Sofort verfügbare Listen | Sichere Zahlung über PayPal & Kreditkarte l 24/7 Support

Liste der 3 größten Maschinenbauer aus Zürich (Kanton)

Liste der 3 größten Maschinenbauer im Kanton Zürich

Im Südosten der Schweiz gelegen ist der Kanton Zürich einer der wirtschaftlich wichtigsten des Landes. Der Hauptort des Kantons ist die Stadt Zürich mit 421 Tausend Einwohnern. Dies macht Zürich zur größten Stadt der Schweiz. Im Kanton Zürich haben sich auch viele Maschinenbauer niedergelassen. Wir stellen im folgenden die größten 3 vor. Alle 3 Unternehmen sind Teil unserer Liste der größten Maschinenbauer in der Schweiz.

  • Enthält die umsatzstärksten Maschinenbauunternehmen aus der Schweiz aus zahlreichen Bereichen wie Werkzeugmaschinen, Verpackungsmaschinen, Baumaschinen, Industrieanlagen, Textilmaschinen etc.
  • Hervorragende Detailtiefe: Branche und Tätigkeitsgebiet, Kundensegmente und Anwendungsfelder, Umsatz sofern öffentlich verfügbar (2020, 2019, 2018, 2017, 2016, 2015), Mitarbeiterzahl sofern öffentlich verfügbar, allgemeine Kontaktdaten, Namen der Geschäftsführung etc.
  • Kostenlose Vorschau auf Anfrage via kontakt [at] listenchampion.de oder Live-Chat verfügbar.

Platz 1: ABB Asea Brown Boveri Ltd, Zürich: 26,1 Mrd. US-Dollar Umsatz

ABB Asea Brown Boveri ist ein weltweit tätiger Konzern im Bereich Energie- und Automatisierungstechnik. Das Unternehmen entstand 1988 durch den Zusammenschluss der Schweizer “Brown, Boveri & Cie” mit der schwedischen “Allmänna Svenska Elektriska Aktiebolaget” (ASEA). Der ABB-Konzern beschäftigt insgesamt 110.000 Mitarbeiter und ist in ca. 100 Ländern rund um den Globus vertreten. Es gibt vier globale Geschäftsbereiche: Elektrifizierung (technische Lösungen für Stromversorgung), Robotik und Fertigungsautomation (Motoren, Generatoren, Antriebe und Roboter), Power Grids (Stromnetze, Joint Venture mit Hitachi) und Industrieautomation (Automationslösungen für verschiedene Industriebranchen).

Platz 2: Sulzer Management Ltd., Winterthur: 3,3 Mrd. CHF Umsatz

Sulzer Management ist führende Konzerngesellschaft des Sulzer-Konzerns, eines traditionsreichen Schweizer Industrieunternehmens. Seine Ursprünge liegen in einer 1834 gegründeten Gießerei. Heute ist der Konzern in vier Bereichen tätig: Pumps Equipment, Rotating Equipment Services, Chemtech und Applicator Systems. In diesen Bereichen bietet Sulzer u.a. Pumpentechnik, Dienstleistungen für Optimierung und Betrieb von rotierenden Maschinen (Generatoren, Motoren, thermische Turbomaschinen) sowie Rühr-, Misch- und Trenntechnologien für Flüssigkeiten. Das Unternehmen beschäftigt rund 15.000 Mitarbeiter. Gut 48,8 Prozent Aktien gehören der Liwet Holding des russischen Investors Vekselberg, der Rest ist Streubesitz.

Platz 3: Bucher Industries AG, Niederweningen: 2,7 Mrd. CHF Umsatz

Bucher Industries ist ein diversifizierter Schweizer Maschinenbau-Konzern, der aus einer 1807 übernommenen Schmiede in Niederweningen hervorgegangen ist. Das Geschäft gliedert sich in fünf Bereiche: Kuhn Landmaschinen (Landmaschinen für unterschiedliche Einsatzfelder, Kerngeschäft), Bucher Municipal (Kommunalfahrzeuge für Räumung und Reinigung), Bucher Hydraulics (Hydraulikgeräte, z.B. Pumpen, Motoren, Ventile, Antriebsaggregate, Aufzugsantriebe), Bucher Emhart Glass (Maschinen zur Glasbehälter-Herstellung) und Bucher Specials (Spezialmaschinen für unterschiedliche Anwendungen). Im Bucher-Konzern sind rund 13.000 Mitarbeiter beschäftigt. Die Nachkommen der Gründerfamilie halten 35,2 Prozent der Aktien, der Rest ist Streubesitz.

Bildquelle: Unsplash ( Claudio Schwarz, 06.12.21)

Share this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Listenchampion