Sofort verfügbare Listen | Sichere Zahlung über PayPal & Kreditkarte l 24/7 Support

Was gibt es 2022 Neues bei Deutschlands umsatzstärksten Chemieunternehmen?

Deutschlands Chemieunternehmen

Die chemische Industrie ist neben Automobilherstellung und Maschinenbau eine der wichtigsten Industriebranchen. Die Unternehmen, zu denen wir Neuigkeiten verfasst haben, sind Teil unserer Liste der umsatzstärksten deutschen Chemieunternehmen.

  • Enthält die 600 umsatzstärksten Chemieunternehmen aus Deutschland aus zahlreichen Bereichen wie Pharma, Kosmetik, Bauchemie, Spezialchemie, Lacke- und Farben, Agrochemie, Kleb- und Dichtstoffe etc.
  • Hervorragende Detailtiefe: Branche und Tätigkeitsgebiet, Umsatz, Mitarbeiterzahl, Allgemeine Kontaktdaten, Namen der Geschäftsführung etc.
  • Filterbar und sortierbar nach Ihren individuellen Kriterien
  • Download jederzeit gültig, kostenlose Vorschau auf Anfrage verfügbar
  • Letzte Aktualisierung: 14.09.2021

BASF: neue Kapazitäten für Kunststoffadditive

HALS – dieses Kürzel steht für “Hindered Amine Light Stabilizers”. Dabei handelt es sich um chemische Verbindungen mit einer funktionellen Amingruppe, die als Stabilisatoren und Schutz vor UV-Licht in verschiedenen Kunststoffen verwendet werden. HALS spielen in der Herstellung von Kunststoffen eine wichtige Rolle. Denn UV-Einstrahlung kann die Haltbarkeit und Lebensdauer von künstlichen Materialien stark beeinträchtigen. BASF hat jetzt neue HALS-Projekte im deutschen Lampertheim und im italienischen Pontecchio Marconi gestartet. Dadurch soll die Effizienz und Zuverlässigkeit der Kunststoffproduktion weiter gesteigert werden.

Bayer: Verkauf der Schädlingsbekämpfung an Clinven

Der Leverkusener Chemie-Konzern will sein Geschäft noch konsequenter auf die Landwirtschaft ausrichten. Aus diesem Grund hat Bayer jetzt seinen Geschäftsbereich Environmental Science Professionell an die US-Beteiligungsgesellschaft Clinven verkauft. Der Kaufpreis beträgt 2,6 Mrd. US-Dollar bzw. 2,4 Mrd. Euro. Environmental Science ist ein global führender Lösungsanbieter zur Schädlingsbekämpfung im nicht-landwirtschaftlichen Bereich. Die Lösungen finden Anwendung in der Forstwirtschaft, bei Ziergärten und Zierpflanzen sowie im Kampf gegen Krankheitsüberträger. Der Geschäftsbereich hatte im Jahr 2021 weltweit rund 800 Mitarbeiter.

Linde und BASF: neue Wasserstoff-Anlage in Frankreich

Wasserstoff wird eine wichtige Rolle bei der künftigen Energieversorgung zuerkannt. Das weiß man auch bei BASF. Der Ludwigshafener Chemie-Riese arbeitet konsequent daran, mit Wasserstoff-Technologie seine Klimabilanz zu verbessern. Dazu dient auch die jetzt mit dem Industriegas-Konzern Linde vereinbarte Kooperation. Linde wird an seinem Standort Chalampé in Frankreich eine zweite Wasserstoffproduktion errichten und seine Kapazitäten dort verdoppeln. Der erzeugte Wasserstoff und Dampf soll die Hexamethylendiamin-Produktion von BASF in Chalampé versorgen. Beide Partner haben dazu eine langfristige Belieferung vereinbart.

Bildquelle: Unsplash (Fulvio Ciccolo, 28.03.2022)

Share this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Listenchampion