Brenninkmeijer Family Office – Cofra Holding, Bregal, Anthos

Brenninkmeijer Family Office - Cofra Holding, Bregal, Anthos vermögen

Die Textilkette C&A ist fast jedem ein Begriff, mit dem Namen Brenninkmeijer können dagegen viele nichts anfangen. Dabei sind beide Namen untrennbar miteinander verbunden. Die niederländische Familie Brenninkmeijer ist Eigentümer von C&A.

Besonderer Reichtum und ausgesprochene Verschwiegenheit in Verbindung mit Öffentlichkeitsscheu – das sind Markenzeichen der traditionsreichen Unternehmerfamilie, die einem strengen Ehrenkodex folgt und sich durch einen ausgeprägten Katholizismus auszeichnet. Das Vermögen der inzwischen rund 500 Familienmitglieder wird auf 25 Mrd. Euro geschätzt – Werte, die über Generationen aufgebaut wurden – und den Brenninkmeijers einen Eintrag in unserer Single Family Office Datenbank bescheren.

Von der Kaufhauskette C&A zum Milliardenvermögen

Der Ursprung der Brenninkmeijers liegt im Tecklenburger Land im nördlichen Nordrhein-Westfalen. Dort betätigten sie sich als Wanderhändler. Im 19. Jahrhundert ließen sich die Brüder Clemens Brenninkmeyer und August Brenninkmeyer in den Niederlanden nieder und begründeten dort 1841 ein Textilgeschäft unter der Bezeichnung C&A. Bald wurde dann aus “…meyer” das holländisch anmutende “-meijer”. In der Folge entwickelte sich C&A zu einer der größten Textil-Kaufhausketten Europas. Heute hat C&A rund zweitausend Filialen in 21 Ländern. Der Hauptmarkt ist Deutschland. C&A befindet sich mittlerweile in sechster Generation im Familienbesitz.

Die Cofra Holding als Dach der Brenninkmeijer Family Offices

Das unternehmerische Engagement der Familie ist unter dem Dach der kurz nach der Jahrtausendwende gegründeten Cofra Holding AG mit Sitz im schweizerischen Zug angesiedelt. Die Cofra Holding bündelt das Familieneigentum an C&A und fasst auch weitere Investment-Aktivitäten rechtlich-organisatorisch zusammen. Über die Zukunft von C&A gibt es seit Neuerem Spekulationen. Anfang 2018 wurde über einen möglichen Verkauf an einen chinesischen Investor berichtet. Bisher kam allerdings keine Transaktion zustande. C&A leidet wie der übrige stationäre Textilhandel unter dem Wandel in der Textilbranche, angetrieben durch das Erstarken des E-Commerc. Zukunftsträchtiger sind da die beiden Investment-Zweige der Cofra-Holding: REDEVCO und Bregal.

REDEVCO Immobilienverwaltung mit 7,4 Milliarden Euro Assets under Management

Die REDEVCO wurde 1999 zur Verwaltung der C&A-Kaufhäuser gegründet, die über Leasing-Verträge mit REDEVCO verbunden sind. Das ist nach wie vor ein wichtiges Geschäftsfeld von REDEVCO. Darüber hinaus betätigt sich das Unternehmen aber auch als Investor, Projektentwickler und Verwalter von hochwertigen Einzelhandelsimmobilien an attraktiven Standorten. Die Aktivitäten sind europaweit angelegt. Derzeit besitzt die REDEVCO 327 Assets und 2.235 Leasing-Verträge. Das verwaltete Vermögen beläuft sich auf 7,4 Mrd. Euro.

Bregal Investments

Bregal Investments ist eine globale operierende Unternehmensgruppe innerhalb der Cofra Holding, die Unternehmen Beteiligungskapital zur Verfügung stellt. Seit der Gründung dieses Bereichs wurden mehr als neun Mrd. US-Dollar in Form von Wagnis- und Beteiligungsfinanzierungen realisiert. Bregal Investments untergliedert sich in insgesamt sechs Bereiche:

  • Bregal Capital: auf Investments und Beteiligungen in Europa ausgerichtet
  • Bregal Partners: Investment-Fokus auf USA, Kanada und dem Mittleren Osten
  • Bregal Energy: Investments im Bereich erneuerbarer Energien
  • Bregal Sagemount: Investitionen in ausgesprochene Wachstums-Unternehmen
  • Bregal Private Equity Partners: auf Private Equity Funds ausgerichtet
  • Birchill Exploration: Erschließung von Öl- und Gasvorkommen in der kanadischen Provinz West-Alberta.

Zwei weitere Bereiche der Cofra Holding AG existieren nicht mehr. Die Aktivitäten der 1996 gegründeten Teil-Holding Good Energies werden nach einem verlustreichen Engagement beim ehemaligen deutschen Solarzellen-Hersteller Q-Cells in bescheidenerem Rahmen von Bregal Energy fortgeführt. Ebenfalls aufgegeben wurde die C&A Bank. Sie ist 2013 an die Bank11 in Düsseldorf-Neuss verkauft worden.

Anthos Bank – mehr als nur Vermögensverwaltung

Neben der Cofra Holding AG besteht mit der Anthos Bank in Amsterdam eine weitere Familien-Einrichtung. Sie kümmert sich um die private Vermögensverwaltung des Brenninkmeijer-Clans. Anthos ist eines der wenigen Family Offices mit Vollbanklizenz. Außer der Sorge um die privaten Finanzen übernimmt Anthos auch Aufgaben im Rahmen der praktischen Lebensorganisation der Brenninkmeijers.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Bildquelle: Céline PREHER

Share this post

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.