Sofort verfügbare Listen | Sichere Zahlung über PayPal & Kreditkarte l 24/7 Support

Liste der 3 größten Bauzulieferer aus Zürich (Kanton)

Liste der 3 größten Lebensmittelunternehmen aus Zürich (Stadt)

Wie in jedem anderen Land auch werden in der Schweiz Bauzulieferer benötigt. Im folgenden haben wir 3 höchst interessante Unternehmen für Sie herausgesucht. Alle 3 sind Teil unserer Liste der 100 größten Bauzulieferer der Schweiz.

  • Enthält die 100 umsatzstärksten Bauzulieferer aus der Schweiz aus zahlreichen Segmenten wie Fenster und Türen, Bodenbeläge, Betonelemente, Zement, Kies, Bauchemie, Lichttechnik, Heizsysteme, Lüftungstechnik, Fassaden etc.
  • Hervorragende Detailtiefe: Branche und Tätigkeitsgebiet, Umsatz sofern öffentlich verfügbar (2020, 2019, 2018, 2017, 2016, 2015), Mitarbeiterzahl sofern öffentlich verfügbar, allgemeine Kontaktdaten, Namen der Geschäftsführung etc.
  • Kostenlose Vorschau auf Anfrage via kontakt [at] listenchampion.de oder Live-Chat verfügbar.

Platz 1: ABB Asea Brown Boveri Ltd, Zürich: 26 Mrd. US-Dollar Umsatz

ABB ist ein schweizerisch-schwedischer Konzern mit über 300 Tochtergesellschaften, der in den Bereichen Energietechnik und Automatisierungstechnik tätig ist. Das Unternehmen entstand 1988 durch den Zusammenschluss der Schweizer Brown, Boveri & Cie. mit der schwedischen ASEA (Allmänna Svenska Elektriska Aktiebolaget). Der ABB-Konzern bearbeitet zahlreiche technologieorientierte Geschäftsfelder und bedient damit unterschiedliche Branchen. Als Bauzulieferer bietet man u.a. Prozesslösungen für die Zementherstellung sowie Lösungen zur Stromversorgung von Gebäuden und zur Vernetzung von Gebäudeinfrastruktur. Der Konzern beschäftigt weltweit ca. 110.000 Mitarbeiter, davon knapp 4.000 bei der Schweizer Tochter ABB Schweiz AG.

Platz 2: BELIMO Holding AG, Hinwil: 661 Mio. CHF Umsatz

Auf Technik für Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen hat sich die BELIMO-Unternehmensgruppe verlegt. Der Firmenname setzt sich aus den drei Bestandteilen BEraten, LIefern und MOntieren zusammen. Sensoren, Regelventile und Klappenantriebe zur Regelung und Steuerung bilden das BELIMO-Kerngeschäft. Das Unternehmen wurde 1975 in Gossau (Zürich) gegründet, 1979 erfolgte der Umzug nach Wetzikon, das nahe Hinwil ist seit 1988 Firmensitz. Der Konzern beschäftigt rund 1.900 Mitarbeiter und ist weltweit in mehr als 80 Ländern vertreten. Mehr als die Hälfte des Umsatzes wird in den USA und Europa (insbesondere Deutschland) erzielt.

Platz 3: Sanitas Troesch AG, Zürich: 558 Mio. CHF Umsatz

Sanitas Troesch ist ein führender Schweizer Anbieter von Küchen- und Badezimmerausstattungen. Das Unternehmen entstand 1991 durch Zusammenschluss der beiden Familienunternehmen Sanitas in Zürich und Troesch in Bern. 2005 wurde die Firma vom französischen Industriekonzern Saint-Gobain übernommen. Saint-Gobain ist eine weltweit tätige Unternehmensgruppe in den Bereichen Flachglas, Baustoffe, Industriekeramik, Hochleistungskunststoffe und Baustoffhandel. Sanitas Troesch entwickelt und vertreibt seine Produkte in Eigenregie. Die Fertigung erfolgt als Auftragsproduktion durch Dritthersteller. Sanitas Troesch beschäftigt ca. 1.000 Mitarbeiter und besitzt in der Schweiz 33 Sanitär-Shops und 20 Ausstellungen. Immer wichtiger wird der Online-Vertrieb.

Bildquelle: Unsplash ( Henrique Ferreira, 11.01.22)

Das könnte sie auch interessieren:

Share this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Listenchampion