Sofort verfügbare Listen | Sichere Zahlung über PayPal & Kreditkarte l 24/7 Support

Wachstumsstärkstes Großhandelsunternehmen Nordrhein-Westfalen: Westmetall GmbH & Co. KG [2023]

Wachstumsstärkstes Großhandelsunternehmen Nordrhein-Westfalen

Der vorliegende Beitrag beruht auf unserer Liste der größten deutschen Großhandels-Unternehmen. Neben den Umsatzerlösen und Mitarbeiterzahlen der letzten Jahre enthält die Liste auch Kontaktdaten und die Namen der Geschäftsführung.

Der Großhandel mit Nichteisen-Metallen in Form von Rohmetall, Draht, Kabeln oder Halbzeugen ist das Geschäftsmodell der Westmetall GmbH & Co. KG in Wuppertal. Das Unternehmen betreibt dieses Geschäft bereits seit 1919, unter seinem heutigen Namen “Westmetall” seit 1949. Westmetall ist ein inhabergeführtes Familienunternehmen.

Metalle aller Art aus Wuppertal

Westmetall ist als Großhändler für Kupfer, Zinn, Zink, Nickel und Blei sowie Kupferlegierungen tätig. In diesem Geschäft kann mit wenigen Mitarbeitern viel bewegt werden. Der Umsatz von mehreren hundert Millionen Euro im Geschäftsjahr 2021/22 wurde mit nur 30 Mitarbeitern bewerkstelligt – nicht ungewöhnlich im Metallhandel. Westmetall handelt mit Metallen im nationalen und internationalen Maßstab. Der Handel umfasst sowohl Neumetalle als auch Altmetalle. Westmetall-Kunden sind die Elektro- und Elektronikindustrie, die Halbzeugindustrie und verwandte Branchen, Automobilzulieferer, Armaturenhersteller, Stanzereien und Gießereien – kurz alle Unternehmen, die Nichteisenmetalle benötigen bzw. verarbeiten.

Der Umsatz von Westmetall hat sich im Geschäftsjahr 2021/22 auf 550,8 Mio. Euro erhöht, nachdem er im Geschäftsjahr 2020/21 noch bei 310,2 Mio. Euro gelegen hat. Das bedeutet ein Umsatzwachstum von fast 80 Prozent binnen Jahresfrist. Die Umsatzentwicklung im Betrachtungszeitraum war vor allem auf das Wiederanspringen der Produktion in vielen Wirtschaftsbranchen nach Corona-bedingten Stillständen zurückzuführen. Im Zuge der konjunkturellen Erholung kam es bei einzelnen Rohmetallen auch zu erheblichen Preissteigerungen, die sich ebenfalls auf die Umsätze auswirkten. Die zum Teil dramatische Preisentwicklung bei einzelnen Rohmetallen im Zuge des Ausbruchs des Ukraine-Krieges hat sich in den Geschäftszahlen 2021/22 noch nicht auswirken können.

Hinweis: Dieser Artikel basiert auf unserer topaktuellen Unternehmensdatenbank und Umsatzzahlen aus dem Bundesanzeiger. Stand November 2023 sind erst zuverlässig Zahlen von 2021 verfügbar, daher sind die umsatzstärksten Unternehmen für das Jahr 2023 basierend auf dem Umsatzwachstum zwischen 2020 und 2021. Wir haben nur Unternehmen mit einem Umsatz von über 50 Millionen Euro aufgenommen. Selektiv wurden Unternehmen ausgeschlossen, z.B. wenn diese nur durch eine Übernahme gewachsen sind.

Bildquelle: Daniel Fazio via Unsplash (30.11.2023)

Share this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Listenchampion