Sofort verfügbare Listen | Sichere Zahlung über PayPal & Kreditkarte l 24/7 Support

Liste von 3 Hidden Champions in Niedersachsen

Liste von 3 Hidden Champions in Niedersachsen

Mit Volkswagen in Wolfsburg besitzt Niedersachsen einen der weltgrößten Autokonzerne und den größten Arbeitgeber hierzulande – ein wahrer Global Champion, aber sicher kein “Hidden” Champion. Solche “versteckten” Marktführer gibt es auch im Land zwischen Elbe, Weser und Ems – u.a. diese drei: Die vorgestellten Firmen gehören zu den größten Unternehmen in Niedersachsen.

  • Liste der 400 größten Unternehmen in Niedersachsen als direkten Download als Excel-Datei
  • Nützliche Informationen wie Branche, Umsatz, Mitarbeiterzahlen, Geschäftsführernamen, Anschrift, E-Mail Adressen, Telefonnummer, URL, etc.
  • Optimal geeignet zur Neukundengewinnung und Marktforschung
  • Download jederzeit gültig, kostenlose Updates innerhalb eines Jahres

1. FOCKE & CO. (GmbH & Co. KG), Verden: 535 Mio. Euro Umsatz

FOCKE & CO. ist ein Familienunternehmen, das 1955 in Bremen gegründet wurde. Als die dortigen Örtlichkeiten zu klein wurden, verlegte man den Firmensitz ins nahe Verden. Das Unternehmen befasst sich mit der Herstellung von Verpackungsmaschinen. Der Fokus liegt auf Verpackungsmaschinen für die Zigaretten- und Tabakindustrie. In diesem Bereich ist FOCKE & Co. führend. Daneben werden auch Maschinen für die allgemeine Verpackungsindustrie hergestellt, zum Beispiel zur Verpackung von Hygieneartikeln. Bekannte FOCKE & Co-Kunden sind Kellogg’s und Pampers. FOCKE & Co. beschäftigt knapp 2.000 Mitarbeiter. Produziert wird an Standorten in Berlin-Reinickendorf, Hamburg, Barßel (Nordwest-Niedersachsen) und Greensboro (North Carolina, USA).

2. DOYMA GmbH & Co, Oyten: kein aktueller Umsatz verfügbar

1960 gründete Hans-Ullrich Ihlenfeldt in Bremen ein Handelsunternehmen für Schallisolierungen bei Heizungssystemen. Bald begann er selbst entsprechende Isolierlösungen zu entwickeln und herzustellen – die Grundlage des DOYMA-Geschäftsmodells. Heute gehört DOYMA zu den führenden Anbietern von Dichtungs- und Brandschutzsystemen für Gebäudedurchdringungen. Ziel ist es, Rohre und Kabel in Gebäuden sicher gegen Wasser, Feuer und Rauchgas abzudichten oder abzuschotten. 1980 zog DOYMA aus Platzgründen von Bremen in das benachbarte Oyten. Das Unternehmen beschäftigt über 200 Mitarbeiter und befindet sich im Familienbesitz.

3. Stöbich Brandschutz GmbH, Goslar: 97 Mio. Euro (Konzern-)Umsatz

Ein 1978 stattgefundener Großbrand im Bahlsen-Werk in Hannover gab den Anstoß zur Gründung von Stöbich Brandschutz. Zunächst konzentrierte man sich auf Brandschutzsysteme für durchlaufende Fördersysteme und -anlagen, wie sie für viele Industrie- und Logistikunternehmen typisch sind. Später kamen textile Feuer- und Rauchschutzlösungen hinzu, heute das wichtigste Geschäftsfeld. In diesem Bereich ist Stöbich Brandschutz Weltmarktführer. Die Stöbich Brandschutz GmbH beschäftigt über 350 Mitarbeiter und erwirtschaftet rund die Hälfte des Umsatzes der Stöbich-Gruppe. Die Stöbich Holding GmbH & Co KG bildet die Konzernholding. Diese kontrolliert neben der Beteiligung an Stöbich Brandschutz weitere Stöbich-Töchter.

Bildquelle: Unsplash

Share this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Listenchampion