Sofort verfügbare Listen | Sichere Zahlung über PayPal & Kreditkarte l 24/7 Support

Größter Investor für deutsche Lebensmittel-Einzelhandelsimmobilien: Greenman

Größter Investor für deutsche Lebensmittel-Einzelhandelsimmobilien: Greenman

Das irische Investmentunternehmen Greenman Investments wurde 2005 gegründet. Das Ziel: einen Immobilienfonds mit Fokus auf Deutschland aufzubauen. Während zunächst der Fokus auf Wohnimmobilien lag wurde 2013 der Fonds “Greenman Retail” auferlegt. Die ersten Akquisitionen waren zwei Lebensmittelmärkte in Berlin. 2015 wurden dann durch ein Joint-Venutre 29 Edeka-Märkte mit einem Portfoliowert in Höhe von 95 Millionen Euro erworben. Heute ist der Greenman Open Fonds – mit einem Volumen von 594 Millionen Euro – der größte Lebensmittelimmobilien-Fonds in Deutschland. Wir stellen den zwar unbekannten aber bedeutenden Fonds Greenman im Portrait vor. Greenman ist auch Teil unserer exklusiven Liste der größten deutschen Immobilieninvestoren sowie der Liste der größten Handelsimmobilien-Investoren.

Fokus auf deutsche Handelsimmobilien, Schwerpunkt Lebensmittelmärkte

Die Strategie von Greenman ist eindeutig formuliert: es werden nur deutsche Handelsimmobilien gekauft, die größtenteils Lebensmittel-Mieter haben. Die Center liegen meisten im Umland deutscher Städte (Vorstadt / Stadtrand). Es kann sich dabei um Fachtmarktzentren wie auch Supermärkte handeln. Bei den Mietern setzt Greenman auf bonitätsstarke Einezlhändler wie EDEKA oder REWE. Greenman setzt auf langfristiges Einkommen, indem die Mieter zu frühen Vertragsverlängerungen und langen Vertragslaufzeiten bewogen werden. Langfristig orientiertes WARLT-Management (Weighted Average Retnal Lease Time) ist das Stichwort.

Greenman OPEN Portfolio: Akquisition von Einzelhandelsimmobilien in ganz Deutschland, €747M Marktwert

Für seinen jüngsten und größten Fonds – den Greenman OPEN – kauft der irische Investor aktiv ein. Dabei müssen in Frage kommende Objekte in Gebieten mit demografischen und sozioökonomischen Potential liegen. Es kommen sowohl Fachmarktzentren wie auch Hybrid Center oder Stand Alone Supermarkte in Frage. Wichtig ist nur, dass die Center einen langfristigen Mietvertrag mit einem führenden Lebensmitteleinzelhändler vorweisen müssen. 65% der Mieteinnahmen im Portfolio des OPEN-Fonds werden durch Lebensmittelhändler erzielt. Vorzeige Objekte im Portfolio sind etwa das 2018 erworbene Biesdorf Center im Wert von €97M oder ein Fachmarktzentrum in Hohen Neudorf mit REWE als Ankermieter und einem Marktwert von €37M.

Bildquelle: Franki Chamaki

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Relevante Listen von Immobilieninvestoren

Share this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Listenchampion