Finance Influencer – Die neue Generation der Meinungsmacher in der Finanzwelt

Durch den Aufstieg des Web 2.0 sind sogenannte Influencer oder Blogger nicht mehr aus den sozialen Netzwerken wegzudenken. Vor allem im Mode- und Kosmetik-Business ist die Präsenz solcher Meinungsführer immer üblicher geworden. Aber auch in anderen Branchen erlebt die Influencer-Szene einen Aufschwung. So gewinnen auch Finance Influencer im Finanzsektor an Bedeutung, seitdem FinTechs und andere digitale Player immer wichtiger werden. In unserer exklusiven Übersicht der Top 100 der einflussreichsten Meinungsführer der Finanzbranche können Sie nun die wichtigsten der Szene kennen lernen.

Der Blog: Das Online-Tagebuch der Influencer

Die Verfasser eines Blogs (Abk. für Web Log) nutzen diese Form des Schreibens, um regelmäßig persönliche Einträge über ein für sie leidenschaftliches Thema zu veröffentlichen. Wegen des meist lockeren Schreibstils und der privaten Note der Postings erinnern Blog-Einträge an ein Tagebuch. Außerdem können Blog-Artikel oder auch andere Formen von Postings in sozialen Netzwerken (wie z.B. Twitter, Instagram & Co.) von den Lesern kommentiert werden. Durch diese Möglichkeit der Interaktion entstehen Diskussionen, die weite Kreise ziehen und damit auch für Unternehmen sehr bedeutend werden können.

Glaubwürdige Blog-Artikel dienen Unternehmen

Wegen der entstehenden Interaktionen zwischen Usern im Internet können die diskutierten Themen immens an Bedeutung gewinnen – auch für tangierte Unternehmen. Aus diesem Grund werden sich immer mehr Unternehmen klar über die Glaubwürdigkeit der persönlichen Postings der Influencer. Deshalb setzen sie in ihrer Unternehmenskommunikation vermehrt auf den Weg über die sozialen Medien. Vor allem im Finanzbereich ist das Vertrauen der Kunden gesunken. Durch den geschickten Einsatz von authentischen Blog-Beiträgen im Netz können Unternehmen dieses Mittel für sich nutzen. Doch worauf sollten die Unternehmen hierbei unbedingt achten?

Dos & Don’ts in der Zusammenarbeit mit einem Finance Influencer

Im Artikel “Influencer Relations: “Blogger sind keine PR-Muppets” (Bare Münze Blog, 2015) beschreiben drei Blogger der deutschen Finance Influencer Szene ihre Erfahrungen mit Unternehmen. Einige versuchten, Meinungsmacher für Marketing-Zwecke einzusetzen und sie von ihren eigenen Themen zu überzeugen. Damit verfehlten sie jedoch das Ziel der Influencer. Ließen sich die Blogger auf bezahlte Partnerschaften und Werbeveranstaltungen der Unternehmen ein, würden sie damit ihre Glaubwürdigkeit und Unabhängigkeit aufs Spiel setzen.

Viel mehr freuten sie sich über ernst gemeinte Anfragen von Unternehmen, die sich mit dem jeweiligen Finance Influencer und dessen Themen auseinandergesetzt haben. Wichtig sei die Bereitstellung relevanter, authentischer Informationen des Unternehmens, um einen differenzierten Artikel mit persönlicher Kommentierung veröffentlichen zu können. Denn darauf komme es schließlich an.

Lernen Sie jetzt die wichtigsten deutschen Finance Influencer kennen und nutzen Sie deren Expertise für sich: Unsere Übersicht der Top 100 der einflussreichsten deutschen Meinungsführer in der Finanzwelt.

  • 99,99
    In den Warenkorb
  • 199,99 99,99
    In den Warenkorb
  • 99,99
    In den Warenkorb
  • 199,99
    In den Warenkorb
Share this post
This entry was posted by in Blog.

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.