Berliner Startup Bergfürst (Fintech/Proptech) erhält Funding

Fintech Proptech Bergfürst Funding

Die Crowdinvesting-Plattform Bergfürst hat ein neues Funding erhalten. Hauptinvestor der jüngsten Finanzierungsrunde ist die Immobilientochter der Commerzbank Commerz Real, die damit zweitgrößter Aktionär des jungen Unternehmens wird. Beraten wurde Commerz Real im Zuge Deals von Experten der Kanzlei FPS. Auf der Seite von Bergfürst begleiteten die M&A Berater Dr. Wilhelm Nolting-Hauff und Dr. Sven Greulich aus Düsseldorf die Transaktion. Zu den weiteren Investoren zählen die Welt Mediengruppe und die Berliner Volksbank.

Bergfürst als eine der wichtigsten Immobilien Crowdinvesting Plattformen

Die Berliner Bergfürst AG wurde im Jahr 2011 von Dr. Guido Sandler und Dennis Bemmann gegründet und bietet privaten Investoren eine Crowdfunding-Plattformzur Beteiligung an Immobilien(-Portfolios). Bereits ab 10 Euro ist eine Beteiligung möglich. Bergfürst verspricht Zinsen zwischen 5,0 % und 7,5 % jährlich. Deutscher Marktführer in dem innovativen Markt für Immobilien-Crowdinvesting ist Exporo aus Hamburg.

Innovative Geschäftsmodelle von Proptechs in der Immobilienbranche

Bergfürst ist ein Paradebeispiel für ein innovatives Startup aus dem Real Estate. Sogenannte Proptechs mischen den Immobilienmarkt in den letzten Jahren auf und bieten Alternativen zu etablierten Akteuren an. Auf der einen Seite profitieren Unternehmen der Branche von diesen Innovationen, auf der anderen Seite werden alteingesessene Player zunehmend angegriffen. Der Einstieg der Commerz Real bei Bergfürst zeigt, dass die etablierten Immobilieninvestoren und Mezzaninekapitalgeber ein genaues Auge auf die jungen Startups haben.

Bildquelle: Scott Blake

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Share this post

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.