Zwei vielversprechende Startups in der Energiespeichertechnik

Zwei vielversprechende Startups in der Energiespeichertechnik

Erneuerbare Energien spielen eine entscheidende Rolle bei der Bekämpfung des Klimawandels – eine große Herausforderung für die Branche der erneuerbaren Energien ist die Speicherung der erzeugten Energie. Denn anders als bei Braunkohle oder Kernkraft ist die Erzeugung erneuerbarer Energien nicht zu jedem Zeitpunkt steuerbar. Um flexibel auf Veränderungen des Energiebedarfs reagieren zu können, was im heutigen Wirtschaftssystem unerlässlich ist, muss die Branche auf Speichersysteme zurückgreifen. Speichersysteme sind die zweite große Herausforderung, denn die Anforderungen sind hoch: Die sehr billige/fast kostenlose erneuerbare Energie muss auch billig bleiben, um sich am Markt zu etablieren, aber viele Speichersysteme sind noch sehr teuer. Das liegt auch daran, dass es schwierig ist, die Energieverluste bei der Umwandlung der Energie gering zu halten. Neue Ideen und Innovationen sind daher immer wieder gefragt. Der folgende Artikel stellt zwei europäische Start-ups vor, die unterschiedliche und vielversprechende Technologien im Bereich der Energiespeicherung anbieten. Dieser Artikel basiert auf der einmaligen Liste der +100 Entwickler von erneuerbaren Energien in Europa.

  • Beinhaltet alle Projektentwickler der Renewables.Digital Datenbank
  • Allgemeine Kontaktdaten: Adresse, Land, Telefonnummer, Emailadresse
  • Details zum Entwicklungsfokus: Onshore-Wind, Offshore-Wind, Solar, Wasserkraft, Wasserstoff
  • Unternehmensdetails (wenn verfügbar): Gründungsjahr, Börsennotierung, Börsenkürzel etc.
  • Nach Kauf als Excel-Datei herunterladbar, kostenlose Vorschaudatei hier verfügbar
  • Letzte Aktualisierung: 28. April 2021

Elestor – Senkung der Lagerkosten

Das in Arnheim (Niederlande) ansässige Startup Elestor hat ein ehrgeiziges Ziel und will “die Stromspeicherkosten auf das absolute Minimum reduzieren”. Mit einer Flow-Batterie, einem Batteriesystem, bei dem (chemische) Energie durch die Reaktion zwischen zwei chemischen Komponenten erzeugt wird, die durch die Batterie gepumpt werden, macht die Wahl der chemischen Komponenten Elestor einzigartig. Mit Wasserstoff und Brom wählte das Startup Chemikalien, die weltweit und in großen Mengen vorhanden sind, was zu niedrigen Preisen für die Chemikalien führt. Außerdem ermöglichen Wasserstoff und Brom eine hohe Leistungsdichte sowie eine hohe Energiedichte, was zu niedrigeren Kosten pro kWh führt. Elestor behauptet, dass diese Faktoren zu einer deutlichen Kostenreduzierung im Vergleich zu anderen Modellen auf dem Markt führen.

Electrochaea – Erzeugung von erneuerbarem Methan

Electrochaea ist ein deutsches Startup mit Sitz in Planegg, dessen Unternehmensziel im Grunde die in der Einleitung erwähnte Herausforderung ist: die Integration fluktuierender erneuerbarer Energien in das Stromnetz. Das Startup hat ein revolutionäres und patentiertes System entwickelt, das im Netzmaßstab eingesetzt werden kann und dafür ausgelegt ist. Im Wesentlichen besteht die Energiespeicherung aus zwei Schritten: Zunächst wird die erneuerbare Energie zur Produktion von Wasserstoff genutzt. Nun wird der erneuerbare Wasserstoff mit Kohlendioxid kombiniert und nun zu einem Biokatalysator in einem Reaktor geleitet. Den Reaktor verlässt nun erneuerbares Methan, das direkt in Gasleitungen eingespeist werden kann.
Quelle: Renewables.digital Bildquelle: Unsplash

Diese Listen von größten Unternehmen und Investoren könnten Ihnen gefallen:

Share this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Listenchampion