Sofort verfügbare Listen | Sichere Zahlung über PayPal & Kreditkarte l 24/7 Support

Die größten Wohnungsbaugenossenschaften Dresden – Liste der Top 3

Wohnungsbaugenossenschaften sind wieder im Trend. Nach Jahren mit geringem Interesse an Baugenossenschaften steigen die Mitgliederzahlen rasant. Das zeigt auch unsere Liste der 200 größten Wohnungsbaugenossenschaften und kommunalen Wohnungsbaugesellschaften Deutschlands. Im Fall von Dresden sind sie nie wirklich aus der Mode gekommen. In diesem Beitrag möchte das Team von Listenchampion drei große und herausragende Wohnungsbaugenossenschaften vorstellen, die für bezahlbaren und sozial verträglichen Wohnraum im Raum Dresden sorgen. In Dresden, wie auch in anderen Ballungszentren, ist der Bedarf nach Wohnraum in den letzten Jahren gestiegen und sorgt für hohe Mitgliederzahlen bei den Wohnungsbaugenossenschaften und einer Leerstandsquote von nur 6% in der sächsischen Landeshauptstadt.

Wohnungsgenossenschaft Aufbau Dresden eG – 17.016 Bestandswohnungen

Die Wohnungsgenossenschaft Aufbau ist eine der größten Genossenschaften im gesamten Bundesgebiet. Gegründet nach dem Zweiten Weltkrieg überstand sie die DDR und Wendezeit und konnte ihren Bestand über die Jahre kontinuierlich erweitern. Als Mitglied im Gästewohnungsring der Wohnungsgenossenschaften vermietet sie an ihre Mitglieder ebenso Ferienwohnungen, wenn Genossenschaftler von außerhalb nach Dresden zu Besuch kommen. Die Wohnungen sind komplett saniert und befinden sich zum Großteil zwischen Elbe und großem Garten sowie dem Dresdner Osten. Der Großteil der Wohnungen besteht aus zwei oder drei Zimmer Wohnungen, welche knapp 80% des Bestandes ausmachen. Als Mitglied hat man die Wahl zwischen verschiedenen Arten von Fliesen, Innentüren und Bodenbelägen, um die Wohnung dem eigenen Geschmack anzupassen. Die Wohnungsgenossenschaft Aufbau investierte im letzten Jahr rund 42 Millionen Euro in die Sanierung und Instandsetzung der betreuten Immobilien, vor allem auch um den Brandschutz zu verbessern. Die WG Aufbau betreut in ihrem Bestand auch noch mehrere Seniorenzentren und Begegnungsstätten, um das Zusammenwohnen in den Genossenschaftswohnungen zu verbessern. Ebenso ist eine Bücherausleihe im Programm, um für die Bewohner den Austausch von Lesematerial zu ermöglichen. Aufbau bietet eine kurzzeitigere Mitgliedschaft für Studenten an, welche für vier Jahre Mitglied werden können, zu ermäßigten Konditionen, um auch dem Nachwuchs angemessenen und guten Wohnraum bereit zu stellen.

Wohnungsgenossenschaft „Glückauf“ Süd Dresden e.G. – 13.100 Bestandswohnungen

Die WGS ist die Nummer zwei der Wohnungsgenossenschaften aus dem Raum Dresden. Mit über 13000 Wohnungen ist auch sie einer der größten Verwalter von Wohnraum. Damit endet aber nicht der Tätigkeitsbereich der WGS. Sie vermietet darüber hinaus noch Gewerbeflächen, Stellplätze und vermittelt ebenso Eigentumswohnungen es werden bei Bedarf auch Grundstücke verkauft oder gekauft, abhängig von der jeweiligen weiteren Planung der Wohnungsgenossenschaft. Außerdem ist sie die Hausverwalterin von 26 Wohneigentümergemeinschaften in Dresden. Laut Medienberichten plant die WGS 2018 mit 25 Millionen Euro, um neuen Wohnraum zu schaffen und bestehenden zu erhalten und zu sanieren. Neubauprojekte der vergangenen Jahre waren der Umbau eines Supermarktes in eine Wohngemeinschaft für Demenzkranke, sowie der Bau von vier Mehrfamilienhäusern im Stile einer Stadtvilla in der Südvorstadt von Dresden. Die Raumaufteilung und Ausstattung der Wohnungen orientieren sich dabei an den Wünschen der Mitglieder. Die Mehrfamilienhäuser befinden sich nach wie vor im Bau und sollen im kommenden Jahr fertig gestellt werden, finanziert wird die Umwandlung von ehemaligen Garagen in Wohngebäude aus Eigenmitteln der Wohnungsgenossenschaft. Die Kosten laut Planung belaufen sich auf rund 2,6 Millionen Euro.  Insbesondere bei großen Bauvorhaben sieht der Vorstand der WGS größere Probleme geeignete Partner in Form von Baufirmen oder ähnlichem zu finden, die auch größere Projekte in der Lage sind zu stemmen.

Sächsische Wohnungsgenossenschaft Dresden eG – 9.586 Bestandswohnungen

Die Sächsische Wohnungsgenossenschaft gehört mit über 9500 Wohnungen ebenfalls zu den größeren Wohnungsgenossenschaften aus dem Raum Dresden. Sie ist ebenso im Neubau von Genossenschaften tätig und erweitert somit Portfolio an bezahlbarem Wohnraum für ihre Mitglieder. Aktuell werden in der Struvestraße zwei Mehrfamilienhäuser gebaut mit 52 Wohnungen und dazugehöriger Tiefgarage. Die Genossenschaft wurde im Jahr 1954 gegründet und verfügt heute über mehr als 10000 Mitglieder. Über 100 Menschen sind bei der Wohnungsbaugenossenschaft beschäftigt in verschiedensten Funktionen, vom Hauswart bis zum Planer von neuem Wohnraum. Die Genossenschaftswohnungen sind über das gesamte Stadtgebiet verteilt. Auch die Sächsische Wohnungsgenossenschaft Dresden eG bietet für die Mitglieder Gästewohnungen an, um so kostengünstige Unterkünfte zu ermöglichen. Ebenso bietet die Genossenschaft Klubräume an, um Veranstaltungen durzuführen inklusive Küchen, Geschirr und entsprechenden Sanitäranlagen. Eines der größeren Projekte der vergangenen Jahre war die umfassende Sanierung der Klotzscher Höfe, für welches die SWGD 2018 den deutschen Bauherrenpreis gewinnen konnte. Hierbei handelte es sich um Wohnblocks der 1980er Jahre die so farblich und baulich entscheidend aufgewertet wurden. Neben der Mehrzahl an Wohnungen betreut die SWGD auch 62 Gewerbeflächen und tritt dort als Vermieter auf, wie die anderen Genossenschaften verfügt auch die SWGD über mehrere Objekte, die Seniorengerecht gestaltet sind um so den Bedürfnissen der zu einem beachtlichen Teil Älteren Mieter auch in ihrem Lebensraum gerecht zu werden.

Passende Beiträge zu dem Artikel der Baugenossenschaften

Bildquelle: Olgi via Unsplash (28.06.2022)

Quellen: Dresdner Neueste Nachrichten, Dresdner Neueste Nachrichten, Deutschlandrundfunk

Diese Listen aus der Immobilienbranche könnten Sie interessieren

Share this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Listenchampion