Was machen Fördertechniker? Unsere Definition

Liste von Maschinenbauunternehmen in Deutschland

Fördertechnik befasst sich mit technischen Lösungen zum Transportieren von Stückgütern in Lager-, Logistik- und Verkehrsflächen, in Fertigungs- und Betriebshallen. Zur Fördertechnik gehören zum einen Fördermittel wie Krane, Gabelstapler, fahrerlose Transportfahrzeuge, automatische LKW-Beladesysteme usw., zum anderen feststehende technische Anlagen zur Stückgutbeförderung wie Rollbänder, Rollenbahnen, Förderbänder, Gurtbecherwerke usw.. Dieser Artikel basiert auf der einmaligen Liste der 200 größten Maschinenbauunternehmen in Deutschland.

  • Artikel basierend auf Datenbank der 200 größten Maschinenbau Unternehmen in Deutschland
  • Detaillierte Angaben zum Tätigkeitsgebiet (Produktionstechnik, Energieanalgen, Baumaschinen, Verpackungsmaschinen etc.)
  • Inklusive: Umsätze (2015-2018), Mitarbeiterzahlen, E-Mail, Anschrift, Telefonnummer, Geschäftsführung, etc.
  • Direkter Download als Excel-Datei über den Listenchampion Onlineshop möglich
  • Kostenlose Vorschaudatei auf Anfrage erhältlich

Deutschland – Export-Weltmeister bei Fördertechnik

Neben der Herstellung der entsprechenden Fördertechnik bietet die Branche weitere Leistungen wie Logistik Software, Systeme zur automatischen Steuerung, Lagereinrichtung, Montage, Installation und Reparatur. Die deutsche Fördertechnik-Branche beschäftigte 2019 rund 128.000 Mitarbeiter und erzielte in diesem Jahr einen Umsatz von ca. 23 Milliarden Euro. Das Geschäft ist stark exportorientiert. 2019 wurde Fördertechnik für rund 14,8 Mrd. Euro ausgeführt. Deutschland ist damit größter Fördertechnik-Exporteur weltweit. Hauptabnehmerländer sind die USA, Frankreich und die Niederlande. Neben einigen großen Playern ist die Branche ausgesprochen mittelständisch geprägt. Viele Unternehmen haben sich auf bestimmte Bereiche der Fördertechnik spezialisiert.

Im Bereich der sogenannten Flurförderzeuge (Gabelstapler, Hubwagen, Kommissionierer, Zugmaschinen) besitzen deutsche Hersteller international eine besonders starke Position. Nummer 2 auf dem Weltmarkt ist die Kion Group in Frankfurt/Main. Kion ist 2006 als Ausgründung aus dem Linde-Konzern entstanden und weltweit führender Anbieter für automatisierte Materialflüsse mit Supply-Chain- und Automatisierungslösungen. Das Unternehmen hatte 2019 rund 36.000 Mitarbeiter und einen Umsatz von 8,8 Mrd. Euro. Rang 3 weltweit nimmt die Jungheinrich AG in Hamburg ein. Das Jungheinrich-Programm umfasst Flurförderzeuge (u.a. Gabelstapler, Hochregalstapler, Schlepper), Regalsysteme, Lagersysteme und Warehouse Management Systeme (WMS) sowie ergänzende Dienstleistungen. Das Unternehmen erzielte mit gut 18.000 Beschäftigten 2019 über 4 Mrd. Euro Umsatz.

Branchenreport MaschinenbaubrancheDieser Artikel basiert zum einen auf unserer Liste der 200 größten Maschinenbauunternehmen in Deutschland und zum anderen auf unserem Maschinenbau-Industrie Report. In unserem Branchenreport der deutschen Maschinenbaubranche finden Sie detaillierte Informationen zu Tätigkeitsgebieten, einen Überblick über die Standorte und Cluster der Maschinenbaubranche, Finanzkennzahlen sowie Einblicke in die Geschlechterverteilung und Nachhaltigkeitsbestrebungen der Branche.

Quelle: Listenchampion – Maschinenbau Branchenreport

Bildquelle: Unsplash

Share this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Listenchampion