Sofort verfügbare Listen | Sichere Zahlung über PayPal & Kreditkarte l 24/7 Support

Liste der 3 größten Medizintechnikunternehmen aus St. Gallen (Kanton)

Liste der 3 größten Medizintechnikunternehmen aus St. Gallen (Kanton)

Die Schweizer sind seit jeher ein Pionier in der Medizintechnik. Im folgenden stellen wir 3 Medizintechnik Unternehmen aus dem Kanton St. Gallen vor. Alle 3 sind Teil unserer Liste der 100 größten Medizintechnik Unternehmen Schweiz.

  • Enthält die 100 umsatzstärksten Medizintechnik Unternehmen aus der Schweiz aus zahlreichen Segmenten wie Implantate, Labortechnik, Chirurgische Systeme, orthopädische Produkte, Diagnosesysteme, medizinische Instrumente etc.
  • Hervorragende Detailtiefe: Branche und Tätigkeitsgebiet, Umsatz sofern öffentlich verfügbar (2020, 2019, 2018, 2017, 2016, 2015), Mitarbeiterzahl sofern öffentlich verfügbar, allgemeine Kontaktdaten, Namen der Geschäftsführung etc.
  • Kostenlose Vorschau auf Anfrage via kontakt [at] listenchampion.de oder Live-Chat verfügbar.

Platz 1: SIGVARIS AG, Winterthur/St. Gallen: ca. 250 Mio. Euro Umsatz (kein aktueller Umsatz verfügbar)

SIGVARIS ist weltweit tätiger Anbieter von Lösungen für Kompressionstherapien. Das Unternehmen wurde 1864 in Winterthur gegründet und fertigte schon damals gummielastische Textilien. Das SIGVARIS-Produktportfolio umfasst heute eine breite Palette an kompressionstherapeutisch einsetzbaren Strümpfen, Strumpfhosen, Sleeves, Wraps und Bandagen. Die Schweizer SIGVARIS AG sitzt in St. Gallen, der Sitz der global operierenden SIGVARIS Gruppe ist Winterthur. Der Firmenname SIGVARIS wird seit 2011 geführt. Der Konzern beschäftigt rund 1.600 Mitarbeiter. Außer in der Schweiz produziert SIGVARIS in Frankreich, Polen, den USA und Brasilien.

Platz 2: Coltène/Whaledent AG, Altstätten: 248 Mio. CHF Umsatz

Die Coltène-Gruppe entstand 2006 als der Schweizer Gurit-Heberlein Konzern sich in eine Kunststoffsparte (Unternehmen Gurit) und eine Medizintechnik-Sparte (Unternehmen Medisize) aufspaltete. Das Unternehmen Medisize veräußerte 2008 das Nicht-Dentalgeschäft und verlegt sich seither unter dem Namen Coltène/Whaledent ausschließlich auf Dentaltechnik und Zahnmedizin. Coltène produziert Klein- und Kleinstgeräte für Zahnbehandlungen wie Bohrer, Zahnsteinentferner, Zahnbefestigungssysteme, Absaugspitzen oder Reinigungsgeräte, außerdem zahnmedizinische Verbrauchsmaterialien wie Füllmaterialien, Abformmaterialen oder Produkte zur Wurzelbehandlung. Der Konzern besitzt Produktionsstandorte in der Schweiz, Deutschland, in den USA sowie Brasilien und beschäftigt rund 1.400 Mitarbeiter.

Platz 3: Oertli Instrumente AG, Berneck: kein aktueller Umsatz verfügbar

1955 gründete Heinz A. Oertli in St. Gallen Oertli Instrumente – ein Unternehmen, das sich auf technische Lösungen für die Augenheilkunde und Augenchirurgie spezialisiert hat. Am Anfang stand ein einfacher Werkstattbetrieb, heute ist Oertli Instrumente führender Anbieter von Operationsplattformen und augenchirurgischen Instrumenten. Die Operationsplattformen sind für Eingriffe im Rahmen der Katarakt-, Glaukom- und Vitrektomie-Chirurgie bestimmt, die Instrumente passgenau dazu entwickelt. Außerdem bietet Oertli Instrumente Verbrauchsmaterialien für die Augenchirurgie an. Das Unternehmen befindet sich in Familienbesitz und beschäftigt rund 250 Mitarbeiter, davon 200 am Firmensitz Berneck.

Bildquelle: Unsplash ( Marc Wieland, 21.12.21)

Share this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Listenchampion