziell für dieses Segment ins Leben gerufen.

Investmentfokus Light Industrial Immobilien: 11%

Unter Light Industrial Immobilien werden produktionsnahe Lager- und Logistikimmobilien verstanden. Eine Definition dieser spannenden Assetklasse bieten wir hier. Light Industrial Immobilien sind deshalb so attraktiv, weil sie langfristige Einnahmen über die Vermietung generieren. Bisher investieren nur 11% der Real Estate Käufer in Deutschland in diesem Segment, eine Steigerung ist jedoch zu erwarten. Jüngst haben immer mehr Fonds diese Assetklasse für dich entdeckt.

Investmentfokus Pflege- und Gesundheitsimmobilien: 10%

Immobilien aus dem Bereich pflege werden immer wichtiger, liegen jedoch in unserem Ranking der Wichtigkeit der Assetklassen an letzter Stelle. Aufgrund des demographischen Wandels erleben Pflege- und Altersheime bereits heute eine große Nachfrage, die in den nächsten Jahren und Jahrzehnten weiter steigen wird. Diese Anlageklasse macht zwar einen etwas langweiligen Eindruck, verspricht jedoch solide, sichere Renditen und findet sich in dem Portfolio einiger Investment Unternehmen wieder.

Ankaufprofil Assetklasse Immobilien Investoren DE

Alle in Deutschland aktiven Immobilien Investoren in einer Datenbank

  • Übersicht mit 300 professionellen Real Estate Käufer, die Immobilien in Deutschland ankaufen
  • Datenbank enthält Unternehmensinformationen, Kontaktdaten, Ankaufprofil, Ranking sowie Assets under Management
  • Ankaufprofil enthält Assetklasse (Wohnen, Büro, Handel, Logistik, Hotel, Pflege) sowie geographischen Fokus
  • Liste sofort per Download als Excel-Datei verfügbar – unbeschränkter Zugriff
  • Teil unserer umfassenden Kontaktdaten mit über 500 Immobilieninvestoren in Europa

Großes Interesse internationaler Investoren

Der deutsche Immobilienmarkt wächst gemäß dem internationalen Trend in den letzten Jahren rasant. Das Transaktionsvolumen steigt stetig und zahlreiche Neubauprojekte werden nicht nur in den deutschen Metropolen, sondern auch in kleineren Städten initiiert. Lokale Immobilieninvestoren spielen hierbei eine wichtige Rolle und erwerben Immobilien unterschiedlicher Assetklassen. Allerdings hat der Immobilienboom viele ausländische Investment Gesellschaften auf den Plan gerufen, die längst nicht nur in Berlin, München, Frankfurt und anderen Großstädten aktiv sind. Internationale spezialisierte Gesellschaften sind beispielsweise im Bereich Logistikimmobilien und Light Industrial Immobilien gefragte Käufer in ganz Deutschland. Auch Hotelinvestoren oder Investoren im Bereich Handel und Büroimmobilien stammen immer häufiger aus den USA, dem arabischen Raum (Katar, Vereinigte Arabische Emirate etc.), Asien (insbesondere China) oder anderen Regionen der Welt. Während zuvor europäische Städte wie London, Paris oder Madrid im Fokus internationaler Geldgeber standen, hat die deutsche Immobilienbranche in den letzten Jahren stark aufgeholt und punktet durch hohe Renditen, ein solides Wirtschafts- und Rechtssystem sowie eine konstant steigende Nachfrage.

Trends der deutschen Immobilienbranche

Nachrichten über die Immobilienszene in Deutschland werden dominiert durch Meldungen zu den größten Städten, in denen die Preise stetig steigen und bezahlbarer Wohnraum knapp wird. Dies betrifft Großstädte wie Stuttgart, Hamburg, München, Köln, Berlin und Frankfurt gleichermaßen und beschäftigt auch die Politik seit Jahren. Der deutsche Immobilienmarkt ist jedoch sehr divers und hält viele Überraschungen bereit, wie unsere Marktforschung immer wieder zeigt. Mittelständler und Hidden Champions bauen innovative Gewerbeimmobilien in abgelegenen Regionen, spannende Wohnprojekte werden nicht nur in Metropolen sondern auch in Kleinstädten realisiert und Investoren schauen sich zunehmend in B-Städten und C-Städten wie Augsburg, Heilbronn, Hannover oder Jena um. Generell zeigt unser Research, dass Nachhaltigkeit immer wichtiger wird, weshalb Listenchampion auch eine Analyse der deutschen Projektentwickler veröffentlicht hat. Zudem lässt sich eine wachsende Aktivität privater Investoren beobachten. Wohlhabende Privatpersonen nutzen ihre Family Offices, um in Immobilien zu investieren und nehmen eine immer wichtigere Rolle in der deutschen Real Estate Szene ein. Wir werden die aktuellen Entwicklungen im Blick gehalten und informieren Sie fortlaufend über News in der Immobilienbranche.

Bildquelle: Sean Pollock, Sorasak

Share this post

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.