Bonner Venture Capital-Investor investiert in Betterfront

Bonner Venture Capital-Investor investiert in Betterfront

FinTechs verbinden finanzielle Kenntnisse, Services und Angebote mit neuen Technologien. In den letzten Jahren haben etliche FinTech-Start-ups von sich reden gemacht und werden von manchem klassischen Finanzdienstleister als ernste Konkurrenz gesehen. Doch nicht jedes FinTech-Start-up ist eine Bedrohung für herkömmliches Finanzgeschäft, es gibt auch Geschäftsmodelle die solche Angebote unterstützen – zum Beispiel das Münchner Start-up Betterfront. Dieser Artikel basiert auf der einmaligen Liste der 200 wichtigsten Venture Capital Investoren in Deutschland.

  • Artikel basierend auf Datenbank der 200 wichtigsten Venture Capital Fonds in Deutschland
  • Nützliche Informationen wie Investment-Fokus, Auswahl Top-Investments, Gründungsjahr, etc.
  • Inklusive Kontaktdaten: E-Mail Adresse, Anschrift, URL, Telefonnummer, Geschäftsführung, etc.
  • Direkter Download als Excel-Datei über den Listenchampion Onlineshop möglich
  • Kostenlose Vorschaudatei auf Anfrage erhältlich
  • Datenbank eignet sich perfekt zum Identifizieren von Venture Capital Fonds

Analyse- und Fundraising-Plattform für Fondsmanager

Die von Betterfront entwickelte Plattform will Fondsmanager von Investmentgesellschaften bei ihrer Arbeit unterstützen, indem sie auf einfache und bequeme Weise Daten- und Marktanalysen ermöglicht und so Investment-Entscheidungen erleichtert. Gleichzeitig soll die Plattform dabei helfen, für Anleger wesentliche Informationen in anschaulicher Form aufzubereiten und darzustellen. Ziel: Gewinnung und Bindung von Fondsanlegern – in Fachkreisen auch Fundraising genannt. Betterfront hat dabei die Info-Bedürfnisse der besonders anspruchsvollen institutionellen Anlegerklientel im Blick, zum Beispiel von Versicherungen, Pensionskassen oder Versorgungswerken.

Betterfront ist ein junges Unternehmen und wurde 2019 von Michel Geolier, ehemals Investor bei Siemens Fonds Invest, gegründet. Diese stehen vor allem die Bereiche Produktdesign und Software-Engineering. Unterschiedliche Skills und Kompetenzen haben sich hier so idealtypisch zusammengefunden. Für die nötige Kapitalbasis sorgt jetzt im Rahmen einer Seed-Finanzierung u.a. der High-Tech Gründerfonds gemeinsam mit einer Gruppe von Business Angels.

Der High-Tech Gründerfonds ist eine Venture Capital-Gesellschaft mit Sitz in Bonn, die bereits seit 2005 besteht. Die Initiative zur Gründung ging damals vom Bundeswirtschaftsministerium, der KfW sowie von einigen namhaften Unternehmen der deutschen Wirtschaft aus. Es handelt sich um eine Public Private Partnership. Seit der Gründung ist der Fonds fast 600 Beteiligungen an Start-ups und jungen Unternehmen eingegangen und hat nahezu 120 Exits realisiert. Das Fondsvolumen beläuft sich auf fast 900 Mio. Euro. Zu den 35 Fonds-Trägern gehören u.a. die DAX-Unternehmen BASF, Bayer, Deutsche Post, RWE und SAP – zum Teil vertreten über VC-Töchter.
Quelle: Deutsche Startups Bildquelle: Unsplash

Diese Listen von größten Unternehmen und Investoren könnten Ihnen gefallen:

Share this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Listenchampion