Sofort verfügbare Listen | Sichere Zahlung über PayPal & Kreditkarte l 24/7 Support

Bauträger und Immobilieninvestor aus Zürich im Portrait: SFP

Bauträger und Immobilieninvestor aus Zürich im Portrait: SFP

Zürich – die grösste Stadt der Schweiz sowie Wirtschafts- und Finanzzentrum des Landes – ist für Immobilien-Investoren ein interessanter Markt. Die Preise sind im europäischen Vergleich “Spitze” und liegen noch deutlich über denen von München.
Wer nach Immobilien-Investoren, Bauträgern und Projektentwicklern in der Limmat-Stadt sucht, stösst unweigerlich auf den Namen SFP. Das Kürzel SFP steht für Swiss Finance & Property – eine vielschichtige Unternehmensgruppe, die sich mit Immobilien, Immobilien-Dienstleistungen und Immobilien-Investments beschäftigt. SFP ist sowohl auf unserer Liste der 100 größten Schweizer Immobilieninvestoren enthalten, als auch auf unserer Liste der 100 größten Schweizer Projektentwickler.

SP Urban Properties – Teil der SFP Group

Die SFP Group wurde 1991 gegründet. Der Sitz der Unternehmensgruppe befindet sich im 30 km von Zürich entfernten Zug. SFP bezeichnet sich selbst als einen der grössten unabhängigen Immobilien Asset Manager der Schweiz. Das verwaltete Vermögen beträgt nach eigenen Angaben 6,1 Mrd. CHF. Unter dem Dach der beiden Obergesellschaften Swiss Finance & Property AG und Swiss Finance & Funds AG ist eine ganze Reihe an Tochtergesellschaften angesiedelt. Zum Property-Zweig gehört die SP Urban Properties AG Zürich.

Bis vor kurzem firmierte SP Urban Properties (SFUP) noch als Swiss Finance & Property Investment (SFPI). Das Unternehmen befasst sich mit Immobilien-Investments und Immobilien-Entwicklung. Der geographische Fokus liegt auf Zürich und Basel. SFUP investiert in Geschäfts-, Wohn- und Entwicklungs-Objekte. Ziel ist entweder die Erzielung langfristig stabiler guter Erträge durch Vermietung oder von Wertsteigerungen durch Umbau, Sanierung und Erweiterung als Bauträger oder Projektentwickler.

Mitte 2019 hatte SFUP 50 Objekte mit einem Wert von knapp 655 Mio. CHF in seinem Portfolio. Wertmässig betrachtet erreichen Immobilien in Zürich einen Anteil von knapp 57 Prozent, Objekte in Basel machen ein gutes Drittel aus. Gut 57 Prozent des Portfolios sind in Gewerbeimmobilien (Büro- und Geschäftshäuser) investiert, knapp 29 Prozent in Wohnimmobilien, 14 Prozent in gemischt genutzte Objekte.

SFUP Immobilien-Investments und Bauträgerprojekte in Zürich

In Zürich besitzt SFUP derzeit (Stand November 2019) 25 Objekte. Dabei handelt es sich um einen breit diversifizierten Bestand an Gebäuden mit diversen Grössen und Nutzungsarten. Auch hinsichtlich Alter, Lage und Ausstattung gibt es eine grosse Bandbreite. Drei Beispiele für Zürcher SFUP-Immobilien sind:

– Objekt Niederdorfstrasse 70/Zähringerstrasse 33: ein historisches, gastronomisch genutztes Geschäftshaus mit ca. 1100 qm Mietfläche in der Zürcher Altstadt;
– Objekt Klausstrasse 4: ein modernes Bürogebäude in bester Lage nahe des Ostufers des Zürichsees mit über 3.300 qm Fläche;
– Objekt Birmensdorferstrasse 20/Grüngasse 2: ein gemischt genutztes Objekt im Stadtteil Werd mit ca. 3.800 qm Fläche.

Aktuelle Projekte in Zürich betreffen die Entwicklung eines Ensembles schon älterer Wohngebäude in der Badenerstrasse 425 – 431 nahe des bekannten Stadions Letzigrund. Bei dem in hälftigem Miteigentum befindlichen Ensemble werden Möglichkeiten für eine Neuentwicklung geprüft, die die heutige Ausnutzung nahezu verdoppeln würde. Ausserdem konnte ein Grundstück an der Klusstrasse 38 im Stadtteil Hirslanden gesichert werden – eine Top-Lage. Hier soll bis zum 1. Quartal 2020 ein Bauträger-Objekt mit 14 Wohnungen entstehen.

Bildquelle: Bing HAO

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Relevante Listen Züricher Bauträger und Immobilieninvestoren

Share this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Listenchampion