Sofort verfügbare Listen | Sichere Zahlung über PayPal & Kreditkarte l 24/7 Support

Liste der drei größten Sparkassen in Hessen

Liste der 3 größten Sparkassen in Hessen

Dieser Artikel basiert auf unserer exklusiven Liste der größten Sparkassen in Deutschland. Die Liste enthält neben Bilanzsummen, Umsatzzahlen und Mitarbeiterzahlen auch Kontaktdaten und Geschäftsführernamen.

In Hessen gibt es insgesamt 33 Sparkassen. Diese sind im Sparkassenverband Hessen-Thüringen zusammengeschlossen. Diesem gehören neben den hessischen Sparkassen auch 16 Institute aus Thüringen an

1. Frankfurter Sparkasse

Die Frankfurter Sparkasse – kurz: Fraspa – war 1989 das Ergebnis einer Fusion aus der traditionsreichen Frankfurter Sparkasse von 1822 und der Städtischen Sparkasse Frankfurt am Main. Die Frankfurter Sparkasse von 1822 wurde im Namensjahr als Privatinitiative der Frankfurter Polytechnischen Gesellschaft gegründet. Die Städtische Sparkasse bestand unter dieser Firmierung seit 1895 und hieß vorher Sparkasse der Stadt Bockenheim. Mit einer Bilanzsumme von 22,5 Mrd. Euro (2022) ist die Fraspa Hessens größte Sparkasse und die fünftgrößte deutsche Sparkasse. Sie beschäftigt 1.500 Mitarbeiter und hat 75 Zweigstellen im Frankfurter Stadtgebiet.

2. Nassauische Sparkasse

Die Nassauische Sparkasse – kurz Naspa – ist die Rechtsnachfolgerin der ehemaligen Landes-Credit-Casse im früheren Herzogtum Nassau. Ihr Geschäftsgebiet umfasst im Wesentlichen das Gebiet des 1866 untergegangen Herzogtums – heute Teile von Hessen und Rheinland-Pfalz – sowie das Gebiet der Stadt Frankfurt. Träger ist der Sparkassenzweckverband Nassau. Die Sparkasse unterhält in ihrem Geschäftsgebiet über 100 Geschäftsstellen und beschäftigt mehr als 1.500 Mitarbeiter. Eine Besonderheit ist die Konkurrenz zu mehreren örtlichen Sparkassen, mit deren Geschäftsgebieten sich das Naspa-Geschäftsgebiet überschneidet. Die Bilanzsumme erreichte 2022 15,6 Mrd. Euro.

3. Taunus Sparkasse

Die Taunus Sparkasse entstand 1991 aus der Fusion der beiden Kreissparkassen des Hochtaunuskreises und des Main-Taunus-Kreises. Dem waren bereits mehrere Fusionen vorausgegangen. Sie ist heute führender Finanzdienstleister im nordwestlichen Umland der Mainmetropole Frankfurt. Sitz der Sparkasse ist Bad Homburg v.d.H.. Die Taunus Sparkasse unterhielt Ende 2022 in ihrem Geschäftsgebiet über 50 Geschäftsstellen und beschäftigte knapp 800 Mitarbeiter. Die Bilanzsumme erreichte 8,4 Mrd. Euro. Die Taunus Sparkasse bietet ihren Kunden – Privat- und Firmenkunden – typische Leistungen eines Universalkreditinstituts: Kredite, Einlagen, Wertpapierdienstleistungen und weitere Services.

Bildquelle: Raja Sen

Share this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Listenchampion