Sofort verfügbare Listen | Sichere Zahlung über PayPal & Kreditkarte l 24/7 Support

Liste von 3 Hidden Champions in Hamburg

Liste von 3 Hidden Champions in Hamburg

Die Freie- und Hansestadt Hamburg besitzt nicht nur Deutschlands größten Seehafen sondern ist auch die Metropole schlechthin im Norden unseres Landes. Sie fungiert als Handels-, Verkehrs- und Dienstleistungszentrum und zählt zu den wichtigsten deutschen Industriestandorten. Auch diese drei Hidden Champions sind hier ansässig: Die vorgestellten Firmen gehören zu den größten Unternehmen in Hamburg.

  • Liste der 200 größten Unternehmen in Hamburg als direkten Download als Excel-Datei
  • Nützliche Informationen wie Branche, Umsatz, Mitarbeiterzahlen, Geschäftsführernamen, Anschrift, E-Mail Adressen, Telefonnummer, URL, etc.
  • Optimal geeignet zur Neukundengewinnung und Marktforschung
  • Download jederzeit gültig, kostenlose Updates innerhalb eines Jahres

1. Muehlhan AG: 260 Mio. Euro Umsatz

Johannes Cornelius Amadeus Marckmann gründete 1881 in Hamburg ein Unternehmen für Dampfkesselreinigung. Es wurde 1911 von Georg Heinrich Mühlhan übernommen. Dieser entwickelte das Geschäftsmodell in Richtung Schiffsreinigung, Isolierarbeiten und Handel mit Schiffsbedarf weiter und legte damit das Fundament für die heutigen Muehlhan-Aktivitäten. Die Firmengruppe bietet Oberflächenschutz von Industrieanlagen, Gerüstbau für verschiedene Zwecke – u.a. für den Schiffbau -, Stahlkonstruktionen, passive Brandschutz-Lösungen und Spezial-Zugangstechnik. Die Muehlhan AG ist die Dachgesellschaft der Gruppe. Seit 2006 ist die Muehlhan-Aktie an der Börse notiert. Das Unternehmen beschäftigt knapp 3.000 Mitarbeiter.

2. Helm AG: 4,1 Mrd. Euro Umsatz

Die Helm AG in Hamburg gehört zu den 30 größten Familienunternehmen Deutschlands. Am Anfang stand 1900 die Gründung der Firma Karl O. Helm als Import- und Export-Handelsunternehmen. Daraus wurde im Rahmen einer Übernahme 1950 ein Unternehmen für Chemiehandel. AG ist man seit 1978. Auch heute ist die Helm AG schwerpunktmäßig im Handel tätig – außer mit Chemikalien mit Pflanzenschutzmitteln, Pharmazieprodukten und Düngemitteln. Hauptabsatzmarkt mit über 50 Prozent Umsatzanteil ist Europa, gefolgt von Amerika (ca. 30 Prozent) und Asien (ca. 17 Prozent). Der Helm-Konzern verfügt über etwa 100 Niederlassungen oder Tochtergesellschaften in rund 30 Ländern und beschäftigt ca. 1.600 Mitarbeiter.

3. Gebr. Heinemann SE & Co. KG: 3,6 Mrd. Euro Umsatz

Die Geschichte der Gebr. Heinemann SE & Co. KG ist eng mit der 2013 zu Ende gegangenen Freihafen-Tradition Hamburgs verbunden. Das Unternehmen startete 1879 mit dem zoll- und steuerbefreiten Großhandel für Tabakwaren und Spirituosen. Es belieferte bevorzugt Reedereien und Schiffsausrüster. In veränderter Form ist man diesem Geschäftsmodell treu geblieben. Heute betätigt sich Gebr. Heinemann als Groß- und Einzelhändler im Duty-Free-Bereich. Es betreibt rund 340 Duty-Free-Shops auf Flughäfen, darüber hinaus weitere “zollfrei”-Läden auf Kreuzfahrt- und Fährschiffen sowie an Grenzübergängen. Insgesamt verfügt man über rund 600 Läden und verkauft in ca. 100 Ländern. Das Unternehmen hat fast 10.000 Mitarbeiter.

Bildquelle: Unsplash

Share this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Listenchampion