Sofort verfügbare Listen | Sichere Zahlung über PayPal & Kreditkarte l 24/7 Support

Die 5 Größten Unternehmen in Essen (NRW)

Größte Unternehmen in Essen NRW 2019

Mit über 5 Mio. Einwohnern ist das Ruhrgebiet das größte Ballungszentrum Deutschlands. Eine der Kernstädte der Region mitten in Nordrhein-Westfalen ist Essen, manchmal auch als Hauptstadt des Ruhrgebiets bezeichnet. Die viertgrößte Stadt aus NRW hat etwa 580.000 Einwohner und beheimatet zahlreiche große und mittelständische Unternehmen, sodass die Stadt eine zentrale Rolle bei unserer Recherche der wichtigsten Firmen in Deutschland gespielt hat. Wir präsentieren die fünf größten Gesellschaften, die auch Teil unserer  Liste der 700 größten Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen (NRW) sind.

Platz 1: RWE AG, Energie, €44,6 Mrd. Umsatz (2017)

Die Geschichte der deutschen Energiewirtschaft ist eng mit Essen und dem Ruhrgebiet verknüopft. Eine entscheidende Rolle spielt dabei insbesondere auch die RWE AG, einem der wichtigsten Energieversorger der Bundesrepublik. Der DAX-Konzern gliedert heute seine Aktivitäten in drei strategische Bereiche: RWE Generation, RWE Supply & Trading und RWE Power. Somit werden die Segmente Stromerzeugung, Vertrieb und Verteilnetze abgedeckt. Weiterhin hält RWE eine Mehrheitsbeteiligung an der innogy SE (siehe unten). Insgesamt beschäftigt der Konzern fast 60.000 Mitarbeiter und erwirtschaftet den mit Abstand größten Umsatz aller Unternehmen in Essen.

Platz 2: HOCHTIEF AG, Bauunternehmen, €22,6 Mrd. Umsatz (2017)

Eines der größten Bauunternehmen der Welt stammt mit Hochtief aus dem Ruhrgebiet und gehört inzwischen zu der spanischen ACS-Gruppe. Mit 95% wird die große Mehrheit des Umsatzes um Ausland erwirtschaftet, sodass die Baufirma zu den internationalsten Gesellschaften der Branche gehört. Die Anfänge von Hochtief gehen auf das Jahr 1873 zurück und zahlreiche Großprojekte und Infrastrukturprojekte in Deutschland wurden von dem renommierten Bauunternehmen durchgeführt. Der Fokus der Gesellschaft liegt auf den Bereichen Verkehrsinfrastruktur, Energieinfrastruktur, soziale und urbane Infrastruktur, Minendienstleistungen sowie Services.

Die gelisteten Unternehmen sind Teil unserer Liste der größten Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen

  • Exklusive Übersicht der größten Unternehmen in NRW
  • Optimal geeignet zur Lead-Generierung in der nordrhein-westfälischen Wirtschaft
  • Unkomplizierte Bereitstellung per Download als Excel-Liste
  • Inklusive Kontaktdaten: Anschrift, E-Mail Adresse, Telefonnummer, Namen der Geschäftsführung
  • Umsätze von 2016 und 2017 helfen Wachstumschampions zu identifizieren
  • Auf Anfrage stellen wir gerne eine Vorschau-Datei zur Verfügung

Platz 3: Evonik Industries AG, Chemie, €14,4 Mrd. Umsatz (2017)

Das zweitgrößte deutsche Chemieunternehmen mit Sitz in Essen ist mehrheitlich im Besitz der RAG-Stiftung und geht auf die 1969 gegründete Ruhrkohle AG zurück. Evonik ist ein weltweit führender Hersteller von Spezialchemie und bietet insgesamt mehr als 4.000 Produkte an. Das Unternehmen bedient zahlreiche Industrien wie etwa die Automobilbranche, die Bauindustrie sowie Pharma. Evonik ist in vier Geschäftsbereiche aufgeteilt, die weitestgehend autark arbeiten, nämlich Nutrition & Care, Resource Efficiency, Performance Materials sowie Technology & Infrastructure.

Platz 4: innogy SE, Energie, €11,9 Mrd. Umsatz (2017)

innogy ist ein Betreiber von Verteilnetzen, Energievertriebsunternehmen und Erzeuger von (insbesondere aus erneuerbaren Energien gewonnenem) Strom. Die Gesellschaft ist 2016 als Tochtergesellschaft der RWE AG gegründet worden und zum jetzigen Stand (April 2019) noch im Mehrheitsbesitz des DAX-Konzerns. Im Jahr 2018 wurde jedoch bekannt gegeben, dass der RWE-Anteil an der innogy SE an E.ON übertragen werden soll. Im Gegenzug erhält RWE das Geschäft der erneuerbaren Energien von innogy und E.ON. Ende Januar 2019 wurde das Übernahmeangebot bei der Europäischen Kommission angemeldet.

Platz 5: Brenntag AG, Handel, €11,7 Mrd. Umsatz (2017)

Der Weltmarktführer im Chemiehandel wurde bereits im Jahr 1874 gegründet und beschäftigt weltweit mehr als 16.600 Mitarbeiter. Die Gesellschaft hat sich auf die Distribution und Weiterverarbeitung von Chemikalien und Spezialchemie spezialisert und verbindet Chemieproduzenten mit der weiterverarbeitenden Industrie. Zu den angebotenen Dienstleistungen zählen beispielsweise Just-in-time-Lieferung, Mischungen, Neuverpackungen und Bestandsverwaltuing. An über 530 Brenntag-Standorten werden nach eigenen Angaben etwa 185.000 Kunden bedient.

Bildquelle: Maxim Abramov

Diese Artikel über deutsche Unternehmen könnten Sie auch interessieren

Zu diesem Artikel passende Listen

Share this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Listenchampion