Größte Venture Capital Fonds Schweiz – Unsere Liste

liste größte schweizer venture capital fonds

Der Venture Capital-Markt in der Schweiz boomt. Im Zeitraum 2012 bis 2017 stieg das jährlich neu investierte Wagniskapital von gut 300 Mio. CHF auf mehr als 900 Mio. CHF und hat sich damit binnen fünf Jahren verdreifacht. Alleine im vergangenen Jahr konnten 175 Finanzierungsrunden erfolgreich durchgeführt werden. Mit unserer Liste der größten Schweizer Venture Capital Fonds decken wir alle wichtigen eidgenössische Wagniskapitalgeber ab.

Knapp die Hälfte der Investments entfiel auf Start-ups in der ICT-Branche und auf Biotechnologie-Unternehmen. Fintechs entwickelten sich besonders stürmisch und erreichen inzwischen einen Anteil von fast zehn Prozent am investierten Wagniskapital. Regional konzentrieren sich Start-up-Finanzierungen vor allem auf die Kantone Zürich, St. Gallen und Fribourg. Für ausreichendes Startkapital sorgen unter anderem diverse Venture Capital Fonds. Wir stellen die größten in der Schweiz aktiven Fonds hier vor.

1. CREATHOR VENTURES

Die CREATHOR VENTURE Management GmbH unterstützt bereits seit 1984 junge Unternehmen mit Startkapital. Von den beiden Standorten Bad Homburg und Zürich aus engagiert man sich bei Wagnisfinanzierungen mit Schwerpunkten in Deutschland, der Schweiz, Österreich und Skandinavien. Bisher hat man sich an rund 220 Start-ups beteiligt. Dabei geht es stets um Beteiligungen auf Zeit. Zu den in der Schweiz realisierten Investments gehört u.a. eine im vergangenen Jahr erfolgte Beteiligung am deutsch-schweizerische Property-Tech Unternehmen Allthings Technologies AG. Zusammen mit Privatinvestoren wurden hier 2,5 Mio. CHF zur Verfügung gestellt.

2. Index Ventures

Index Ventures wurde 1996 in Genf gegründet und ist ein international ausgerichteter Venture Capital Fonds mit einem bunten Branchen-Mix. Neben dem Genfer Sitz verfügt der Fonds über Präsenzen in London und San Francisco. Der Investment-Schwerpunkt liegt auch hier in der Frühphasen- und Wachstumsfinanzierung. Rund 160 Firmen in gut zwei Dutzend Ländern rund um den Globus gehören derzeit zum Investment-Portfolio. Eines der jüngsten Engagements von Index Ventures ist das Berliner Start-up FactoryMarket, das mit Ein-Euro-Shops etablierten Ketten Konkurrenz machen will. Hier hat Index Ventures rund 10 Mio. Euro investiert.

3. Novartis Venture Fund

Der Novartis Venture Fund ist der Venture Capital Fonds des Schweizer Biotechnologie- und Pharma-Konzerns Novartis mit Sitz in Basel. Der Fonds investiert weltweit in innovative Start-ups mit Geschäftsmodellen in den Bereichen Biotech, Biopharma und Life Science. Derzeit befinden sich mehr als 40 Unternehmen im Investment-Portfolio. Das investierte Kapital im Bestand beläuft sich auf rund 800 Mio. CHF. Der Investment-Fokus liegt auf der Frühphasen-Finanzierung bis hin zur Finanzierung von Wachstumsphasen.

4. Onelife Advisors SA

Onelife SA ist ein Venture Capital Investor, der sich neben der Bereitstellung von Wagniskapital auch als Beratungs- und Dienstleistungs-Unternehmen versteht. Der Investment-Fokus des von Lugano im Tessin aus operierenden Unternehmens liegt in den Bereichen Pharmazie, Biotechnologie und Hightech. In diesem Sinne arbeitet Onelife Advisors mit Finanzinstituten und Family Offices bevorzugt in der Schweiz zusammen. Die von Onelife Advisors durchgeführten und begleiteten Investments bewegen sich in der Regel im unteren Millionen-Bereich.

5. Redalpine Venture Partners

Die Redalpine Venture Partners AG ist ein Wagniskapitalgeber, der sich primär in den Branchen ICT und Health-Tech engagiert. Das Unternehmen mit Sitz in Zürich sowie im luxemburgischen Munsbach betätigt sich vor allem als Frühphasen- und Start-Investor. Das Investment-Portfolio umfasst derzeit rund drei Dutzend Firmen. Die Investitions-Aktivitäten sind aktuell in drei Fonds gebündelt. Zu den jüngsten Engagements gehört eine Beteiligung am Health-Tech-Start-up Aktiia in schweizerischen Neuchatel.

6. VI Partners

Die VI Partners AG mit Sitz in Zug wird von zehn führenden Schweizer Unternehmen getragen. Die Liste der Aktionäre reicht von A wie ABB bis Z wie Züricher Kantonalbank. Das Kürzel “VI” steht dabei für “Venture Inkubator” – VI Partners will sich über Wagniskapital als Geburtshelfer für Start-ups betätigen. Im Investment-Portfolio befinden sich mehr als 40 Unternehmen. Investment-Schwerpunkte sind technologieorientierte und Healthcare-Start-ups.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Bildquelle: Tim Trad

Share this post

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.