Sofort verfügbare Listen | Sichere Zahlung über PayPal & Kreditkarte l 24/7 Support

Liste der 3 größten Versicherungen in Baden-Württemberg

Liste der 3 größten Versicherungen in Baden-Württemberg

Wir stellen die größten Versicherungen in Baden-Württemberg vor. Diese sind auch Teil unseres Verzeichnisses der 100 größten deutschen Versicherungen.

1. SV SparkassenVersicherung Holding AG; rd. 3.130 Mio. Euro Bruttoprämien (2018)

Die SV SparkassenVersicherung Holding AG bündelt die Versicherungsaktivitäten der Sparkassen in Baden-Württemberg, Hessen, Thüringen sowie in Teilen von Rheinland-Pfalz. Sie bildet in diesem Rahmen ein gesellschaftsrechtliches Dach für einen überwiegend regional tätigen Versicherungskonzern innerhalb der Sparkassengruppe. Entstanden ist die SV SparkassenVersicherung Holding 2004, als die bis dahin selbständigen Sparkassenversicherer in den einzelnen Regionen fusionierten. Eigentümer der Holding sind die Sparkassen- und Giroverbände in den jeweiligen Bundesländern. Nach außen tritt man als SV SparkassenVersicherung auf. Das Versicherungsgeschäft wird über rund 400 eigene Agenturen sowie über Filialen der Sparkassen in den Regionen betrieben. In der Gebäudeversicherung erfolgt das Angebot bundesweit. Ansonsten betätigt sich die SV SparkassenVersicherung als typischer Universalversicherer, der alle Versicherungsbedarfe von Privat- und Firmenkunden abdeckt. Unternehmenssitz ist Stuttgart, weitere Standorte befinden sich in Erfurt, Karlsruhe, Kassel, Mannheim und Wiesbaden

2. Württembergische Versicherung AG; 1.847 Mio. Euro Bruttoprämien (2018)

Die Württembergische Versicherung AG ist eine in Stuttgart ansässige Versicherung, die zusammen mit der Württembergischen Lebensversicherung AG und weiteren Versicherungen die Württembergische Versicherungsgruppe bilden. Diese gehören wiederum zum Finanzkonzern Wüstenrot & Württembergische AG (W&W), der ebenfalls in Stuttgart ansässig ist. W&W ist 1999 aus der Fusion der Bausparkasse Wüstenrot und der Württembergische Versicherung hervorgegangen und gliedert sich in die beiden Geschäftsfelder BausparBank und Versicherung. Die Versicherungsgesellschaften stehen dabei eigenständig nebeneinander, es gibt nur einen gemeinsamen Markenauftritt. Die Württembergische Versicherung AG betreibt dabei in erster Linie das Schaden-, Haftpflicht- und Unfallversicherungsgeschäft. Das Angebot richtet sich an Privatkunden und an Firmenkunden. Die Württembergische Versicherung ist aus der 1828 gegründeten Württembergischen Privat-Feuer-Versicherungs-Gesellschaft entstanden und firmierte bis 1991 als Württembergische Feuerversicherung. Gebäude- und Hausratversicherungen einschließlich Feuerschutz gehören auch heute noch zum Leistungsangebot.

3. HALLESCHE Krankenversicherung auf Gegenseitigkeit; 1.220 Mio. Euro Bruttoprämien (2018)

Die HALLESCHE Krankenversicherung wurde 1934 in Berlin durch die Kaufmännische Krankenkasse – KKH – gegründet. Grund war die damals gesetzlich veranlasste, notwendige Ausgliederung von nicht-versicherungspflichtigen Mitgliedern aus der KKH. Diese sollten durch die HALLESCHE aufgenommen und weiterbetreut werden. 1948 wurde der Firmensitz von Berlin in das sicherere Stuttgart verlegt. 1973 begann eine engere Zusammenarbeit mit der ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung, die schließlich in einen Zusammenschluss zum ALTE LEIPZIGER – HALLESCHE Konzern mündete. In dem Konzern sind beide Versicherungen gleichberechtigte Teile (Gleichordnungskonzern), es besteht kein Mutter-Tochter-Verhältnis. Die Geschäftstätigkeit der HALLESCHE Krankenversicherung beschränkt sich dabei ganz auf die private Kranken- und Pflegeversicherung. Geboten wird das gesamte Tarifspektrum in der Krankenvoll-, Pflege- und Krankentagegeldversicherung sowie bei privaten Krankenzusatzversicherungen. Mit gut 230.000 Versicherten gehört die HALLESCHE eher zu den kleineren Anbietern in diesem Bereich.

Bildquelle: Jan Böttinger

Relevante Artikel

Relevante Listen

Share this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Listenchampion