Revolution in der Verwaltung von Wohneigentum: 3 Fragen an Home

Home Portrait Listenchampion

Die Interview-Reihe “3 Fragen an…” widmet sich modernen B2B Unternehmen aus Deutschland, die innovative Lösungen für klassische Herausforderungen anbieten. Die deutsche Unternehmenslandschaft ist durch zahlreiche digitale Player geprägt, die neue Geschäftsmodelle entwickeln und alteingesessene Branchen revolutionieren. Eines dieser Startups ist das auf Hausverwaltung spezialisierte Unternehmen Home aus Berlin. Home konnte Anfang 2020 eine Finanzierungsrunde in Höhe von 11 Mio. EUR abschließen und namhafte Investoren wie Capnamic Ventures, Redalpine und EQT Ventures gewinnen (siehe auch unsere Liste der Top 200 Venture Capital Investoren Deutschlands). Wir wünschen viel Spaß beim Lesen des Interviews mit dem aufstrebenden Startup der Immobilienszene.

Listenchampion (L): Welches Problem lösen Sie mit Home?

Home (H): Von der Kaufentscheidung bis hin zur Vermietung und Verwaltung – man braucht viel Expertise und gute Marktkenntnis, um eine Wohnung zu besitzen. Wir versuchen mehr Menschen, den Zugang zu Wohnbesitz zu ermöglichen. Mit unserem Angebot arbeiten wir stetig daran, die Komplexität für Eigentümer*innen zu verringern, indem wir die Verwaltung der Wohnungen übernehmen. Da wir die verwalteten Wohnungen auch eigenständig weitervermieten, arbeiten wir parallel daran, die Wohnungssuche für Mieter*innen so angenehm wie möglich zu gestalten. Wohnungsbesitzer*innen unterzeichnen bei Home innerhalb von wenigen Minuten ihren Vertrag und müssen sich im Anschluss um nichts mehr kümmern, außer die monatliche Miete entgegenzunehmen. Home-Mieter*innen können per App jederzeit einen individuellen Besichtigungstermin buchen und die Wohnungen aus dem Portfolio alleine und ungestört besichtigen – im Idealfall kann das Objekt sofort per App gemietet werden. 

L: Was unterscheidet Sie von klassischen Hausverwaltungen und wer ist Ihre Zielgruppe?

H: Home’s Geschäftsmodell ist so bisher einzigartig in Deutschland. Teilweise bieten andere Anbieter ähnliche Leistungen an: Die reine Verwaltung der Wohnung kann man auch bei einer Hausverwaltung finden. Auch digital wird der Service bereits angeboten. Niemand bietet jedoch das Rundum-Sorglos-Paket für private Eigentümer*innen in dem Umfang, wie wir es tun, und kümmert sich auch um die Vermietung an passende Mieter*innen. Unser Leistungsangebot beinhaltet die meisten Vermarktungs- und Verwaltungsarbeiten sowie die digitale Mieterbetreuung inkl. Reparaturmanagement. 

Wir richten uns primär an private Eigentümer*innen –   und solche, die es in Zukunft sein möchten. Wir möchten Menschen dabei unterstützen, in privates Eigentum zu investieren. Da wir die angemieteten Wohnungen als Teil unseres Services weitervermieten, zählen aber auch Wohnungssuchende und zukünftige Mieter*innen zu unserer Zielgruppe. 

L: Wie sehen die Wachstumspläne von Home in den nächsten Monaten und Jahren aus?

H: Zum Frühjahr 2021 planen wir die Ausweitung des Services in weiteren deutschen Städten sowie die erste Expansion ins europäische Ausland. 

Außerdem haben wir gerade unseren Service erweitert: Ab sofort bieten wir auch die Verwaltung bereits vermieteter Wohnungen an. Das ist bereits seit Gründung unseres Startups in Planung und auch von den privaten Eigentümer*innen gewünscht. Durch einen Wechsel der Vertragsstruktur können wir in Zukunft als Sondereigentumsverwaltung agieren und so auch vermietete Wohnungen verwalten – das eröffnet uns einen attraktiven neuen und deutlich größeren Markt! 

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Bildquelle: Sidekix Media

Passende Listen zu diesem Artikel

Share this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Listenchampion