Sofort verfügbare Listen | Sichere Zahlung über PayPal & Kreditkarte l 24/7 Support

Liste der 3 größten Pharmaunternehmen aus Basel (Stadt)

Liste der 3 größten Pharmaunternehmen aus Basel (Stadt)

Die Schweiz ist weltbekannt für ihre Pharmaindustrie. Überall in der Schweiz gibt es viele verschiedene Pharmaunternehmen. Im folgenden stellen wir 3 aus Basel vor. Alle 3 sind Teil unserer Liste der größten Pharmaunternehmen in der Schweiz.

  • Enthält die 100 umsatzstärksten Pharmaunternehmen aus der Schweiz aus zahlreichen Segmenten wie Immuntherapeutika, Gynäkologie, Biopharmazeutika, Onkologie, OTC-Medikamente, Generika, Urologie, Tumortherapie, Antibiotika etc.
  • Hervorragende Detailtiefe: Branche und Tätigkeitsgebiet, Umsatz sofern öffentlich verfügbar (2020, 2019, 2018, 2017, 2016, 2015), Mitarbeiterzahl sofern öffentlich verfügbar, allgemeine Kontaktdaten, Namen der Geschäftsführung etc.
  • Kostenlose Vorschau auf Anfrage via kontakt [at] listenchampion.de oder Live-Chat verfügbar.

Platz 1: F. Hoffmann-La Roche AG: 58,3 Mrd. CHF Umsatz

Dem Umsatz nach gilt die Roche-Gruppe als das größte Pharmaunternehmen der Welt. Gegründet wurde die Firma 1896 von dem Basler Unternehmer Fritz Hoffmann-La Roche. Die Erfolgsgeschichte startete Ende des 19. Jahrhunderts mit einem populären, selbst entwickelten Hustenmittel. Heute ist die Roche-Gruppe in anderen Feldern tätig. Das Geschäft umfasst zwei Bereiche: Pharmaceuticals und Diagnostics. Im Bereich Pharmaceuticals werden Medikamente für Behandlungen bei Krebs, Anämie, Entzündungs- und Autoimmunerkrankungen, Viruserkrankungen, Erkrankungen des Zentralnervensystem und im Transplantations-Kontext hergestellt. Der Bereich Diagnostics liefert Produkte für Laboruntersuchungen. Im Konzern arbeiten über 100.000 Mitarbeiter. F. Hoffmann-La Roche AG ist die operative Führungsgesellschaft, das juristische Konzerndach bildet die Roche Holding AG.

Platz 2: Novartis AG: 48,7 Mrd. US-Dollar Umsatz

Mit dem Zusammenschluss der Pharma- und Chemieunternehmen Ciba-Geigy und Sandoz entstand 1996 ein neuer Konzern mit dem Kunstnamen Novartis. Die Wurzeln des Unternehmens sind wesentlich älter. Die Ciba-Geigy-Geschichte reicht bis 1758 zurück, Sandoz wurde 1886 gegründet. Der neue Konzern konzentriert sich auf Pharmaprodukte, die Chemiesparte wurde nach und nach verkauft. Das Produktportfolio umfasst eine breite Palette an verschreibungspflichtigen und verschreibungsfreien Medikamenten. Für die Generika-Sparte wurde 2003 die Marke Sandoz wiederbelebt. Sandoz – ebenfalls mit Sitz in Basel – bildet einen Novartis-Teilkonzern. Bei Novartis sind über 100.000 Mitarbeiter beschäftigt.

Platz 3: Lonza Group AG: 4,5 Mrd. CHF Umsatz

Am Anfang der Lonza-Geschichte stand ein Elektrizitätswerk im Wallis. Der erzeugte Strom wurde zur Herstellung von Calciumcarbid und Acetylen eingesetzt. Heute ist Lonza in mehreren Chemie- und Pharmabereichen tätig. Es gibt vier Geschäftsbereiche: Lonza Life Science Ingredients (Nahrungs- und Futtermittelzusätze für die Landwirtschaft), Lonza Microbial Control (Chemikalien zur Bekämpfung von Mikroorganismen), Lonza Custom Manufacturing (Inhaltsstoffe für Medikamente bei verschiedenen Erkrankungen), Lonza Bioscience (Hilfsmittel für Forschung, Entwicklung und Herstellung von therapeutischen Produkten). Unternehmenssitz ist Basel, Visp im Wallis ein wichtiger Produktionsstandort. Lonza hat rund 14.500 Mitarbeiter.

Bildquelle: Unsplash ( Claudio Schwarz, 14.12.21)

Share this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Listenchampion