Sofort verfügbare Listen | Sichere Zahlung über PayPal & Kreditkarte l 24/7 Support

Immobilieninvestoren Norddeutschland: Diese 3 regionalen Investoren kaufen an

Immobilieninvestoren Norddeutschland

Norddeutschland ist nicht exakt umrissen. In der Regel sind damit diejenigen Teile Deutschlands gemeint, in denen “Plattdeutsch” gesprochen wird oder die in der Norddeutschen Tiefebene liegen. Politisch gesehen umfasst Norddeutschland die Stadtstaaten Hamburg und Bremen sowie die Bundesländer Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern, darüber hinaus Teile Westfalens (in Nordrhein-Westfalen), Sachsen-Anhalts und Brandenburgs. Flächenmäßig handelt es sich etwa um ein Drittel der Bundesrepublik. Mit den beiden Hansestädten Hamburg und Bremen, Großstädten wie Hannover, Kiel, Münster, Bielefeld oder Osnabrück verfügt Norddeutschland über bedeutende Ballungsgebiete und urbane Zentren. Einige Immobilieninvestoren haben sich auf Investments im norddeutschen Raum ausgerichtet. Drei stellen wir mit ihren Ankaufsprofilen vor.

Die vorgestellten Unternehmen sind Teil unserer Liste der größten Immobilieninvestoren Deutschlands

  • Exklusive Übersicht der wichtigsten Immobilieninvestoren in Deutschland
  • Optimal geeignet zur Lead-Generierung und Investoren-Identifizierung in der Immobilienbranche
  • Unkomplizierte Bereitstellung per Download als Excel-Liste
  • Inklusive Kontaktdaten: Anschrift, E-Mail Adresse, Telefonnummer, Namen der Geschäftsführung
  • Detaillierter Investmentfokus und Größen-Ranking enthalten
  • Auf Anfrage stellen wir gerne eine Vorschau-Datei zur Verfügung
  • Auch individuelle Ausschnitte der Liste auf Anfrage erhältlich

1. Buhlmann Immobilien GmbH, Investmentfokus: Gewerbeimmobilien, gemischt genutzte Objekte

Buhlmann Immobilien ist ein inhabergeführtes Bremer Immobilienunternehmen, das bereits seit Jahrzehnten in Norddeutschland aktiv ist. Rechtlich gesehen handelt es sich um zwei Firmen: die Buhlmann Immobilien GmbH, die als Projektentwickler und Bauträger tätig ist, und die Buhlmann & LMB Immobilienverwaltungs GbR. Sie kümmert sich um die Verwaltung des eigenen Immobilienbestands. Das Portfolio besteht aus rund 60 Objekten und umfasst verschiedene Immobilienarten (Wohnhäuser, Gewerbeobjekte, gemischt genutzte Immobilien, Einzelhandelsflächen usw.). Der Investmentfokus liegt in Bremen. Buhlmann-Projekte findet man aber auch an anderen Standorten in Norddeutschland, zum Beispiel in Cuxhaven, Wilhelmshaven oder Wolfsburg.

Angekauft wird sowohl für Projektentwicklungen als auch zur Erweiterung des Immobilienbestands. Die Ankaufsprofile unterscheiden sich je nach Zielsetzung:

Projektentwicklungen
Gesucht sind unbebaute und bebaute Grundstücke in großen Ballungsräumen (A- und B-Städte, Städte mit dynamischem Wachstum). Bei bebauten Grundstücken werden Flächen mit Abbruch-, Sanierungs- oder Umbau-Objekten bevorzugt. Es werden aber auch Grundstücke mit noch länger vermieteten Gebäuden angekauft, wenn sie für eine spätere Projektentwicklung in Betracht kommen. Die Grundstücke sollten eine Bruttogeschossfläche ab 1.000 qm und Projekte ab 5 Mio. Euro ermöglichen.

Immobilienbestand
Hier werden primär Objekte in Bremen, darüber hinaus in norddeutschen A- und B-Städten angekauft. Gefragt sind Gewerbeimmobilien (Büro, Gewerbe, Einzelhandel) oder gemischt genutzte Objekte (Wohnen mit Gewerbeanteil) von mittlerer bis guter Qualität mit geringem Investitionsstau. Wohngebäude müssen mindestens 8 bis 10 Wohneinheiten umfassen.

