Liste der 3 größten Unternehmen in Leverkusen

Liste der 3 größten Unternehmen in Leverkusen

Leverkusen nördlich von Köln verdankt seine Existenz wesentlich dem Apotheker Carl Leverkus, der hier im 19. Jahrhundert eine Fabrik mit einer Siedlung für seine Arbeiter errichtete. Heute bringt man Leverkusen vor allem mit dem Bayer-Konzern in Verbindung. Die folgend aufgeführten 3 umsatzstärksten Leverkusener Unternehmen sind auch Bestandteil unserer Datenbank der 800 größten Unternehmen in Nordrhein-Westfalen. Dieses wiederum ist ein Ausschnitt unserer Liste der größten Unternehmen Deutschlands mit über 4.000 Einträgen.

Die Liste basiert auf unserem Verzeichnis der größten Unternehmen in Nordrhein-Westfalen

  • Liste der 800 größten Unternehmen Nordrhein-Westfalens zum direkten Download als Excel-Datei
  • Nützliche Informationen wie Branche, Umsätze der letzten Jahre, Mitarbeiterzahlen, Geschäftsführernamen, Anschrift, E-Mail Adressen, Telefonnummer, URL, etc.
  • Optimal geeignet zur gezielten NeukundengewinnungWettbewerbsanalyse, Personalgewinnung und mehr
  • Download jederzeit gültigkostenlose Updates innerhalb eines Jahres

Platz 1: Bayer AG: 41,4 Mrd. Euro Umsatz

Bayer und Leverkusen sind fast Synonyme. Bereits seit Ende des 19. Jahrhunderts befindet sich hier der Hauptstandort und Firmensitz. Bayer ist ein weltweit agierende Chemie- und Pharmakonzern, der größte deutsche Chemieproduzent und unter den TOP 10 Unternehmen in Deutschland. Das operative Bayer-Geschäft gliedert sich in die drei Divisionen: Pharmaceuticals (verschreibungspflichtige Medikamente), Consumer Health (rezeptfreie Medikamente, Pflege- und Gesundheitsprodukte) und Crop Science (Saatgut und Pflanzenschutzmittel). 2018 wurde für 66 Mrd. Dollar der US-Saargut- und Pflanzenschutzkonzern Monsanto übernommen – einer der größten Chemie-Transaktionen der Geschichte. Der Konzern hat weltweit fast 100.000 Mitarbeiter und ist eines der größten Pharmaunternehmen in Deutschland.

Platz 2: Carcoustics International GmbH: 357 Mio. Euro Umsatz

Carcoustics gibt es in Leverkusen bereits seit 1952, unter diesem Namen seit 2001. Das Unternehmen ist ein klassischer Automobilzulieferer und fertigt akustisch bzw. thermisch wirkende Bauteile für die Automobil- und Nutzfahrzeug-Industrie. Typische Carcoustics-Bauelemente sind Isolierungen, Innenraumbauteile, Antriebsstränge, Radkastenabsorber, Kabinenauskleidungen, Motorraumdämpfungen und Kofferraumauskleidungen. Außer in Leverkusen besteht ein weiteres deutsches Werk in Haldensleben. Produktionsstandorte im Ausland befinden sich in Österreich, in einigen weiteren europäischen Ländern sowie in den USA, in Mexiko und China. Bei Carcoustics sind rund 2.600 Mitarbeiter beschäftigt. 2016 wurde Carcoustics vom chinesischen Investor Dare Group übernommen. Auch gehört das Unternehmen zu den umsatzstärksten Automobilzulieferern Deutschlands. 

Platz 3: Energieversorgung Leverkusen GmbH & Co. KG: 1987 Mio. Euro Umsatz

Die Energieversorgung Leverkusen GmbH & Co. KG – kurz EVL – ist für die öffentliche Versorgung in den Bereichen Strom, Erdgas, Trinkwasser, Fernwärme und für energienahe Dienstleistungen in Leverkusen zuständig. Die Unternehmensgeschichte begann 1930 mit der Gründung der städtischen Betriebe. Seit 1973 wird die EVL in privatwirtschaftlicher Form geführt. Die Stadt Leverkusen und die RheinEnergie AG sind zu jeweils 50 Prozent an der EVL beteiligt. RheinEnergie ist eine Tochter der Gas-, Elektrizitäts- und Wasserwerke Köln AG (GEW), die sich wiederum im Besitz der Stadt Köln befinden. Die EVL beschäftigen knapp 400 Mitarbeiter und ist eines der größten Stromanbieter in Deutschland. 

Bildquelle: Lei Jiang

Share this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Listenchampion