Sofort verfügbare Listen | Sichere Zahlung über PayPal & Kreditkarte l 24/7 Support

Liste der 3 größten Vermögensverwalter in Hamburg

liste größte vermögensverwalter hamburg

Wer in Hamburg wohnt, über ein ansehnliches Vermögen verfügt und nach einer professionellen Vermögensverwaltung sucht, hat kein Problem. 30 unabhängige Vermögensverwalter haben ihren Sitz im Bereich der Elbmetropole. Hinzu kommen entsprechende Angebote von Banken und deren Töchtern. An Kundschaft mangelt es ebenfalls nicht. Mit über 65.000 Euro Wirtschaftsleistung pro Kopf stand Hamburg 2018 an der Spitze aller Bundesländer – und das nicht zum ersten Mal. Rund 42.000 Millionäre und 18 Milliardäre sollen ihren Wohnsitz an Elbe und Alster haben. Vermögensverwaltung oder “neudeutsch” Wealth Management verträgt sich gut mit hanseatischem Geist. Vornehme Zurückhaltung, Diskretion und eine nüchterne wertorientierte Betrachtungsweise passen zur Vermögensverwaltung. Wir stellen die drei größten Hamburger Vermögensverwalter vor, die Teil unserer Liste der 250 größten Vermögensverwalter in Deutschland sind.

1. Aquila Capital Investmentgesellschaft mbH, 8,2 Mrd. Euro verwaltetes Vermögen

Aquila Capital gibt es seit 2001. Es handelt sich um eine inhabergeführte Gesellschaft, die unabhängig agiert. Das Unternehmen, das in zentraler Lage im markanten Emporio-Hochhaus domiziliert, hat sich auf Vermögensverwaltung und Investment-Angebote für private und institutionelle Anleger ausgerichtet. Man ist sachwert-orientiert, der Fokus liegt auf sogenannten Alternativen Investments. Aquila Capital ermöglicht aber auch reine Finanzanlagen.

Das Unternehmen hat 8,2 Mrd. Euro Assets under Management und beschäftigt mehr als 250 Mitarbeiter. Außer in Hamburg ist man auch in Frankfurt und München vertreten, außerdem an zehn weiteren Standorten – unter anderem in London, Zürich und Singapur.

– Bei Finanzanlagen ermöglicht Aquila Capital seinen Kunden Zugang zu verschiedenen Hedgefonds. Jeder Fonds verfolgt dabei eine eigene Strategie, die auf überdurchschnittliche Gewinne unter Inkaufnahme spezifischer Risiken zielt. Ein Beispiel dafür ist der Tiger Value Fonds, der Marktineffizienzen und Unterbewertungen bei europäischen Small und Mid Caps ausnutzt. Insgesamt bietet Aquila Capital in dieser Säule mehr als zwei Dutzend Fonds mit unterschiedlicher Ausrichtung und Ausgestaltung.
– Bei Alternativen Investment betreut Aquila Capital Investments seiner Kunden in den Bereichen Infrastruktur, Erneuerbare Energien, Immobilien, Forst- und Landwirtschaft. Die Beteiligung erfolgt dabei über geschlossene Fonds, Direktinvestments oder über andere Formen des Engagements. Zum Teil wird auch aktiv Projektentwicklung betrieben.

2. Aramea Asset Management AG, über 2,5 Mrd. Euro verwaltetes Vermögen

Kurz vor der Finanzkrise – im Jahre 2007 – gründeten die Investment-Experten Thomas Gollub, Markus Barth, Boris Boehm und Thomas Pergande in Hamburg die Aramea Asset Management und bereiteten sich damit ungewollt selbst einen schwierigen Start. Nach der Pleite von Lehman Brothers und den weltweiten Folgewirkungen waren die Rahmenbedingungen für Vermögensverwaltung damals alles andere als günstig. Aber Aramea hat diese Phase hervorragend gemeistert, bereits 2016 wurde bei den Assets under Management die 2,5 Mrd-Grenze überschritten. Seither geht es stetig aufwärts.

Aramea Asset Management ist kein reiner Vermögensverwalter, sondern auch Investmentgesellschaft. In dieser Funktion hat das Unternehmen einige Publikumsfonds aufgelegt, die einem breiten Anlegerkreis zugänglich sind. Das andere Standbein sind Vermögensverwaltungsmandate. Hier richtet sich Aramea an vermögende Privatkunden, insbesondere aber institutionelle Anleger. Zur Zielgruppe gehören Stiftungen, Unternehmen, Verbände, Versorgungseinrichtungen, Versicherungen sowie kirchliche und öffentlich-rechtliche Institutionen.

Das Aramea-Fondsspektrum umfasst derzeit ein gutes Dutzend Fonds – Rentenfonds, Aktienfonds, Mischfonds und einen Derivatefonds. Die Fonds verfolgen jeweils einen aktiven Ansatz und zeichnen sich durch spezielle Ausrichtungen im Vergleich zu herkömmlichen Fonds der gleichen Anlageklasse aus. Damit sollen überdurchschnittliche Renditen möglich werden. Aramea bezeichnet sich selbst als einen der größten unabhängigen Asset Manager Deutschlands. Die Unabhängigkeit von Produktanbietern erlaubt Investments und Vermögensverwaltung frei von Interessenkonflikten.

3. Albrecht, Kitta & Co. Vermögensverwaltung GmbH, über 300 Mio. Euro

Sven Albrecht und Andreas Kitta – diese beide Namen finden sich in der Firmenbezeichnung der Hamburger Albrecht, Kitta & Co. Vermögensverwaltung. Das “Co” steht für die Mitgründer Holger Knaup und Carsten Riehemann. Das Quartett arbeitete früher bei der Berenberg Bank und verantwortet seit 2012 die Geschäfte der Vermögensverwaltung. Verlässlichkeit und Hanseatentum prägen das Selbstverständnis. Albrecht, Kitta & Co. bietet Vermögensverwaltung für vermögende Privatkunden, Family Offices, Stiftungen, Unternehmerfamilien und sonstige institutionelle Anleger.

Bei der Vermögensverwaltung folgt man einer werteorientierten Anlagephilosophie, basierend auf einer mit dem Mandanten vereinbarten Anlagestrategie, die man als Vermögensverwalter in Eigenregie und innerhalb der vorgegebenen Grenzen umsetzt. Dabei betreibt man aktives Risikomanagement, um insbesondere in schwierigen Marktphasen das Vermögen zu sichern. Dazu gehört auch eine breite Diversifikation.

Daneben bietet Albrecht, Kitta & Co. Vermögensconsulting und Anlageberatung. Beim Vermögensconsulting geht es – fußend auf einer umfassenden Bestandsaufnahme – um strategische Investmentberatung sowie um die Funktion als “Türöffner” und Begleiter bei interessanten Investments. Die Anlageberatung bietet klassische Investmentempfehlungen für die spezifischen Zielgruppen des Unternehmens.

Bildquelle: Nick Scheerbart

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Relevante Listen

Share this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Listenchampion