Liste der 3 größten Pharmaunternehmen in Berlin

Liste der 3 größten Pharmaunternehmen in Berlin

Biotechnologie und Pharmaherstellung haben in der Berliner Wirtschaft einen festen Platz. Die deutsche Hauptstadt mit ihrem Umland ist ein europaweit führender Standort für Biotechnologie-Unternehmen. Die Biotechnologie-Wirtschaft ist mittelständisch geprägt und umfasst ca. 200 Unternehmen. Außerdem haben bedeutende Pharmaunternehmen ihren Sitz oder Niederlassungen in Berlin. 20 Pharmahersteller mit rd. 3.700 Beschäftigten – meist hochqualifizierten Kräften – sind an der Spree vertreten. Hier die 3 größten Pharmaunternehmen in Berlin im Überblick.

Diese gelisteten Firmen sind Teil unserer Liste der 150 größten deutschen Pharmaunternehmen

  • Umfassende Datenbank der größten Pharmaunternehmen Deutschlands
  • Direkter Download als Excel-Liste über den Listenchampion Onlineshop
  • Inklusive Umsatzzahlen und Anzahl der Mitarbeiter
  • Allgemeine Kontaktdaten und Namen der Geschäftsführung
  • Kostenlose Vorschaudatei auf Anfrage
  • Kunden erhalten kostenlose Updates innerhalb eines Jahres nach dem Kauf
  • Perfekt geeignet zur Lead-Generierung und Erstellung von Marktanalysen

1. Bayer Pharma AG, 16,8 Milliarden Euro Umsatz

Die Bayer Pharma AG war bis 2016 eine Tochter der Bayer Healthcare AG, eines Teilkonzerns des Chemieriesen Bayer. Im Rahmen einer damals erfolgten Konzernneustrukturierung wurde Bayer Healthcare aufgelöst und der Konzern in den drei Divisions Pharmaceuticals, Consumer Health und Crop Science reorganisiert. Die bisherige Bayer Pharma AG ist dabei der Pharmaceuticals Division zugeordnet worden. Bayer Pharmaceuticals führt das Geschäft von Bayer Pharma von Berlin aus fort. In der Hauptstadt verfügt Bayer Pharmaceuticals über zwei große Standorte: ein zentrales Verwaltungs- und Laborgebäude und ein Pharmakologie-Gebäude, beide in Berlin-Wedding.

Bayer Pharma ist 2006 aus der Fusion der Bayer Pharma-Sparte mit Schering entstanden, das von Bayer übernommen worden war. Bayer Pharmaceuticals produziert und vertreibt mit rd. 40.000 Mitarbeitern weltweit Pharmaprodukte. Die Pharma-Erzeugnisse decken ein breites Spektrum ab. Sie reichen von Antiinfektiva über Mittel für Herz-Kreislauf-Erkrankungen bis zu Krebsmedikamenten und Empfängnisverhütungsmitteln. 2018 erwirtschaftete die Pharma-Division von Bayer einen Umsatz von 16,746 Mrd. Euro, in den ersten drei Quartalen 2019 von 13,280 Mrd. Euro.

2. Berlin-Chemie AG, 1,7 Milliarden Euro Umsatz

Berlin-Chemie in Berlin-Adlershof blickt auf eine bis 1890 zurückreichende Unternehmensgeschichte zurück. 1927 erfolgte ein Zusammenschluss mit Schering. Nach dem zweiten Weltkrieg bildete Berlin-Chemie ein eigenes Unternehmen in der DDR und war dort einer der führenden Pharmahersteller mit bekannten Medikamenten, die im gesamten Ostblock vertrieben wurden. Nach der Wende und der deutschen Wiedervereinigung wurde Berlin-Chemie im Zuge der Privatisierung 1992 von dem italienischen Pharmakonzern Menarini übernommen. Dessen Tochter ist es bis heute.

Medikamente gegen chronische Erkrankungen bilden einen Produktionsschwerpunkt. Berlin-Chemie stellt u.a. Arzneimittel gegen Herz-Kreislauf- und Magen-Darm-Erkrankungen, Antidiabetika, Antirheumatika und Schilddrüsen-Therapeutika her. Aber auch Husten- und Erkältungsmittel gehören zum Programm. Der in Florenz ansässige Menarini-Konzern ist Italiens größter Pharmahersteller und erzielte 2018 mit rd. 17.000 Mitarbeitern weltweit 3,6 Mrd. Euro Umsatz. Berlin-Chemie beschäftigte 2018 etwas mehr als 5.400 Mitarbeiter und erzielte einen Umsatz von rd. 1,7 Mrd. Euro. Innerhalb des Menarini-Konzerns stellt Berlin-Chemie ein Schwergewicht dar.

3. Zoetis Deutschland GmbH

Zoetis Deutschland in Berlin ist die deutsche Tochter von Zoetis Inc., eines US-amerikanischen Herstellers von Tierarzneimitteln und -impfstoffen. In diesem speziellen Pharma-Segment ist Zoetis mit einem Marktanteil von rd. 20 Prozent Weltmarktführer. Bis 2013 gehörte Zoetis zum US-Pharmakonzern Pfizer. Im Rahmen eines Börsengangs wurde das Unternehmen aus dem Pfizer-Konzern ausgegliedert und ist heute unabhängig.

Zoetis Deutschland sitzt in der Nähe des Potsdamer Platzes in Berlin und fungiert in erster Linie als Vertriebsgesellschaft für den deutschen Markt. 2018 wurde mit 125 Mitarbeitern einen Umsatz von gut 122 Mio. Euro erzielt. Zoetis Inc. beschäftigt weltweit ca. 10.000 Mitarbeiter und hatte 2018 einen Umsatz von 5,825 Mrd. US-Dollar. Zoetis bietet ein breites Spektrum an Präparaten für nahezu alle gängigen Tierkrankheiten bei Haus- und Nutztieren. Zwei Drittel des Umsatzes entfallen auf Nutztier-Pharmazeutika.

Bildquelle: Michael Jin

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Relevante Listen

Share this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Listenchampion