Sofort verfügbare Listen | Sichere Zahlung über PayPal & Kreditkarte l 24/7 Support

Liste der drei größten Sparkassen in Norddeutschland

Liste der 3 größten Sparkassen in Norddeutschland

Dieser Artikel basiert auf unserer exklusiven Liste der größten Sparkassen in Deutschland. Die Liste enthält neben Bilanzsummen, Umsatzzahlen und Mitarbeiterzahlen auch Kontaktdaten und Geschäftsführernamen.

In den norddeutschen Bundesländern Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen und Mecklenburg-Vorpommern gibt es insgesamt 61 Sparkassen. Sie betreuen ein Gebiet mit insgesamt rund 15,4 Mio. Einwohnern. Viele davon sind auch Sparkassen-Kunden:

1. Hamburger Sparkasse

Die Hamburger Sparkasse – kurz: Haspa – ist eine von fünf sogenannten freien Sparkassen in Deutschland. Freie Sparkassen stehen nicht in Trägerschaft einer kommunalen Gebietskörperschaft. Die Haspa-Geschichte begann als “Hamburger Sparcasse von 1827”. Seit 2003 wird sie als Aktiengesellschaft geführt – ungewöhnlich, denn Sparkassen sind sonst öffentlich-rechtliche Institute. Das Geschäftsgebiet der Haspa umfasst das Gebiet der Freien und Hansestadt Hamburg. Mit einer Bilanzsumme von 57,5 Mrd. Euro (2022) ist die Haspa Deutschlands größte Sparkasse. Sie beschäftigte Ende 2022 gut 4.400 Mitarbeiter und unterhielt fast 180 Geschäftsstellen.

2. Sparkasse Hannover

Mit einer Bilanzsumme von 20 Mrd. Euro (2022) zählt die Sparkasse Hannover zu den zehn größten deutschen Sparkassen. Ihr Geschäftsbetrieb startete bereits 1823 als “Spar- und Leih-Casse in der Königlichen Residenzstadt Hannover”. In ihrer heutigen Form entstand die Sparkasse Ende 2001 durch Fusion von Stadt- und Kreissparkasse Hannover. Das Geschäftsgebiet umfasst das Stadtgebiet von Hannover und das Umland der Landeshauptstadt. Sie ist damit der größte Finanzdienstleister in der Region. Im Geschäftsjahr 2022 unterhielt die Sparkasse Hannover ein Netz von 90 Geschäftsstellen und beschäftigte ca. 1.700 Mitarbeiter.

3. Die Sparkasse Bremen AG

Bereits Anfang des 19. Jahrhunderts wurde in Bremen die Idee zur Gründung eines örtlichen Sparinstituts geboren. Der Geburtsstunde der Sparkasse Bremen schlug aber erst am 23. Juni 1825. Daraus entwickelte sich im Laufe von fast zweihundert Jahren die heutige Sparkasse Bremen AG – eine der wenigen freien Sparkassen in Deutschland und eine der wenigen in privatwirtschaftlicher Rechtsform. Das Geschäftsgebiet der Sparkasse entspricht dem Gebiet der Stadtgemeinde Bremen. Ende 2022 erreichte die Bilanzsumme 15,1 Mrd. Euro. Die Sparkasse beschäftigt ca. 1.200 Mitarbeiter und unterhält über 60 Geschäftsstellen.

Bildquelle: Unsplash+

Share this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Listenchampion