Immobilieninvestor Dahlke Real Estate (DRIA) erwirbt Handelsimmobilie

Immobilieninvestor Dahlke Real Estate (DRIA) erwirbt Handelsimmobilie

Altenkunstadt ist eine Gemeinde am Obermain mit ca. 5.400 Einwohnern und liegt vis-a-vis des lange als deutsches Schuhzentrum bekannten Burgkunstadt. Beide Städte gehören zur bayerischen Region Oberfranken. Hier hat der Investor Dahlke Real Estate (DRIA) der Dahlke Family Holding jetzt eine Handelsimmobilie erworben. Dieser Artikel basiert auf der einmaligen Liste der 400 größten deutschen Immobilieinvestoren in Deutschland.

  • Artikel basierend auf Datenbank der 400 wichtigsten Immobilieninvestoren in Deutschland
  • Nützliche Informationen wie: Asset-Volumen, Investitionsfokus (Assetklassen und regional), Link zu dem Ankaufsprofil, Kontaktdetails, Geschäftsführung, etc.
  • Direkter Download als Excel-Datei über den Listenchampion Onlineshop möglich
  • Kostenlose Vorschaudatei auf Anfrage erhältlich
  • Datenbank eignet sich perfekt zum Identifizieren von Immobilieninvestoren

Als Objekt mit hohem Leerstand besonders gesucht

Das Objekt liegt am Rande des Altkunstädter Gewerbegebiets an der Weismainer Straße, einer Ausfallstraße des Ortes nach Süden. Die Immobilie verfügt über rund 3.000 Quadratmeter Nutzfläche. Derzeit ist das Gebäude nur zu rund 15 Prozent vermietet, der Rest steht nach Auszug eines REWE Marktes leer. DRIA hat das Gebäude für seinen Bestand gekauft und plant eine Neuvermietung bis zum ersten Quartal 2021. Parkplätze sind auf dem Marktgelände ausreichend vorhanden. Es besteht eine gute Verkehrsanbindung.

DRIA ist eine Immobilien-Investmentgesellschaft mit Sitz im nordrhein-westfälischen Heinsberg, die zur Dahlke Family Holding gehört. Die Investmentgesellschaft fungiert als Immobilieninvestor für das Dahlke Family Office. Die Dahlke Family Holding wurde 1952 von dem Immobilien-Unternehmer Ulrich Oskar Dahlke aus Mühlheim an der Ruhr gegründet. DRIA investiert aber auch für zwei weitere Family Offices, das Lahav Family Office aus Israel und das Sunshine Family Office aus Australien. Bei den Dahlke-eigenen Investments stehen Immobilien aus allen Investment-Segmenten außer Wohnimmobilien im Fokus, bevorzugt aus den Risikoklassen Value-add und Opportunistic. Gekauft werden Objekte mit einem Volumen von bis zu 10 Mio. Euro. Hohe Leerstandsquoten bis zu 100 Prozent sind dabei kein Problem. Das Altkunstädter Investment fügt sich hier nahtlos ein.
Quelle: Immobilien Zeitung

Bildquelle: Unsplash

Diese Listen von größten Unternehmen und Investoren könnten Ihnen gefallen:

Share this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Listenchampion