Logistik-Startup aus Berlin erhält Seed Finanzierung

Logistik-Startup aus Berlin erhält Seed Finanzierung

Spedition – die Organisation des Transports von Gütern und Waren – ist ein klassisches Geschäftsmodell, das nichtsdestotrotz für innovative Lösungen offen ist. Vorausgesetzt, sie tragen zu mehr Effizienz und Sicherheit bei oder steigern den wirtschaftlichen Erfolg. Das Logistik-Startup Dizzbo aus Berlin hat sich der Optimierung beim Transport auf der Straße verschrieben. Dieser Artikel basiert auf der einmaligen Liste der 200 größten Logistikunternehmen in Deutschland.

  • Artikel basierend auf Datenbank der 200 wichtigsten Logistik Unternehmen in Deutschland
  • Detaillierte Angaben zum Tätigkeitsgebiet (Transportlogistik, Lagerlogistik, Industrielogistik, Pharmalogistik, Lebensmittellogistik, Hafenlogistik etc.)
  • Inklusive: Umsätze (2015-2018), Mitarbeiterzahlen, E-Mail, Anschrift, Telefonnummer, Geschäftsführung, etc.
  • Direkter Download als Excel-Datei über den Listenchampion Onlineshop möglich
  • Kostenlose Vorschaudatei auf Anfrage erhältlich

Mehr Transporteffizienz durch Nutzung von Leerkapazitäten

Der LKW-Verkehr bildet das Rückgrat des deutschen Güterverkehrs. Rund drei Viertel der Transportleistung zu Lande werden auf der Straße erbracht. Dabei gibt es noch unausgeschöpfte Potentiale. Denn viele LKW könnten mehr Ladung transportieren als sie tatsächlich befördern. Die durchschnittliche Auslastung liegt Schätzungen zufolge gerade mal bei 70 Prozent, das heißt: 30 Prozent der Ladekapazitäten bleiben ungenutzt.

Diese “Lücke” will Dizzbo mit Hilfe einer intelligenten Lösung füllen. Dazu wurde ein digitale Plattform geschaffen, auf der Spediteure freie Ladekapazitäten melden können. Diese können von Kunden dann direkt gebucht werden, wobei ein automatisches Matching mit dem Standort des Transportguts und der benötigten Transportroute stattfindet. Dizzbo erhält für die Plattform-Nutzung eine Vermittlungsprovision, trotzdem ist die Lösung oft günstiger als die extra Beauftragung eines Spediteurs.

Dizzbo wurde bereits 2018 gegründet, so richtig durchgestartet ist das Geschäft aber erst in diesem Jahr – es wuchs von 150.000 Euro Umsatz im Januar auf über eine Mio. Euro im November. Zum weiteren Business-Ausbau hat Dizzbo jetzt 1,5 Mio. Euro Seed-Kapital eingesammelt. Das Geld kommt vom Berliner Company-Builder Big Picture sowie von zwei Business Angels. Big Picture hat sich auf die Entwicklung von Geschäftsmodellen mit digitalen Plattformen spezialisiert.
Quelle: Business Insider Bildquelle: Unsplash

Logistik BranchenreportIn unserem Branchenreport der deutschen Logistik Branche finden Sie detaillierte Informationen zu Tätigkeitsgebieten, einen Überblick über die Standorte und Cluster der Logistikbranche, Finanzkennzahlen sowie Einblicke in die Geschlechterverteilung und Nachhaltigkeitsbestrebungen der Branche.

 

Diese Listen von größten Unternehmen und Investoren könnten Ihnen gefallen:

Share this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Listenchampion