2. Kordes Invest GmbH, Investmentfokus: Wohn- und Geschäftsimmobilien mit Wertpotential

Kordes Invest ist ein Berliner Immobilienunternehmen mit Ausrichtung auf den norddeutschen Raum. Dahinter steht der Immobilienmakler Tim Kordes aus der Hauptstadt. Er möchte mit Kordes Invest vermögenden Privatpersonen, Unternehmern und Family Offices Zugang zu rentierlichen Immobilieninvestments ab 5 Mio. Euro für einen mittelfristigen Zeitraum bieten. Dementsprechend bezeichnet sich Kordes Invest konsequent selbst als “Real Estate Family Office”. Ziel bei Immobilieninvestments sind überdurchschnittliche Renditen durch eine gezielte Ausschöpfung von Wertsteigerungspotentialen. Dabei wird aber nicht nur auf höhere Wiederverkaufswerte sondern auch auf gute laufende Erträge geachtet.

In diesem Sinne erwirbt und entwickelt Kordes Invest Immobilien für seine Kundschaft. Das Ankaufsprofil sieht wie folgt aus:

– gesucht sind Wohn- und Geschäftshäuser, Wohnanlagen, Gewerbeobjekte (primär Büronutzung) in Größenordnungen von 0,5 Mio. Euro bis 10 Mio. Euro, bevorzugt in den Anlageklassen Value Added und Opportunistic;
– gesuchte Investmentstandorte: Berlin, Hamburg und Kiel (jeweils mit Umland), innerstädtische Lagen in Neumünster, Bremen und Flensburg, außerdem auf Sylt und Usedom.
– angekauft werden sowohl Altbauten als auch neuere Objekte (ab den 1950er Jahren). “Besondere Umstände” wie zum Beispiel Erbbaurechte, Investitionsstau, Leerstand, Immobilienrenten-Modelle sind kein Hindernis.

3. Schramm & Schoen Immobilien AG, Investmentfokus: Büro- und Wohnimmobilien

Schramm & Schoen Immobilien in Hannover gibt es bereits seit 1991 und ist ein inhabergeführte Unternehmen. Unter dem Dach der Schramm & Schoen Immobilien AG kümmern sich die Schramm & Schoen Investment GmbH, die Norddeutsche Wohnbau GmbH und die S & P Planungsgesellschaft für Hochbau mbH um Immobilienprojekte. Schramm & Schoen Investment übernimmt dabei generell Kauf, Entwicklung, Verwaltung und Verkauf von Grundstücken und Objekten. Die Norddeutsche Wohnbau entwickelt speziell Eigentumswohnungen und Mehrfamilienhäuser in Norddeutschland für Eigennutzung oder Kapitalanlage. Die Tochter S & P Planung ist für Planung in diesem Zusammenhang zuständig.

Schramm & Schoen Immobilien kauft folgende Objekte an:

Büroimmobilien
Gesucht sind Value Added-Objekte ab 2 Mio. Euro im norddeutschen Raum, bevorzugt in und um Hannover, in Berlin, Braunschweig, Hamburg, Hildesheim und Göttingen. Gekauft werden Bestandsobjekte mit Eignung für Projektentwicklungen oder Sanierungsbedarf, auch entsprechende Grundstücke in Zentrumslage oder etablierten Bürolagen – gerne mit Leerstandsquoten über 50 Prozent.

Wohnimmobilien
Hier wird in Core+ und Value Added-Immobilien bis 50 Mio. Euro investiert. Präferierte Standorte: Hannover, Berlin, Bremen, Göttingen, Hamburg, Oldenburg, Lüneburg. Gekauft werden Bestandsobjekte mit Eignung für Projektentwicklungen oder Sanierungsbedarf, auch entsprechende Grundstücke an guten Wohnstandorten mit solidem Vermietungsstand oder -potential.

Bildquelle: Julia Solonina

Diese Artikel könnten für Sie interessant sein

Diese Listen enthalten weitere Immobilieninvestoren aus Norddeutschland

Share this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Listenchampion