Liste der 3 größten Lebensmittel E-Commerce Unternehmen in Deutschland

Liste der 3 größten Lebensmittel E-Commerce Unternehmen in Deutschland

In der Bundesrepublik wurden 2019 schätzungsweise rund 1,7 Milliarden Euro mit Online-Einkäufen von Lebensmitteln und Getränken umgesetzt. Das ist im Vergleich zum stationären Lebensmittelhandel immer noch ein bescheidenes Pflänzchen. Lebensmittel gehören zu den “Spätzündern” bei E-Commerce. Aber der Markt wächst stürmisch. Hier die TOP 3-Anbieter in Deutschland: Dieser Artikel basiert auf der einmaligen Liste der 100 größten deutschen E-Commerce Unternehmen.

  • Artikel basierend auf Datenbank der 100 größten E-Commerce Unternehmen in Deutschland
  • Liste enthält Umsätze (2015-2018), Mitarbeiteranzahl, Kontaktdaten, Namen der Geschäftsführung, Tätigkeitsbereich
  • Direkter Download als Excel-Datei über den Listenchampion Onlineshop möglich
  • Kostenlose Vorschaudatei auf Anfrage erhältlich
  • Datenbank eignet sich perfekt zur Lead-Generierung in der deutschen Wirtschaft


Platz 1: Hanseatisches Wein- und Sekt-Kontor Hawesko GmbH, Hamburg: 556 Millionen Euro Umsatz (2019)

Hawesko – das Hanseatische Wein- und Sekt-Kontor – gibt es bereits seit 1964. Von 1989 bis 1998 gehörte das Unternehmen mehrheitlich Kaufhof, das wiederum Teil des Metro-Konzerns war. Mit der Ausgliederung und dem Börsengang 1998 beschritt das Unternehmen einen eigenen Weg. E-Commerce bildet neben den Bereichen Retail (stationärer Weinhandel: Jacques’ Wein-Depot, Wein & Co.) und B2B (Großhandel mit Wein und Champagner) das dritte Hawesko-Standbein. Hier tritt das Unternehmen unter den Brands Hawesko, Vinos, Carl Tesdorpf – Weinhandel zu Lübeck und WirWinzer mit entsprechenden Online-Shops auf.

Platz 2: foodspring GmbH, Berlin: achtstelliger Umsatz im Monat

Das Berliner Unternehmen foodspring ist ein typisches “Gewächs” des digitalen Zeitalters. 2013 gegründet hat sich das Startup von Anfang an ganz auf E-Commerce verlegt. Die Geschäftsidee dabei: gesunde funktionale Ernährung für Muskelaufbau, Fitness und das Idealgewicht. Der Online-Vertrieb bildet den Hauptvertriebsweg. Die Hälfte des Umsatzes wird inzwischen außerhalb Deutschlands erzielt. “Neben”kanäle sind Drogeriemärkte und REWE. 2019 hatte das Unternehmen rund 130 Mitarbeiter. Im gleichen Jahr gaben die beiden foodspring-Gründer den Verkauf an den amerikanischen Nahrungsmittelkonzern Mars bekannt.

Platz 3: Vitafy GmbH, München: Jahresumsatz im 2stelligen Millionenbereich anvisiert

Vier Gründer riefen 2013 das Münchner Start-up Vitafy ins Leben. Zeitweise war auch die ProSiebenSat.1-Gruppe beteiligt, hat sich aber 2018 wieder zurückgezogen. Das junge Unternehmen setzt bei seinen Produkten auf E-Commerce und klassischen stationären Vertrieb. Vitafy bietet Fitness- und Diätprodukte sowie Nahrungsergänzungsmittel – Abnehm-Shakes, Proteinpulver und Superfood – an. Vermarktet wird das unter den Themen Abnehmen, Fitness, Ernährung und Gesundheit & Beauty. Neben dem Online-Vertrieb findet man Vitafy-Produkte auch im Sortiment der Drogerieketten DM und Rossmann sowie bei der Biomarkt-Kette Alnatura.

Quelle: Listenchampion
Bildquelle: Unsplash

Diese Listen von größten Unternehmen und Investoren könnten Ihnen gefallen:

Share this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Listenchampion