Liste der größten Venture Capital Investoren in Genf

Liste der größten Venture Capital Investoren in Genf

Genf ist neben Zürich die zweite Finanzmetropole der Schweiz und ein Finanzplatz von internationalem Rang. Im Global Financial Centres Index (GFCI) belegt die heimliche Hauptstadt der Romandie den 15. Platz. Genfs Finanzwelt ist geprägt von der Verwaltung privater Vermögen, von Geschäftsbanken und einer hohen Präsenz ausländischer Finanzinstitute. Mit diesem finanziellen “Background” ist die Stadt am Genfersee auch für Venture Capital Investoren ein interessantes Feld. Drei namhafte Investoren mit Sitz oder Niederlassung in Genf stellen wir hier vor – die auch Teil unserer Liste der größten Schweizer Venture Capital Investoren sind.

1. Index Ventures – Schweizer Gründung mit globaler Ausrichtung

Index Ventures ist fast ein Oldie in der Szene. Die Ursprünge der Firma reichen in das Jahr 1976 zurück als Gerald Riemer Index Securities gründete, eine Gesellschaft für Anleihehandel. 1992 holte Gerald Riemer seinen Sohn Neil mit an Bord. Aus dem zunächst singulären Technologie-Investment Arm entwickelte sich dann Index Ventures. Als selbständiges Unternehmen startete Index Ventures 1996 in Genf mit dem Vater-Sohn-Gespann und Guiseppe Zocco als Gründern. Heute verfügt Index Ventures über zwei Firmensitze – in San Francisco in Kalifornien und in London. Man ist aber auch weiterhin am Ursprungsort Genf vertreten.

Im Lauf der Zeit sind zu den Gründern weitere Investmentpartner hinzugetreten. Index Ventures versteht sich als ein Netzwerk, das Kapital bündelt, um in aussichtsreiche Startups zu investieren. Heute gehört das Unternehmen zu den 20 führenden Risikokapitalgebern auf der Welt und gilt in Europa als Nr. 1 in diesem Bereich. Seit der Gründung hat sich das Unternehmen bei über 150 Startups engagiert. Die Beteiligung erfolgt auf Zeit und wird über Fonds als “Kapitalsammelstellen” finanziert. Alleine 2018 konnten rd. 1,65 Mrd. US-Dollar für einen Frühphasenfonds und einen Wachstumsfonds eingeworben werden.

Die Liste der Index Ventures-Engagements liest sich wie ein Who’s Who digitaler Erfolgsgeschichten. Dropbox, Facebook, MySQL, Skype, Deliveroo sind nur einige bekannte Namen, bei denen Index Ventures zeitweilig engagiert war oder ist. Neben IKT-Geschäftsmodellen lag in der Vergangenheit ein weiterer Fokus auf Startups im Bereich der Biowissenschaften. Eines der jüngsten Engagements (Anfang 2020) ist Electronic Theater, ein englisches Startup, in das zusammen mit einem anderen Investor 9 Mio. Pfund fließen.

2. Highland Europe – ganz auf Finanzierung von Wachstum eingestellt

Highland Europe ist der europäische Ableger von Highland Capital Partners, einer global ausgerichteten Risikokapitalgesellschaft mit Sitz im Silicon Valley in Kalifornien. Highland Capital Partners gibt es bereits seit 1988, die europäische Tochter wurde 2012 gegründet und hat ihr Headquarter in London. Man ist aber auch in Genf vertreten. Dem Namen entsprechend investiert Highland Europe in europäische Startups und zielt auf Wachstumsfinanzierungen in einer Größenordnung von 10 Mio. bis 50 Mio. Euro.

Derzeit bestehen Beteiligungen an knapp drei Dutzend Unternehmen. Dazu gehören zum Beispiel Outfittery – ein Online-Einkaufsdienst für Herrenausstattung – oder Adjust – eine Business Intelligence Plattform für Mobile Apps. Eine inzwischen aufgegebene Beteiligung ist die an Finanzcheck.de – einer deutschen Kreditvergleichs- und vermittlungs-Plattform. Highland Europe investiert bevorzugt in Geschäftsmodelle, die bereits am Markt etabliert sind und will diesen den Durchbruch ermöglichen.

3. Medicxi Ventures – Arzneimittelentwicklung im Fokus

Die Geschichte von Medicxi Ventures ist eng mit Index Ventures verbunden – die ähnliche Namensstruktur ist kein Zufall. 2016 wurde Medicxi Ventures als eigenständiges Unternehmen aus Index Ventures ausgegründet, um die Pharma-Engagements bei Venture-Finanzierungen zu bündeln. Das Unternehmen verfügt wie Index Ventures über Büros in San Francisco, London und Genf. Finanzierungspartner von Medicxi Ventures sind u.a. Verily – eine Alphabet (Google)-Tochter -, Novartis, Johnson & Johnson.

Der Investmentfokus liegt auf der Entwicklung neuer Arzneimittel für einen nachhaltigen medizinischen Bedarf. Medicxi Ventures engagiert sich sowohl bei Frühphasen-Finanzierungen als auch wenn es darum geht, neue Medikamente zur Marktreife zu bringen. Seit dem Beginn der Biowissenschaften-Investments bei Index Ventures wurden bereits 89 Biopharma-Unternehmen finanziell unterstützt. Das Medicxi Ventures-Portfolio umfasst derzeit (Stand Anfang 2020) 57 Beteiligungen.

Bildquelle: Haut Risque

Diese Venture Capital Artikel könnten Sie auch interessieren

Relevante Listen mit Venture Capital Investoren

Share this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Listenchampion