Sofort verfügbare Listen | Sichere Zahlung über PayPal & Kreditkarte l 24/7 Support

Liste der 3 größten Pharmaunternehmen aus Zürich (Kanton)

Liste der 3 größten Pharmaunternehmen aus Zürich (Kanton)

Die Schweiz ist weltbekannt für ihre Pharmaindustrie. Überall in der Schweiz gibt es viele verschiedene Pharmaunternehmen. Im folgenden stellen wir 3 aus des Kantons Zürich vor. Zürich gilt auch als der Hotspot der Pharmaindustrie. Alle 3 sind Teil unserer Liste der größten Pharmaunternehmen in der Schweiz.

  • Enthält die 100 umsatzstärksten Pharmaunternehmen aus der Schweiz aus zahlreichen Segmenten wie Immuntherapeutika, Gynäkologie, Biopharmazeutika, Onkologie, OTC-Medikamente, Generika, Urologie, Tumortherapie, Antibiotika etc.
  • Hervorragende Detailtiefe: Branche und Tätigkeitsgebiet, Umsatz sofern öffentlich verfügbar (2020, 2019, 2018, 2017, 2016, 2015), Mitarbeiterzahl sofern öffentlich verfügbar, allgemeine Kontaktdaten, Namen der Geschäftsführung etc.
  • Kostenlose Vorschau auf Anfrage via kontakt [at] listenchampion.de oder Live-Chat verfügbar.

Platz 1: Medinova AG, Zürich-Oerlikon: 5,4 Mrd. CHF Umsatz (DKHS-Konzernbereich Healthcare)

In den Räumen einer Zürcher Apotheke wurde 1945 Medinova gegründet. Ziel des Unternehmens war damals die Herstellung pharmazeutischer Spezialitäten und die Synthese von chemischen Rohstoffen. Heute konzentriert man sich auf verschreibungspflichtige Medikamente und rezeptfreie Mittel in den Bereichen Gynäkologie und Dermatologie. Medinova sieht sich bewusst als Nischenanbieter. Die Produktion erfolgt in Lohnherstellung, Medinova übernimmt die Vermarktung. Außer am Schweizer Markt ist man auch in Deutschland, Polen und Russland aktiv. Seit 2004 gehört Medinova zum Schweizer Handels- und Dienstleistungskonzern DKHS (Business Unit Healthcare).

Platz 2: Vifor Pharma Management Ltd., Opfikon-Glattbrugg: 1,7 Mrd. CHF Umsatz

Vifor Pharma ist aus der früheren Galenica-Gruppe hervorgegangen. Das Schweizer Gesundheits- und Logistikunternehmen wurde 2014 in die beiden Bereiche Vifor Pharma und Galenica Santé aufgespalten. Galenica Santé ging an die Börse. Die Vifor Pharma-Sparte wurde als Vifor Pharma Gruppe eigenständig weitergeführt. Wichtigstes Produktfeld des Unternehmens sind Eisenmangelpräparate. Damit werden 40 bis 50 Prozent des Umsatzes erzielt. Darüber hinaus umfasst das Produktportfolio Medikamente zur Behandlung von Nierenerkrankungen sowie im Bereich kardiorenaler Erkrankungen (gleichzeitige Herz- und Nierenleiden). Die Gruppe beschäftigt mehr als 2.600 Mitarbeiter.

Platz 3: Acino International AG, Zürich: > 450 Mio. CHF Umsatz

Die Schweizer Firma Acino hat sich auf die Herstellung von Generika und Pharmaspezialitäten ausgerichtet. Die Unternehmensgeschichte begann 1836 mit der Entdeckung eines Kochsalzlagers bei Basel. Acino startete dort als Saline, wurde aber bereits wenige Jahre später zur chemischen Fabrik. Heute hat sich das Unternehmen auf Entwicklung und Herstellung von Generika und patentgeschützten Arzneimitteln mit neuen Darreichungsformen (orale Darreichung mit modifizierter Wirkstofffreisetzung, medizinische Pflaster, bioabbaubare subkutane Implantate) spezialisiert. Neben der Herstellung für Eigenvermarktung übernimmt Acino auch Auftragsfertigung. Das Unternehmen beschäftigt knapp 2.600 Mitarbeiter.

Bildquelle: Unsplash ( Patrick Federi, 14.12.21)

Share this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Listenchampion