Sofort verfügbare Listen | Sichere Zahlung über PayPal & Kreditkarte l 24/7 Support

Liste von 3 Maschinenbauern aus der Ostschweiz

Liste von 3 Maschinenbauern aus der Ostschwieiz

Die Ostschweiz ist eine von sieben Großregionen der Schweiz. Wie der Name schon sagt liegt die Großregion im Osten der Schweiz und besteht aus den Kantonen: Glarus, Schaffhausen, Appenzell Ausserhoden, Appenzell Innerhoden, St. Gallen, Graubünden, und Thurgau. Die größten Städte der Großregion sind St. Gallen, Chur, und Frauenfeld. Im folgenden stellen wir Ihnen die 3 größten vor. Alle 3 Unternehmen sind Teil unserer Liste der größten Maschinenbauer in der Schweiz.

  • Enthält die umsatzstärksten Maschinenbauunternehmen aus der Schweiz aus zahlreichen Bereichen wie Werkzeugmaschinen, Verpackungsmaschinen, Baumaschinen, Industrieanlagen, Textilmaschinen etc.
  • Hervorragende Detailtiefe: Branche und Tätigkeitsgebiet, Kundensegmente und Anwendungsfelder, Umsatz sofern öffentlich verfügbar (2020, 2019, 2018, 2017, 2016, 2015), Mitarbeiterzahl sofern öffentlich verfügbar, allgemeine Kontaktdaten, Namen der Geschäftsführung etc.
  • Kostenlose Vorschau auf Anfrage via kontakt [at] listenchampion.de oder Live-Chat verfügbar.

Platz 1: Georg Fischer AG, Schaffhausen: 3,2 Mrd. CHF Umsatz

1802 erwarb Johann Conrad Fischer eine Mühle in Schaffhausen, die er in eine Gießerei umfunktionierte. Daraus hat sich im Verlauf mehrerer Generationen das heutige Industrieunternehmen Georg Fischer AG entwickelt. Fischer ist in drei Geschäftsbereichen (Divisions) organisiert. “Piping Systems” steht für Rohrleitungssysteme aus Kunststoff und Metall, “Casting Solutions” für Komponenten-Herstellung für verschiedene Industriebranchen. Maschinenbau findet in der der Division “Machining Solutions” statt. Hier liefert die Georg Fischer AG Elektroerosionsmaschinen, Hochgeschwindigkeits-Fräsmaschinen und Maschinen für Lasertexturierung. Abnehmer sind Kunden aus der Autoindustrie, Luft- und Raumfahrt sowie IKT-Unternehmen. Georg Fischer AG beschäftigt fast 15.000 Mitarbeiter.

Platz 2: Bühler Holding AG, Uzwil: 2,7 Mrd. CHF Umsatz

Bühler ist ein Schweizer Familienunternehmen, das aus einer 1860 gegründeten Eisengießerei hervorgegangen ist. Der Konzern ist in verschiedenen Technologiefeldern aktiv – mit Schwerpunkt bei Getreideverarbeitung und Nahrungsmittelerzeugung. Der Bereich “Grains and Food” steht für 63 Prozent des Konzern-Umsatzes mit Technologien, Maschinen und Ausrüstungen für Mühlen, Getreidelagerung, Nahrungsmittel- und Tierfutter-Herstellung einschließlich digitaler Anwendungen. Im Bereich “Consumer Foods” (Lösungen für Herstellung und Angebot von Süßwaren, Gebäck, Schokoladen und Kaffee) werden 21 Prozent des Umsatzes erwirtschaftet. Im Bereich “Advanced Materials” (16 Prozent des Konzernumsatzes) liefert Bühler u.a. Maschinen für Leichtmetalllegierungen, Farbherstellung oder Vakuumbeschichtungen.

Platz 3: Aebi Schmidt Holding AG, Burgdorf: 466 Mio. CHF Umsatz

Aebi Schmidt ist führender Schweizer Hersteller von Spezialfahrzeugen, -maschinen und -geräten für Landwirtschaft, Landschaftspflege und Betreuung öffentlicher Flächen. Die Unternehmensgeschichte startete 1883 in Burgdorf mit einer Werkstatt für Turbinen, Feuerspritzen, Sämaschinen und Pferdezugmaschinen. Streufahrzeuge, Schneeräumfahrzeuge, Kehrmaschinen, Spezial-Mähgeräte, Transporter – das sind nur einige Beispiele aus dem aktuellen Aebi Schmidt-Programm. Der Vertrieb erfolgt unter den Marken Aebi, Schmidt, Arctic, Nido, Swenson, Meyer, ELP & MB. Aebi Schmidt beschäftigt über 1.300 Mitarbeiter. Bis 2006 war Aebi in Familienbesitz, 2007 wurde die Firma mit der deutschen “Schmidt Winterdienst- und Kommunaltechnik GmbH” zur “Aebi Schmidt Holding AG” verschmolzen.

Bildquelle: Unsplash (Richard Horne, 06.12.21)

Share this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Listenchampion