Was machen Bergbau- und Baustoffmaschinenbauer? Unsere Definition

Liste von Maschinenbauunternehmen in Deutschland

Genau genommen handelt es sich bei Bergbaumaschinen und Baustoffmaschinen um zwei Maschinenbau-Segmente. Sie werden als “erdnahe” Branchen häufig zusammen betrachtet, zum Teil kommen auch gleichartige Maschinen zum Einsatz. Innerhalb der Dachorganisation “Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA)” existieren entsprechend zwei Fachverbände: der “Fachverband Mining” und der “Fachverband Bau- und Baustoffmaschinen”. Dieser Artikel basiert auf der einmaligen Liste der 200 größten Maschinenbauunternehmen in Deutschland.

  • Artikel basierend auf Datenbank der 200 größten Maschinenbau Unternehmen in Deutschland
  • Detaillierte Angaben zum Tätigkeitsgebiet (Produktionstechnik, Energieanalgen, Baumaschinen, Verpackungsmaschinen etc.)
  • Inklusive: Umsätze (2015-2018), Mitarbeiterzahlen, E-Mail, Anschrift, Telefonnummer, Geschäftsführung, etc.
  • Direkter Download als Excel-Datei über den Listenchampion Onlineshop möglich
  • Kostenlose Vorschaudatei auf Anfrage erhältlich

Stark exportlastiges Geschäft

Der Fachverband Mining vertritt die Interessen der Unternehmen aus den Bereichen Bergbautechnik, Aufbereitungstechnik inklusive Consulting, Forschung und Entwicklung mit Bergbautechnik-Bezug. Mitglieder sind rund 150 überwiegend mittelständische Unternehmen, die mehr als 90 Prozent der Umsätze der deutschen Branche repräsentieren. Seit dem Ende des Steinkohlebergbaus und mit der auslaufenden Kohleförderung in Deutschland ist der Heimatmarkt für die Branche nur noch von untergeordneter Bedeutung. Rund 95 Prozent der Umsätze werden durch Exporte in einer jährlichen Größenordnung von ca. 5 Mrd. Euro erzielt. Wichtige Abnehmerländer sind die USA, Australien und Russland, in Europa Frankreich und Großbritannien.

Die Bau- und Baustoffmaschinenbranche befasst sich mit der Herstellung von Maschinen, die beim Straßen- und Gebäudebau eingesetzt werden. Dazu zählen u.a. Zugmaschinen für den Bau, Planiermaschinen, Beton- und Mörtelmischmaschinen, Schürf- und Schaufellader, Maschinen zur Bearbeitung von Betonflächen, Mörtel- und Bitumenverteiler. Die Bau- und Baustoffmaschinenhersteller sind vorwiegend mittelständische Unternehmen. Es gibt deutschlandweit etwa 230 Anbieter. Der jährliche Umsatz der Branche bewegte sich in den vergangen Jahren in einer Größenordnung von 12 bis 15 Mrd. Euro, drei Viertel davon entfallen auf Baumaschinen. Der Exportanteil liegt bei knapp 80 Prozent, ca. die Hälfte der Umsätze wird im europäischen Ausland erzielt.

Branchenreport MaschinenbaubrancheDieser Artikel basiert zum einen auf unserer Liste der 200 größten Maschinenbauunternehmen in Deutschland und zum anderen auf unserem Maschinenbau-Industrie Report. In unserem Branchenreport der deutschen Maschinenbaubranche finden Sie detaillierte Informationen zu Tätigkeitsgebieten, einen Überblick über die Standorte und Cluster der Maschinenbaubranche, Finanzkennzahlen sowie Einblicke in die Geschlechterverteilung und Nachhaltigkeitsbestrebungen der Branche.

Quelle: Listenchampion – Maschinenbau Branchenreport

Bildquelle: Unsplash

Share this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Listenchampion