Sofort verfügbare Listen | Sichere Zahlung über PayPal & Kreditkarte l 24/7 Support

Wachstumsstärkstes Antriebstechnik Unternehmen Sachsen-Anhalt: VEM motors GmbH [2023]

Wachstumsstärkstes Antriebstechnik Unternehmen Sachsen-Anhalt

Der vorliegende Beitrag beruht auf unserer Liste der größten Unternehmen der Antriebstechnik. Neben den Umsatzerlösen und Mitarbeiterzahlen der letzten Jahre enthält die Liste auch Kontaktdaten und die Namen der Geschäftsführung.

VEM motors in der alten Harz-Stadt Wernigerode hat sich auf die Entwicklung und Herstellung von Drehstrom-Niederspannungsmotoren verlegt. Dabei handelt es sich primär um Spezial- und Sondermotoren. Das Unternehmen gehört zur VEM Gruppe.

Spezial- und Sondermotoren aus der Harz-Stadt Wernigerode

VEM motors wurde 1947 als Elektromotorenwerk Wernigerode gegründet und 1948 in die VVB Elektromaschinenbau integriert. 1970 wurde der Betrieb als VEB Elektromotorenwerk Wernigerode innerhalb des Kombinates Elektromaschinenbau selbständig. 1990 erfolgte die Privatisierung und Umbenennung in VEM Elektromotorenwerk Wernigerode GmbH. Seit 1996 firmiert das Unternehmen als VEM motors. Die VEM Gruppe vereint unter einem Holding-Dach mehrere namhafte Unternehmen in den Bereichen Antriebstechnik, Maschinenbau und Elektromotoren (VEM Sachsenwerk GmbH, VEM motors GmbH, VEM transresch GmbH). Die VEM Gruppe gehörte bis 2017 zum Firmenimperium der Unternehmerfamilie Adolf Merckle. Dann erfolgte der Verkauf an den chinesischen Investor SEC Electric Machinery.

VEM motors verfügt über zwei Werke in Wernigerode und in Zwickau. Das Zwickauer Werk war bis 2020 als VEM motors Thurm GmbH selbständig und wurde dann mit VEM motors verschmolzen. Firmensitz ist Wernigerode. Das Unternehmen beschäftigt knapp 600 Mitarbeiter. Der Umsatz von VEM motors stieg von 2020 auf 2021 von 79,9 Millionen Euro auf 87,2 Millionen Euro. Das bedeutet ein Umsatzwachstum von über neun Prozent. Damit ist VEM motors das aktuell wachstumsstärkste Antriebstechnik-Unternehmen in Sachsen-Anhalt. Rund zwei Drittel der Umsätze wurden im Geschäftsjahr 2021 im Inland erzielt, ein Drittel im Ausland. Das Gros der Umsätze (ca. 94 Prozent) entfällt auf Motorenherstellung, der Rest auf Großhandelsumsätze und Materialverwertung.

Hinweis: Dieser Artikel basiert auf unserer topaktuellen Unternehmensdatenbank und Umsatzzahlen aus dem Bundesanzeiger. Stand November 2023 sind erst zuverlässig Zahlen von 2021 verfügbar, daher sind die umsatzstärksten Unternehmen für das Jahr 2023 basierend auf dem Umsatzwachstum zwischen 2020 und 2021. Wir haben nur Unternehmen mit einem Umsatz von über 50 Millionen Euro aufgenommen. Selektiv wurden Unternehmen ausgeschlossen, z.B. wenn diese nur durch eine Übernahme gewachsen sind.

Bildquelle: via Unsplash+ (01.12.2023)

Share this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Listenchampion