Liste der 3 größten Wohnbaugenossenschaften in Baden-Württemberg

Liste der 3 größten Wohnbaugenossenschaften in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg gibt es über 100 Wohnbaugenossenschaften – viele davon sind im Großraum Stuttgart angesiedelt. Keine Überraschung, findet sich doch hier größte Bevölkerungskonzentration im Ländle. Dieser Artikel basiert auf der einmaligen Top 300 Baugenossenschaften Deutschland – Liste der größten deutschen Wohnbaugenossenschaften.

  • Datenbank der größten Wohnungsbaugenossenschaften Deutschlands
  • Inklusive: Kontaktdaten, Anzahl der Wohnungen und Gewerbeobjekte, Neubauprojekte (Ja/Nein), Fremdverwaltung (Ja/Nein)
  • Perfekt geeignet zur Lead-Generierung und als Einstieg in die Branche der Baugenossenschaften und Bauvereine
  • Sofortiger Download der Excel-Datei, unbegrenzt gültig
  • Letzte Aktualisierung: 02.07.2021

Platz 1: FLÜWO Bauen Wohnen eG, Stuttgart: 9.489 Wohneinheiten (2020)

Die FLÜWO wurde 1948 in Stuttgart gegründet. Ziel war damals die Schaffung von Wohnraum in der durch den Krieg stark in Mitleidenschaft gezogenen Stadt. Heute hat die Wohnbaugenossenschaft 11.500 Mitglieder und bietet Wohnungen über Stuttgart hinaus. Die FLÜWO ist an 31 Standorten in Baden-Württemberg und auch in Sachsen vertreten. Schwerpunkte beim Wohnungsbestand liegen in Stuttgart, Esslingen/Altbach, Mannheim, Heidelberg/Schwetzingen und im Alb-Donau-Kreis bzw. Ulm. Kerngeschäft ist Vermietung, Bewirtschaftung und Entwicklung der eigenen Wohnungsbestände.

Platz 2: Landes-Bau-Genossenschaft Württemberg eG, Stuttgart: 5.486 Wohneinheiten (2020)

Kurz nach dem 1. Weltkrieg – im Jahre 1921 – wurde die Landes-Bau-Genossenschaft Württemberg (LBG) gegründet. Von Anfang an war das Angebot von bezahlbarem Wohnraum im früheren Land Württemberg das Ziel. Auch heute noch erstreckt sich der Wohnungsbestand im Wesentlichen auf den württembergischen Landesteil. Außer am Stuttgarter Hauptsitz ist die LBG auch mit Außenstellen in Heilbronn, Kornwestheim, Ludwigsburg, Ulm und Friedrichshafen vertreten. Diese Standorte markieren gleichzeitig die Wohnungsschwerpunkte der Wohnbaugenossenschaft.

Platz 3: Gartenstadt-Genossenschaft Mannheim eG, Mannheim: 4.181 Wohneinheiten (2020)

Das Gartenstadt-Konzept des britischen Stadtplaners Ebenezer Howard stand Pate bei der 1910 erfolgten Gründung der Gartenstadt-Genossenschaft Mannheim. Das Wirken der Genossenschaft war für Mannheim prägend. Ihr verdankt die Stadt die Stadtteile Gartenstadt und Almenhof. Noch heute ist Gartenstadt der grünste Mannheimer Stadtteil. Neben wohnungswirtschaftlicher Tätigkeit betreibt die Genossenschaft auch eine Spareinrichtung mit über 45 Mio. Euro Sparaufkommen. Der Wohnungsbestand verteilt sich auf das ganze Mannheimer Stadtgebiet mit Schwerpunkten in Gartenstadt, Almenhof und Vogelstang.

Bildquelle: Unsplash

Diese Listen von größten Unternehmen und Investoren könnten Ihnen gefallen:

Share this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Listenchampion