Stiftungsprofessuren: Diese deutschen Stiftungen finanzieren Lehrstühle

Stiftungen Deutschland Lehrstuhl

Stiftungen als relevante Akteure in der deutschen Wissenschafts- und Forschungslandschaft

Im Rahmen unserer Recherchen zu den vermögendsten Familien in Deutschland ist nicht nur unsere umfassende Datenbank der größten deutschen Single Family Offices entstanden, sondern auch die Liste der größten Stiftungen in Deutschland. Das Spektrum der Stiftungsaktivitäten erstreckt sich über zahlreiche gesellschaftlich relevante Themengebiete wie Bildung, Kunst & Kultur, Sport, Forschung, Umweltschutz oder Gesundheit. In unserer Liste geben wir zu jeder Stiftung an, in welchen dieser Bereiche sie aktiv ist, damit Sie sich unkompliziert die passenden Partner für Ihr Vorhaben heraussuchen können. In diesem Beitrag möchten wir auf eine ganze spezielle Form der Stiftungsaktivität eingehen, nämlich die Finanzierung von Stiftungslehrstühlen. In den letzten Jahren sind in Deutschland immer mehr Stiftungsprofessuren entstanden, die sowohl an privaten Hochschulen als auch öffentlichen Universitäten zu finden sind. Hiermit werden in den meisten Fällen Thematiken abgedeckt, die mit dem jeweiligen Stiftungszweck in Verbindung stehen und bislang in der deutschen Forschungslandschaft eher vernachlässigt werden. Das Research-Team von Listenchampion stellt beispielhaft drei deutsche Stiftungen vor, die aktuell Stiftungslehrstühle fördern.

RAG-Stiftung (Essen): Schwerpunkt Nachbergbau im Ruhrgebiet

Die RAG-Stiftung mit Sitz in Essen ist gemessen an dem Stiftungsvermögen die größte Stiftung in Deutschland. Ihre Aufgaben bestehen in erster Linie in der Finanzierung der Ewigkeitsaufgaben aus dem deutschen Steinkohlebergbaus sowie in der Gestaltung des Nachbergbaus. Im Sinne der letztgenannten Stiftungszwecks errichtet die RAG-Stiftung seit dem Jahr 2012 Stiftungslehrstühle an der Technischen Hochschule Georg Agricola in Bochum. Nachdem der Lehrstuhl Geoingenieurwesen und Nachbergbau bis 2017 befristet war wurde im Anschluss der Lehrstuhl Geomonitoring im Alt- und Nachbergbau errichtet. Die genannten Lehrstühle sind gute Beispiele für die zweckgebundene Errichtung von Stiftungsprofessuren in Deutschland. Die RAG-Stiftung unterstützt Forschung im Sinne ihrer Ewigkeitsaufgaben und fördert so wissenschaftliche Erkenntnisse, die bei der weiteren Arbeit der Stiftung förderlich sind. Die Ergebnisse stehen natürlich nicht der Stiftung exklusiv zur Verfügung, sodass gleichzeitig ein gesamtgesellschaftlicher Nutzen über Ländergrenzen hinweg gestiftet wird.

Allianz Umweltstiftung (Berlin): Stiftungslehrstuhl an der Technischen Universität München (TUM)

Strategie und Management der Landschaftsentwicklung nennt sich der Stiftungslehrstuhl der Allianz Umweltstiftung an der Fakultät für Ökologie und Ökosystemwissenschaften am Wissenschaftszentrum Weihenstephan der Technischen Universität München. Im Fokus der Tätigkeiten des Lehrstuhls steht die Landschaftsplanung und der Naturschutz, wobei insbesondere wichtige Zukunftstrends wie Globalisierung, Ernährungssicherung, Klimawandel und Energieverknappung beachtet werden. Der Lehrstuhl wurde im Jahr 2006 eingerichtet und steht im Einklang mit dem Stiftungszweck der Allianz Umweltstiftung. Diese wurde von dem Versicherungskonzern zum 100-jährigen Bestehen im Jahr 1990 etabliert und mit einem Kapital von 100 Mio. DM ausgestattet. Projekte der Stiftung fallen unter anderem in die Kategorien Umwelt- und Klimaschutz, Nachhaltige Regionalentwicklung, Umweltkommunikation und Leben in der Stadt.

Dieter von Holtzbrinck-Stiftung (Stuttgart): Lehrstuhl für Ökonomische Bildung und Wirtschaftsdidaktik

Der Stiftungslehrstuhl für Ökonomische Bildung und Wirtschaftsdidaktik an der Universität Tübingen befindet sich wie kaum ein anderer an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Forschung und Bildung. Die Professur ist mit Themen des “Lehrens und Lernens in unterschiedlichen Bildungskontexten, insbesondere an Gymnasien und an Hochschulen” betraut und untersucht, wie Selbstständigkeit im (Wirtschafts-)Bürgertum erreicht werden kann. Hinter der Forschung steht somit das normative Anliegen der Dieter von Holtzbrinck-Stiftung, ökonomische Zusammenhänge besser verständlich und zugänglich zu erklären. Die Stiftungsprofessur nimmt eine zentrale Rolle in der Arbeit der Stiftung ein und ist keineswegs nur eine PR-Maßnahme zur Stärkung des Familien- und Unternehmensnamens. Auch mit der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg arbeitet die Dieter von Holtzbrinck-Stiftung eng zusammen.

Bildquelle: Pixabay

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Passende Listen zu dem Beitrag

Share this post

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.