Liste der 3 größten Fleischverarbeiter in Deutschland

Liste der 3 größten Fleischverarbeiter in Deutschland

Fleisch hat in unserer Ernährung immer noch einen hohen Stellenwert. Jeder Bundesbürger verzehrt im Schnitt um die 60 kg Fleisch im Jahr- davon sind rund zwei Drittel Schweinefleisch. Damit liegt Deutschland beim Fleischverbrauch international im Mittelfeld und noch leicht unter dem EU-Schnitt. Trotzdem ist Fleischverarbeitung ein bedeutender Wirtschaftszweig. Hier die 3 größten Fleisch-Unternehmen im Überblick.

Die aufgelisteten Unternehmen sind Teil unserer Liste der 200 größten Lebensmittelhersteller in Deutschland

  • Exklusive Übersicht der wichtigsten Lebensmittelhersteller in Deutschland
  • Optimal geeignet zur Lead-Generierung in der Lebensmittelindustrie
  • Unkomplizierte Bereitstellung per Download als Excel-Liste
  • Inklusive Kontaktdaten: Anschrift, E-Mail Adresse, Telefonnummer, Namen der Geschäftsführung
  • Umsätze von 2015, 2016, 2017 und 2018 helfen Wachstumschampions zu identifizieren
  • Auf Anfrage stellen wir gerne eine Vorschau-Datei zur Verfügung

Platz 1: Tönnies Lebensmittel GmbH & Co. KG, Rheda-Wiedenbrück: 7,3 Mrd. Euro Umsatz (2019)

Tönnies ist einer der größten Schlachtbetriebe für Schweine und Rinder in Deutschland, zugleich Fleischverarbeiter und Fleischveredler. Das Unternehmen mit rund 7.000 Mitarbeitern befindet sich in Familienbesitz. Es wurde 1971 als Fleisch- und Wurst-Großhandel im nordrhein-westfälischen Rheda gegründet. Außer in Deutschland besitzt Tönnies Produktionsstätten in Dänemark, Polen, Großbritannien und Frankreich. Bei Tönnies werden jährlich über 20 Mio. Schweine geschlachtet, davon rund drei Viertel in Deutschland.

Platz 2: Westfleisch SCE, Münster: 2,8 Mrd. Euro Umsatz (2019)

Westfleisch ist ein genossenschaftlich organisierter Schlachtbetrieb und Fleischverarbeiter mit Standorten in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen. Mitglieder und Eigentümer sind mehr als 4.000 Landwirte. Die Ursprünge des Unternehmens reichen bis 1928 zurück. Heute werden pro Jahr rund 1 Mio. Tonnen Fleisch abgesetzt und mehr als 8 Mio. Schweine geschlachtet. Rund 40 Prozent des Fleisches gehen in den Export.

Platz 3: heristo holding gmbh, Bad Rothenfelde: 1,3 Mrd. Euro Umsatz (2018)

Am Anfang von heristo stand eine kleine Metzgerei mit Gaststätte in Versmold. Daraus wurde 1913 die Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer. Sie bildet bis heute den Kern des heristo-Konzerns. heristo ist ein in Familienbesitz befindlicher deutscher Nahrungsmittelkonzern mit einem Schwerpunkt bei Fleischverarbeitung und Wurstwaren. Dafür steht die Stockmeyer-Gruppe im Konzern zuständig. Andere Geschäftsfelder sind (Fisch-)Feinkost, Fertiggerichte, vegane Ernährung und Tiernahrung. heristo hat rund 3.000 Mitarbeiter.

Bildquelle: José Ignacio Pompé

Share this post

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.