Liste der 3 größten Unternehmen in Wuppertal

Liste der 3 größten Unternehmen in Wuppertal

1930 wurde aus den ehemals selbständigen Städten Barmen und Elberfeld Wuppertal. Für die Wirtschaft der Doppel-Stadt war lange die Textilindustrie prägend, in den 1960er und 1970er Jahren folgte ein Strukturwandel. Heute sind Chemie, Maschinenbau und Elektrotechnik vorherrschend. Die in diesem Artikel vorgestellten 3 umsatzstärksten Unternehmen sind auch Bestandteil unserer Datenbank der 800 größten Unternehmen in Nordrhein-Westfalen. Dieses wiederum ist ein Ausschnitt unserer Liste der größten Unternehmen Deutschlands mit über 4.000 Einträgen.

Die Liste basiert auf unserem Verzeichnis der größten Unternehmen in Nordrhein-Westfalen

  • Liste der 800 größten Unternehmen Nordrhein-Westfalens zum direkten Download als Excel-Datei
  • Nützliche Informationen wie Branche, Umsätze der letzten Jahre, Mitarbeiterzahlen, Geschäftsführernamen, Anschrift, E-Mail Adressen, Telefonnummer, URL, etc.
  • Optimal geeignet zur gezielten NeukundengewinnungWettbewerbsanalyse, Personalgewinnung und mehr
  • Download jederzeit gültigkostenlose Updates innerhalb eines Jahres

Platz 1: Vorwerk & Co. KG: 3,2 Mrd. Euro Umsatz

Vorwerk begann 1883 als “Barmer Teppichfabrik Vorwerk & Co.” Das Geschäftsmodell wandelte sich im Lauf der Zeit mehrfach. Heute beruht das Geschäft schwerpunktmäßig auf der Herstellung und dem Direktvertrieb von ausgewählten Haushaltsgeräten (Marken: Thermomix, Kobold, Temial). Daneben bietet Vorwerk auch Kosmetika, betreibt Mittelstandsfinanzierung und ist Venture Capital-Partner. Das Unternehmen befindet sich nach wie vor in Familienbesitz und beschäftigt mehr als 12.000 Mitarbeiter. Der Vertrieb erfolgt maßgeblich über selbständige Handelsvertreter. 578.000 Vertreter sind für Vorwerk tätig, die meisten davon im Kosmetikvertrieb (Jafra Cosmetics).

Platz 2: WSW Energie & Wasser AG (WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH): 977 Mio. Euro Umsatz

Die WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH ist die kommunale Versorgungsholding der Stadt Wuppertal mit der “WSW Energie & Wasser AG” (Energie- und Wasserversorgung) und der “WSW mobil GmbH” (ÖPNV) als wichtigsten Beteiligungen. Der Konzern hat mehr als 3.200 Mitarbeiter. Die WSW Energie & Wasser AG ist für die örtliche Versorgung mit Strom, Heiz- und Fernwärme, Erdgas sowie Trinkwasser zuständig. Die ENGIE Deutschland AG, eine Tochter des belgischen Stromversorgers ENGIE Electrabel S.A., ist seit 2009 mit einem knappen Drittel an der WSW Energie & Wasser beteiligt. Das Unternehmen gehört zu Deutschlands umsatzstärksten Stromanbietern.

Platz 3: Walter Klein GmbH & Co. KG: 618 Mio. Euro

WKW.group ist ein international agierender Automobilzulieferer. Das Unternehmen verfügt über Produktionsstätten in Deutschland, Frankreich, Monaco, Ungarn, Tunesien sowie in den USA und beschäftigt rund 7.000 Mitarbeiter. Schwerpunkt ist die Fertigung von Zier- und Funktionsbauteilen sowie Dachrelingsystemen aus Aluminium, Stahl und Kunststoff. Dies erfolgt in den vier Geschäftsfeldern Trim, Reling, Silvatrim und Extrusion. Mehrheitseigentümer ist seit 2016 die gemeinnützige “Gert und Susanna Mayer Stiftung” – eine Gründung des verstorbenen Inhabers Gert Mayer. Die Stiftung unterstützt krebskranke Kinder und Jugendlich sowie deren Familien. Die Walter Klein GmbH & Co. KG gehört zu den größten Automobilzulieferern in Deutschland.

Bildquelle: David Fintz

Share this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Listenchampion