Was ist der Unterschied zwischen Single Family Offices und Stiftungen?

Was ist der Unterschied zwischen Single Family Offices und Stiftungen?

Stiftungen und Single Family Offices klingen auf den ersten Blick relativ ähnlich: beide verwalten oftmals beträchtliches Vermögen und wollen dieses Vermögen halten. Allerdings unterscheidet sich der Zweck der Investitionen und die Investitionsmotivation stark: Stiftungen existieren für das Gemeinwohl und investieren in Projekte, die eben dieses verbessern. Zwar soll das Stiftungsvermögen (in den meisten Fällen) langfristig gehalten werden, bei Single Family Offices spielt aber auch die Vermehrung eine wichtige Rolle. Für Family Offices steht Großteils die Haltung und Vermehrung im Zentrum, nicht Philanthropie. Dieser Artikel basiert auf der einmaligen Liste der 200 wichtigsten Single Family Offices in Deutschland.

  • Artikel basierend auf Datenbank der 200 wichtigsten Single Family Offices in Deutschland
  • Nützliche Informationen wie Investment-Fokus, Beteiligungen, welche Familien im Hintergrund stehen, Geschätztes Vermögen der Familien, etc
  • Direkter Download als Excel-Datei über den Listenchampion Onlineshop möglich
  • Kostenlose Vorschaudatei auf Anfrage erhältlich
  • Datenbank eignet sich perfekt zum Identifizieren von Family Offices sowie zur Partner- und Kundengewinnung

Wie arbeiten Stiftungen und Single Family Offices?

Bei Stiftungen unterscheidet man zwischen Förderstiftungen und operativen Stiftungen: Förderstiftungen investieren und fördern bestehende Projekte, während operative Stiftungen eigene Projekte initialisieren, fördern und durchführen. Auch Mischformen gibt es. Auch bei Family Offices gibt es Unterschiede- manche Single Family Offices investieren in bestehende Fonds, Mittelstandsunternehmen oder finanzieren bestehende Projekte, beispielsweise Immobilienprojekte, manche bauen eigene Investmentstrategien und -möglichkeiten auf. Teilweise öffnen die Single Family Offices diese neuen Investmentstrategien für andere Investoren.

Wie flexibel können Stiftungen und Single Family Offices arbeiten?

Stiftungen können genau wie Single Family Offices in verschiedenen Rechtsformen auftreten: bei einer Stiftungsgründung wird unterschieden zwischen einer rechtsfähigen Stiftung und einer treuhänderischen Stiftung. Eine Treuhandstiftung hat den Vorteil, dass sie rechtlich selbständig ist und somit sehr flexibel arbeiten kann. Dennoch gibt es einen großen Unterschied zwischen der Verwaltung einer Stiftung oder eines Single Family Offices: Jede Stiftung hat einen Stiftungszweck, sprich eine bestimmte Vorgabe in was für Bereichen das Stiftungsgeld investiert werden darf. Bei vielen Stiftungen existiert auch ein Stiftungsrat, der entscheidet welche Anträge dem Stiftungszweck entsprechen und bewilligt werden können. Ein SFO hingegen hat zwar ebenfalls eine Investitionsrichtung und -bereich, allerdings kann ein Single Family Office bei Bedarf und Wunsch flexibel in andere Bereiche investieren.

Schließen sich Single Family Offices und Stiftungen also aus?

Trotz des unterschiedlichen Zweckes schließt sich eine Vereinigung der beiden Bestrebungen nicht aus. Mittlerweile gibt es viele (Single) Family Offices, die neben ihrer Vermögensverwaltung auch philanthropische Bestrebungen haben und zusätzlich zu dem Family Office eine Stiftung gründen, in die dann Geld aus dem Familienvermögen fließt.
Bildquelle: Unsplash

Diese Listen von größten Unternehmen und Investoren könnten Ihnen gefallen:

Sie könnte auch das kostenlose Researchgermany Whitepaper über B2B Sales interessieren.

Share this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Listenchampion