Börsennotierte Single Family Offices: In diese 3 geheimen Firmen können Sie investieren

Börsennotierte Single Family Offices

Single Family Offices sind eher diskrete Unternehmen, die das Vermögen der europäischen HNWI-Familien verwalten. In vielen Fällen haben Sie noch nie von den wichtigsten Single Family Offices gehört und Sie werden auch nie einem breiteren Publikum vorgestellt. Aber wussten Sie, dass einige SFOs sogar börsennotiert sind? Das bedeutet, dass Sie zu Ihrem Lieblingsbroker gehen und direkt Aktien von ihnen kaufen können – genauso wie ein Familienmitglied. Wir erklären Ihnen, warum einige Familienunternehmen börsennotiert sind und stellen Ihnen drei davon vor.

Warum es manchmal Sinn macht, dass ein Family Office börsennotiert ist

Normalerweise ist das höchste Gut eines Family Office die Privatsphäre. Eine Börsennotierung scheint also auf den ersten Blick dem zu widersprechen. Aber die Auflistung hat auch viele Vorteile. Erstens macht es die Verteilung der Auszahlungen von Dividenden etc. sehr einfach. Börsennotierte Unternehmen zahlen die Erträge aus, während sich die Banken und Broker um die Dividenden und Transfers kümmern. Da viele der reichsten europäischen Familien heute aus Tausenden von Familienmitgliedern bestehen, ist es sinnvoll, die Auszahlungen durch Dividenden zu regeln. Ein weiterer Grund für die Notierung einiger Family Offices ist der Bedarf an Bargeld: Wenn beispielsweise eine Familie ihr Geschäft erweitern oder neue Unternehmen erwerben wollte, hilft eine Listung an der Börse, neues Geld aufzunehmen, ohne Schulden zu machen.

Disclaimer: Wir bezeichneten die börsennotierten Wertpapierfirmen als Single Family Offices, da sie hauptsächlich einer Familie gewidmet sind. Natürlich ist es durch die Börsennotierung möglich, dass viele verschiedene Familien in sie investieren.

RIT Capital Partners, Lord Jacob Rothschild Familienbüro

1961 gründete Lord Jacob Rothschild den Rothschild Investment Trust für die Betreuung von Anlagen der britischen Rothschild Familie. Das Unternehmen vervielfachte sein Nettovermögen im Laufe der Zeit massiv, von 3 Millionen GBP im Jahr 1961 auf heute fast 3 Milliarden GBP. 1980 verbot Evelyn de Rothschild die Verwendung des Namens Rothschild. Seitdem heißt die Investmentgesellschaft RIT Capital Partners. Heute befindet sich das Unternehmen hauptsächlich im Besitz von Lord Jacob Rothschild und anderen Familienmitgliedern. Das RIT investiert in “ein breit diversifiziertes, internationales Portfolio über eine Vielzahl von Anlageklassen, sowohl börsennotiert als auch nicht börsennotiert”. RIT Capital Partners ist ein aktiver Investor an den internationalen Finanzmärkten. Das Portfolio besteht aus Aktien-, Kredit- und Privatanlagen. Der Investor ist sowohl an Direktinvestitionen als auch an Fondsinvestitionen beteiligt.

Wendel SE, Wendel Family Office

Die Wendel SE ist an der Pariser Börse notiert. Das Unternehmen wurde 1704 von Jean-Martin Wendel gegründet und ist in der Stahlindustrie verwurzelt. Heute ist das Unternehmen eher eine Beteiligungsholding. Die Wendel SE befindet sich nach wie vor im Wesentlichen im Besitz von rund tausend Mitgliedern der Familie Wendel, die über Beteiligungen 36,4% an ihr halten. Die Investmentgesellschaft ist “am Schnittpunkt von Industrie und Finanzen” tätig. Zu den Portfoliounternehmen gehören Bureau Veritas, Saint-Gobain oder Nippon Oil Pump. Das Unternehmen ist ein aktiver Private Equity Investor.

Société Foncière, Financière et de Participations, Peugeot Family Office

Die französische Familie Peugeot notierte 1989 die Investmentgesellschaft der Familie – Société Foncière, Financière et de Participations FFP SA an der Börse. Heute wird das Unternehmen von Robert Peugeot geleitet. Die Familie hält über ihren Familienbetrieb Établissements Peugeot Frères noch 79,5% der FFP. Die wichtigste Anlage von FFP ist ein Anteil von 9,3% an der Groupe PSA, die hauptsächlich für die Automarke Peugeot oder den Automobilzulieferer Faurecia bekannt ist. Weitere Portfoliounternehmen sind Zodiac Aerospace oder Groupe SEB. FFP ist ein aktiver Investor: Neben den börsennotierten Beteiligungen wie PSA investiert die Gruppe auch in Private Equity, Immobilien und an den Finanzmärkten.

Bildquelle: Annette Schuman

Sie wollen Kontakt zu Single Family Offices aufnehmen? Werfen Sie einen Blick auf unsere Datenbank der europäischen und deutschen Single Family Offices

  • Einmalige Datenbank der wichtigsten Single Family Offices in Europa
  • Unkomplizierte Bereitstellung per Download als Excel-Liste
  • In allen möglichen Fällen: Investmentfokus, Geschätztes Familienvermögen, Kontaktdaten, etc.
  • Auf Anfrage stellen wir gerne eine Vorschau-Datei zur Verfügung
Share this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Listenchampion