Venture Capital Fonds aus der Schweiz im Portrait: Redalpine Venture Partners

Die Schweiz ist nicht nur durch eine Vielzahl hochinteressanter Startups geprägt, sondern auch durch spannende Investment-Gesellschaften. Das gilt nicht nur für den Private Equity Bereich, sondern auch für Frühphaseninvestitionen. In der exklusiven Übersicht der größten Venture Capital Firmen der Schweiz hat das Team von Listenchampion.de die wichtigsten Risikokapitalgeber des Landes aufgelistet. Einer von ihnen ist Redalpine mit Sitz in Zürich und einer Geschäftsstelle in Luxemburg. Dieser Beitrag soll einen Überblick über den VC liefern und interessante Insights aus unserem intensiven Research aufzeigen. 

Breiter Investitionsfokus: Von Fintech über Healthtech bis hin zu Online Shops

Ein Blick auf das Investment Team von Redalpine offenbart sofort, dass es sich nicht um einen VC von vielen handelt. Klassische Business School Absolventen sind in dem Team klar in der Minderheit. Vielmehr haben die Mitarbeiter einen PhD in Physik oder Life Sciences, einen MSc in Medizin und einen akademischen Hintergrund im Bereich Biotech. Die Ausbildung der Investment Manager spiegelt sich auch in den Portfolio-Unternehmen des Schweizer Venture Capital Fonds wider. Wie die meisten VCs ist auch Redalpine in der digitalen Welt aktiv. Neben bekannten digitalen B2C Playern wie Jodel oder Juniqe gehören einige Fintechs zu den Investments. Doch die echten „Game Changers“ in dem Portfolio stammen aus dem Biotech und Life Science Bereich. Mit Investments in den Segmenten Diagnostics, Therapeutics und Medicine sticht Redalpine aus der Masse heraus und ist perfekt aufstellt für den Schweizer Markt, der durch forschungsgetriebene Hightech-Ausgründungen charakterisiert ist.

Auf der Suche nach dem Next Big Thing: Seed und Early-Stage Investments

Jüngst stieg Redapline bei dem Berliner Startup Morressier ein, das sich die Digitalisierung wissenschaftlicher Konferenzen auf die Fahnen geschrieben hat. Mit diesem Investment unterstreichen die Investment Manager des VCs wieder einmal, dass sie branchenübergreifend aktiv sind und nicht vor exotischen Ideen zurückschrecken. Dieses Investment ist aber auch ein gutes Beispiel für das Faible für Frühphaseninvestitionen der Schweizer Investoren, denn die Investition in Morressier wurde im Rahmen der Seed-Runde vollzogen. Im deutschsprachigen Raum investieren immer mehr Venture Capital Fonds erst in späteren Phasen, um das Ausfallrisiko zu vermindern und auf bestehenden Strukturen aufbauen zu können. Redalpine hingegen setzt bewusst auf frühe Finanzierungsrunden und unterstützt Startups in der Aufbauphase. Diese Strategie ist zwar mit höheren Risiken verbunden, sorgt aber auch für ungewöhnlich hohe Returns in Fällen eines Exits.

Ein Auszug aus dem Portfolio: Große Namen und renommierte Co-Investoren

Im September 2017 wurde die jüngste Finanzierungsrunde von Zenjob bekannt gegeben. Das Berliner Unternehmen entwickelt eine App, über die Zeitarbeit für Studenten vermittelt wird und plant die Expansion in weitere deutsche Städte. Hierfür erhielt das Startup Wachstumskapital in Höhe von 8 Mio. Euro. Neben Redalpine waren Größen wie Acton Capital, Atlantic Labs und der US-Investor 500 Startups an dem Deal beteiligt. Hier wird deutlich, dass Redalpine ein starkes Netzwerk aufgebaut hat und mit erfolgreichen Investoren auf Augenhöhe agiert. Noch beeindruckender ist das Investment in N26, das Redalpine bereits seit der Seed-Phase begleitet. Der Schweizer Frühphaseninvestor scheint ein Händchen für aufstrebende Jungunternehmen zu haben, sodass es spannend sein wird, die kommenden Aktivitäten zu beobachten und verfolgen.

Mit Listenchampion einen umfassenden Überblick über Schweizer VCs erhalten

Redalpine ist nur ein Beispiel für die hochinteressante Venture Capital Szene in der Schweiz. Nachdem das Team von Listenchampion bereits einen exklusiven Überblick der 200 wichtigsten Risikokapitalgeber Deutschlands erstellt hat, haben sich die Research-Experten nun den Schweizer Markt vorgenommen und eine Liste der Top 50 VCs der Schweiz erstellt. Gerne versenden wir eine Vorschau-Liste der Excel-Datei, wodurch ein erster Eindruck ermöglicht wird. Wenden Sie sich gerne per Chat-Fenster oder Mail an kontakt [at] listenchampion.de an uns, um offene Fragen zu klären und weitere Informationen zu erhalten.

Share this post

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.