Münchner PropTech Wagniskapitalgeber investiert in Immo Invest Technologies

Münchner PropTech Wagniskapitalgeber investiert in Immo Invest Technologies

PropTech-Unternehmen verfolgen digitale Geschäftsmodelle im Immobilienbereich. Das Kürzel “PropTech” stellt dabei eine innovative Wortschöpfung analog zu FinTech oder InsurTech dar. Ein typisches PropTech-Unternehmen ist das Londoner Start-up Immo Invest Technologies – kurz: “Immo” -, das in verschiedenen europäischen Märkten aktiv ist und dort Immobilienverkaufsseiten betreibt. Dieser Artikel basiert auf der einmaligen Liste der 200 wichtigsten Venture Capital Investoren in Deutschland.

  • Artikel basierend auf Datenbank der 200 wichtigsten Venture Capital Fonds in Deutschland
  • Nützliche Informationen wie Investment-Fokus, Auswahl Top-Investments, Gründungsjahr, etc.
  • Inklusive Kontaktdaten: E-Mail Adresse, Anschrift, URL, Telefonnummer, Geschäftsführung, etc.
  • Direkter Download als Excel-Datei über den Listenchampion Onlineshop möglich
  • Kostenlose Vorschaudatei auf Anfrage erhältlich
  • Datenbank eignet sich perfekt zum Identifizieren von Venture Capital Fonds

Von “Living as a Service”-Vermietung profitieren

Immo bietet eine Technologie-Plattform, über die Wohnimmobilien identifiziert, bewertet und zentral für institutionelle Investoren erworben werden. Private Eigentümer können ihre Objekte über entsprechend angedockte Verkaufsseiten über Immo verkaufen. Immo leistet aber noch mehr. Es wertet die erworbenen Objekte gezielt auf – zum Beispiel durch Renovierung und Modernisierung oder eine attraktive komplette Möblierung und verbessert so die Vermietungschancen. Ziel ist die Vermietung als “Living as a Service”-Wohnung mit entsprechend höheren Mieterträgen. Immo ist in diesem Kontext nicht nur Technologie-Dienstleister, sondern auch Service-Dienstleister für seine institutionelle Kundschaft. Gleichzeitig leistet das Unternehmen einen Beitrag dazu, Angebot und Nachfrage bei Mietwohnraum schnell und effizient zusammen zu bringen.

Im Rahmen einer Finanzierungsrunde konnte Immo jetzt insgesamt 14 Mio. Euro für die Erweiterung seines Geschäftsmodells einsammeln. Ziel ist der deutliche Ausbau des Immobilien-Portfolios auf einen Bestand von bis zu 500 Mio. Euro. Dazu will man Märkte in weiteren europäischen Ländern erschließen. Auch die Plattform-Technologie soll ausgebaut werden, zum Beispiel um institutionellen Anlegern die gezielte Auswahl von Standorten und Objekten zu erleichtern. An der Finanzierungrunde haben sich mehrere Investoren beteiligt – neben Talis Capital und HV Holtzbrinck Ventures auch Surplus Invest aus München.

Surplus Invest wurde 2016 gegründet und hat sich auf Start-ups mit PropTech-Geschäftsmodellen im Bereich Software as a Service (SaaS) und E-Commerce mit Fokus auf B2B-Geschäft ausgerichtet. Immo Invest Technologies passt genau in diese Zielgruppe. Surplus Invest versteht sich als Early Stage-Investor und will Start-ups nicht nur langfristig mit Kapital, sondern auch mit operativem Know-how und Vernetzung unterstützen.
Quelle: Property Magazine Bildquelle: Unsplash

Diese Listen von größten Unternehmen und Investoren könnten Ihnen gefallen:

Share this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Listenchampion