Liste der 5 größten Startups in Bayern

Liste der 5 größten Startups in Bayern

Bayern ist längst zu einem beliebten Standort für innovative junge Unternehmen mit Technologieorientierung geworden. Vor allem die Landeshauptstadt München gilt nach Berlin als “Digital Hotspot” Nr. 2 der Republik. Wir stellen die 5 größten digitalen Startups aus dem Freistaat vor. Als größte Startups in Bayern definieren wir die jeweils bestfinanzierten Startups nach unserer redaktionellen Auswahl. Dieser Artikel basiert auf der einmaligen Liste der 200 wachstumsstärksten Startups in Deutschland.

  • Laden Sie die Liste der 200 wachstumsstärksten deutschen Startups als praktische Excel-Datei herunter
  • Nützliche Informationen wie Branche, detaillierte Fundingdaten, Umsätze (sofern vorhanden), Mitarbeiterzahlen, Geschäftsführernamen, Adresse, E-Mail Adressen, URL, etc.
  • Download jederzeit gültig, Sofort herunterladbar als praktische Excel-Liste, Kostenlose Updates für mindestens 12 Monate
  • Letzte Aktualisierung: 24.01.2021

1. Flixmobility GmbH: Mobilitätsanbieter

Das Münchner Unternehmen Flixmobility GmbH kennt man besser unter seiner Marke Flixbus. 2012 gegründet hat Flixmobility inzwischen schon den Startup-Status verlassen und ist am Markt etabliert. 2013 startete Flixbus mit einem eigenen Fernbusverkehr in Deutschland als Konkurrenz zur Deutschen Bahn und ist inzwischen Marktführer in diesem Bereich. Bei Planung und Buchung von Fahrten setzt man konsequent auf digitale Lösungen über die eigene Plattform flixbus.de. Mittlerweile ist Flixmobility sogar auf der Schiene unterwegs. Der Umsatz lag 2019 in der Größenordnung von 500 Mio. Euro.

2. Lilium GmbH: Innovativer Luftfahrzeugentwickler

Die Lilium GmbH in Weßling bei München ist ein Startup, das sich noch im Entwicklungsstadium (early stage) befindet. Lilium entwickelt ein elektrisch betriebenes Lufttaxi, das die Mobilität künftig entscheidend verändern könnte. Die Taxis können bis zu vier Passagiere aufnehmen und sorgen für schnelle, umweltfreundliche Verbindung in Großstädten und Ballungsräumen. Eine parallel entwickelte digitale Plattform soll die Steuerung der Flotte und Buchungen unterstützen. Lilium wurde 2015 aus der Technischen Universität München ausgegründet. Die Marktreife des Lufttaxis soll in den 2020er Jahren erreicht sein.

3. Celonis SE: Prozessanalysesoftware

Celonis gibt es bereits seit 2011, als drei Studenten einer studentischen Unternehmensberatung beschlossen, ein gemeinsames Startup aus der Taufe zu heben. Heute hat Celonis mehr als 750 Mitarbeiter und einen Jahresumsatz von über 100 Mio. US-Dollar. Neben München ist New York zweiter Unternehmenssitz. Celonis hat sich auf sogenanntes Process Mining spezialisiert. Dabei werden reale Geschäftsprozesse zunächst digital abgebildet und dann auf verborgenes Prozess-Know How analysiert. Das Ganze ist tatsächlich dem Schürfen nach wertvollen Stoffen in einem Bergwerk vergleichbar. Die Prozessanalysesoftware von Celonis ist in unterschiedlichsten Unternehmensbereichen einsetzbar.

4. Personio GmbH: HR-Tool

Die Digitalisierung eröffnet auch im Personalwesen von Firmen Optimierungsmöglichkeiten. Vom Recruiting über HR-Management bis zur Lohn- und Gehaltsbuchführung gibt es vielfältige Einsatzfelder. HR-Software ist auch das Geschäftsmodell des 2015 gegründeten Münchner Startups Personio. Dort ist man ganz auf HR-Software für kleine und mittlere Unternehmen bis zu einer Größe von 2.000 Mitarbeitern ausgerichtet. Die Software will Prozesse im Personalwesen möglichst umfassend digital abbilden und unterstützen. Ein Konzept, das ankommt – Personio hat schon rund 600 Mitarbeiter und über 3.000 Firmenkunden in 80 Ländern.

5. ATAI Life Sciences AG: Biotech-Unternehmen

ATAI Life Sciences existiert seit 2018 und ist außer in München auch in Berlin, London und New York vertreten. ATAI hat sich auf Behandlungen von psychischen Erkrankungen wie Depressionen, Angststörungen und Abhängigkeiten spezialisiert. Dazu will das Unternehmen wirksamere und potenziell krankheitsmodifizierende psychosoziale Therapien fördern – unter anderem durch Anwendung von Künstlicher Intelligenz. Der Erwerb, die Inkubation und die Entwicklung innovativer Therapeutika ist Teil des Geschäftsmodells. Dazu treibt ATAI selbst Forschung voran, betätigt sich aber auch als Inkubator für neue Pharma-Firmen, die innovative Medikamente auf diesem Gebiet entwickeln wollen.

Quelle: Listenchampion Bildquelle: Unsplash

Diese Listen von größten Unternehmen und Investoren könnten Ihnen gefallen:

Share this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Listenchampion