Sofort verfügbare Listen | Sichere Zahlung über PayPal & Kreditkarte l 24/7 Support

Liste der 3 größten Industrieunternehmen in Bayern

Liste der 3 größten Industrieunternehmen in Bayern

Lange hatte Bayern das Image eines Agrarstaates. Dieses Bild stimmte so nie, denn München oder Nürnberg sind seit jeher auch wichtige Industriestandorte. Heute tragen Industrieunternehmen in Bayern wesentlich zur Wirtschaftskraft des Bundeslandes bei. Das sind die 3 größten Industrieunternehmen im Freistaat – diese sind auch Teil unserer einmaligen Liste der größten Industrieunternehmen in Deutschland.

  • Exklusive Übersicht der größten Industrieunternehmen in Deutschland
  • Unkomplizierte Bereitstellung per Download als Excel-Liste
  • Detaillierte Tätigkeitsbeschreibungen
  • Inklusive allgemeiner Kontaktdaten: Anschrift, E-Mail Adresse, Telefonnummer, Namen der Geschäftsführung
  • Umsätze (2015-2018) in der Liste enthalten
  • Auf Anfrage stellen wir gerne eine Vorschau-Datei zur Verfügung

Platz 1: BMW AG, München: 104,2 Mrd. Euro (2019)

Bereits im Firmennamen “BMW” für “Bayerische Motorenwerke” kommt die Verbindung von Deutschlands drittgrößtem Autohersteller zu Bayern zum Ausdruck. Die BMW Group steht vor allem für Fahrzeuge der Premium-Klasse und für Motorräder. In Bayern ist BMW gleich mit 4 Produktionsstandorten vertreten: dem Stammwerk in München, dem größten Werk des Konzerns in Dingolfing, sowie in Regensburg und Landshut. Heute ist die BMW Group ein global agierender Konzern mit bayerischen Wurzeln. Im Unternehmen sind insgesamt knapp 134.000 Mitarbeiter beschäftigt.

Platz 2: Siemens AG, München/Berlin: 86,6 Mrd. Euro Umsatz (2019)

Bereits während des 2. Weltkriegs verlagerte Siemens Teile seines Unternehmens von Berlin nach Westen, bevorzugt nach Bayern. München wurde nach Kriegsende neben Berlin Firmensitz. Mit 23.000 Mitarbeitern bildet heute das bayerische Erlangen den weltweit größten Siemens-Standort. Insgesamt sind im Siemens-Konzern rund 385.000 Mitarbeiter beschäftigt, davon 117.000 in Deutschland. Bayern hat einen erheblichen Anteil an der Belegschaft. Siemens steht für ein breit diversifiziertes Produktionsprogram mit den Schwerpunkten Technologie und Elektrotechnik. Wichtige Siemens-Produkte sind Generatoren, Turbinen, Kraftwerkstechnik, Sicherheitstechnik und Schienentechnik.

Platz 3: AUDI AG, Ingolstadt: 55,7 Mrd. Euro Umsatz (2019)

Die Geschichte der Automarke AUDI begann im sächsischen Zwickau, nach dem 2. Weltkrieg erfolgte ein Neustart in Ingolstadt – heute Sitz der AUDI AG und Standort des AUDI-Stammwerks. AUDI bildet einen Teilkonzern innerhalb des Volkswagen-Konzerns, zu dem der Autohersteller seit den 1960er Jahren gehört. Außer in Ingolstadt befindet sich ein weiteres bayerisches AUDI-Werk im nahen Münchsmünster. Die Automarke “AUDI” steht für Premium-Fahrtzeuge. Bei AUDI sind weltweit gut 90.000 Mitarbeiter beschäftigt, davon fast die Hälfte im Stammwerk in Ingolstadt.

Bildquelle: Jaddy Liu

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Diese Listen könnten Sie auch interessieren

Share this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Listenchampion