Sofort verfügbare Listen | Sichere Zahlung über PayPal & Kreditkarte l 24/7 Support

Liste der 3 größten Fensterhersteller der Schweiz

Liste der 3 größten Fensterhersteller der Schweiz

Wie in jedem anderen Land auch werden in der Schweiz Bauzulieferer benötigt. Im folgenden haben wir 3 höchst interessante Unternehmen für Sie herausgesucht. Alle 3 sind Teil unserer Liste der 100 größten Bauzulieferer der Schweiz.

  • Enthält die 100 umsatzstärksten Bauzulieferer aus der Schweiz aus zahlreichen Segmenten wie Fenster und Türen, Bodenbeläge, Betonelemente, Zement, Kies, Bauchemie, Lichttechnik, Heizsysteme, Lüftungstechnik, Fassaden etc.
  • Hervorragende Detailtiefe: Branche und Tätigkeitsgebiet, Umsatz sofern öffentlich verfügbar (2020, 2019, 2018, 2017, 2016, 2015), Mitarbeiterzahl sofern öffentlich verfügbar, allgemeine Kontaktdaten, Namen der Geschäftsführung etc.
  • Kostenlose Vorschau auf Anfrage via kontakt [at] listenchampion.de oder Live-Chat verfügbar.

Platz 1: EgoKiefer AG, Altstätten: 357 Mio. CHF Umsatz (Fenster-Division Arbonia-Konzern)

EgoKiefer war 1957 erster Schweizer Hersteller von Kunststofffenstern. Gegründet wurde das Unternehmen 1932 als EgoWerke. 1971 wurde die Fenster Kiefer AG als zweitgrößter Schweizer Fensterhersteller übernommen. 1976 erfolgte die Verschmelzung beider Unternehmen zur EgoKiefer AG. Nach mehreren Eigentümerwechseln gehört EgoKiefer seit 1993 zum Arbonia-Konzern – einem Schweizer Gebäudezulieferer – und bildet das Kernunternehmen der Division Fenster. EgoKiefer fertigt mit ca. 400 Mitarbeitern Fenster und Türen aus Kunststoff, Kunststoff-Aluminium, Holz und Holz-Aluminium. Neben der Produktion in Altstätten bestehen zwei weitere Fabrikationen in Langenwetzendorf (Deutschland) und Pravenec (Slowakei).

Platz 2: 4B AG, Hochdorf: 186 Mio. CHF Umsatz

Seit über 125 Jahren ist 4B als Unternehmen der Familie Bachmann in Hochdorf aktiv. Aus einer kleinen Schreinerei hat sich der zweitgrößte Fensterhersteller der Schweiz mit über 600 Beschäftigten entwickelt. Geschäftsmodell ist die Produktion von Fenstern, Türen und Fassadensystemen. Holz ist nach wie vor ein wichtiger Werkstoff, daneben auch Kunststoff und Metall. Die drei Produktionssparten waren bis 2017 in eigenen Gesellschaften organisiert. Seither sind sie in der 4B AG rechtlich-organisatorisch zusammengefasst. Während die 4B AG für das operative Geschäft steht, fungiert die 4B AG Holding AG in Zug als Beteiligungsdach.

Platz 3: Hasler Fenster AG, Therwil: 18 Mio. CHF Umsatz

Hasler Fenster begann 2020 als Einmann-Betrieb in Rodersdorf im Kanton Solothurn. Ursprünglich eine Schreinerei spezialisierte man sich im Lauf der Zeit auf Fensterbau, das Geschäft wuchs. 1982 wurde die Produktion nach Therwil bei Basel verlegt, im Jahr 2000 firmierte man in Hasler Fenster AG um und seit 2002 befindet sich der Firmensitz ebenfalls in Therwil. Seit 2011 gehört Hasler Fenster zur Atrya-Gruppe – einem auf Konzeption, Fertigung und Montage von Tischlerprodukten ausgerichteten Familienkonzern. Hasler Fenster beschäftigt rund 50 Mitarbeiter und produziert jährlich mehr als 10.000 Fenster- und Türen-Einheiten.

Bildquelle: Unsplash ( Leila Azevedo, 11.01.22)

Das könnte sie auch interessieren:

Share this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Listenchampion