Sofort verfügbare Listen | Sichere Zahlung über PayPal & Kreditkarte l 24/7 Support

Liste der 3 größten Pfandbriefbanken aus Berlin

größte pfandbriefbanken aus berlin

Der vorliegende Beitrag beruht auf unserer Liste der größten deutschen Pfandbriefbanken. Neben den Bilanzsummen, den Umsatzerlösen (Zinserlöse) und Mitarbeiterzahl der letzten Jahre enthält die Liste auch Kontaktdaten und die Namen der Geschäftsführung.

In Königreich Preußen mit seiner Haupt- und Residenzstadt Berlin wurde der Pfandbrief zur Zeit Friedrichs des Großen erfunden. Berliner Pfandbriefbanken können daher in gewisser Weise für sich beanspruchen, am Ursprungsort des Pfandbriefs ansässig zu sein. Drei dieser Banken stellen wir im folgenden vor.

1. Berlin Hyp AG

Die Berlin Hyp AG ist das Ergebnis der 1996 realisierten Fusion von der Berliner Hypotheken- und Pfandbriefbank und der Braunschweig-Hannoverschen Hypothekenbank. Seit 2022 bildet das Institut eine 100-prozentige Tochter der Landesbank Baden-Württemberg. Im Hinblick auf die Bilanzsumme gehört die Berlin Hyp eher zu den mittelgroßen deutschen Banken, im Pfandbriefgeschäft ist sie aber ein bedeutendes Institut. Die Berlin Hyp refinanziert mit Pfandbriefemissionen Immobilienfinanzierungen in unterschiedlichen Bereichen. Zum Ende des Geschäftsjahres 2022 erreichte die Bilanzsumme 34,4 Mrd. Euro. Der Bestand an Hypothekenpfandbriefen betrug über 16 Mrd. Euro.

2. Landesbank Berlin AG

Die Landesbank Berlin (LBB) wurde 1990 gegründet und ist zugleich Trägerin der Berliner Sparkasse, die mit über 100 Geschäftsstellen im Gebiet der Hauptstadt typische Sparkassenleistungen anbietet. Die LBB befindet sich somit im Besitz der Sparkassen-Finanzgruppe. Darüber hinaus emittiert die LBB selbst Pfandbriefe zur Refinanzierung ihrer Immobilienfinanzierungen. Die Bilanzsumme der LBB erreichte im Geschäftsjahr 2022 48,8 Mrd. Euro. Der Bestand an Hypothekenpfandbriefen betrug 4,9 Mrd. Euro. In geringem Umfang wurden auch öffentliche Pfandbriefe ausgegeben.

3. Deutsche Kreditbank Aktiengesellschaft

Die Deutsche Kreditbank (DKB) wurde 1990 als erste private Geschäftsbank der DDR gegründet. Große Teile des Geschäfts wurden später von der Deutschen Bank und der Dresdner Bank übernommen. Die Rest-DKB wurde 1995 von der BayernLB erworben. Als deren Tochter ist die DKB heute Privatkunden-Direktbank und betreibt auch Firmenkundengeschäft. In diesem Rahmen ermöglicht die DKB Immobilienfinanzierungen, die zum Teil über Pfandbriefemissionen refinanziert werden. Die Bilanzsumme der DKB betrug Ende 2022 gut 121 Mrd. Euro, der Bestand an Pfandbriefen (Hypotheken- und öffentliche Pfandbriefe) über 6,8 Mrd. Euro.

Bildquelle: Floriane Vita via Unsplash

Share this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Listenchampion